ANZEIGE

Bitte um Tipps für unsere Spanierin :-)

  • Hallo, ich bin neu hier und wollte um Tipps & Hilfe zur Erziehung unserer Spanierin "Chacha" anfragen. Wir haben sie über einen Tierschutzverein, der sie aus der Tötung in Spanien gerettet hat. Sie ist jetzt seit 2 tage bei uns und eine superliebe und sehr Süße! Übrigens ein Mischling, keine Ahnung, welches Elternpaar sich in ihr verewigt hat :love:
    Wie gesagt, sie ist sehr unkompliziert, allerdings hat sie ein dickes Problem: Sie ist leider mit ihren fast 2 Jahren überhaupt nicht stubenrein! Wir gehen ständig mit ihr raus, aber sie macht grundsätzlich nicht draußen, sondern erst, wenn wir wieder zu hause sind. Auch sit sie an keine Kommandos gewähnt, hört aber auf ihren namen und macht auch schon mal Sitz, wenn man es ihr sagt. Nur macht sie halt in die Wohnung. Wir vermuten schon, dass es vielleicht daran liegt, dass sie die leine im Zusammenhang mit Pipi o.ä machen nicht kennt. Sie zieht an der Leine nicht und geht ganz umgänglich damit um. hat vielleicht jemand Tipps, wie man ihr schmackhaft machen, draußen ihr Geschäft zu erledigen?
    Wir sind für alle Anregungen dankbar!! :hallo:

  • Hallo chacha, wir hatten schon öffter Hunde aus der Spanischen Tötung in Pflege und kennen das Problem. Du mußt ihr das wie einem Welpen beibringen. Immer wieder rausgehen und sollte sie drußen doch was machen VIEL loben. Denk dran das sie es ja nicht kennen egal wie alt sie sind. Und wenn sie erst 2 Tage bei euch ist versteht sie dich vielleicht garnicht. Oder redest du Spanisch? Sie wird es schnell lernen und dann hast du einen super Hund der dir ein leben lang dankbar ist.
    LG Andrea45

  • Hallo chacha,


    zeig ihr draußen ruhig mal ein Häufchen und freu Dich drüber - hört sich vielleicht doof an, hat sich aber bei unserem ersten Hund bewährt - wir haben ihn immer, wenn er in die Wohnung gemacht hat, nach draußen auf die Wiese gebracht, da hab ich ihm dann immer Häufchen gezeigt und in "der tollen Sprache": oh, wie toll, schau mal dass ist aber fein etc. *grins" geredet. Hat bei ihm sehr schnell gewirkt.


    Bin mir teilweise echt blöd dabei vorgekommen und die Nichthundebesitzer haben mich bestimmt auch für völlig balabala erklärt aber es hat gewirkt. Vielleicht hast Du ja Glück :freude: und es funktioniert bei Dir auch.


    Liebe Grüße und viel Glück


    agil

  • Vielen Lieben Dank für eure Antworten! Heute nachmittag hat sie das ersteMal Pipi im Garten gemacht :sport: !!!:-)
    Wir wissen jetzt schon, dass sie ein ganz tolles Hundemädchen ist und das wir an ihr und sie an uns viel Spaß haben wird!


    Liebe Grüße und Danke noch einmal von Chacha

  • hallo cacha,


    hab auch einen spanier zu hause :)


    unserer war am anfang auch nicht stubenrein (woher auch)...ich habs so gemacht, dass ich natürlich nach max. 3 stunden sowieso raus bin und ansonsten wenn er dann doch mal in die wohnung gemacht hat...ohne großen kommentar einfach gleich raus...auch wenn er dann da nichts mehr macht. also immer sofort anschließend raus...und wie die anderen schon sagten-wenn er dann was macht dick loben :)
    unserer war nach 5 tagen stubenrein.


    das wird schon :)


    grüße
    christina

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE