Avatar

Raum Gütersloh

  • ANZEIGE

    Hi,


    ich wohne jetzt seit einigen Monaten im Umland von Gütersloh. Hergezogen bin ich im Oktober, jetzt über den Herbst/Winter ist halt auch nicht die schönste Zeit um mit Hunden eine neue Umgebung zu erkunden wenn man auch noch vollzeit arbeitet, weil es so viel dunkel ist.


    Ich werd mit der Gegend irgendwie in Sachen spazieren gehen überhaupt nicht warm - nur Rübenfelder, Maisfelder, Schweineställe und Industriegebiete hier, alles total zersiedelt und dicht von Straßen durchzogen, richtigen Wald (nicht nur so handtuchgroße Stückchen wo man grade denk man ist drin und dann kommt auch schon der nächste Rapsacker) scheint es gar nicht zu geben.
    Erstmal scheint es also total schwierig, hier überhaupt nen schönes Fleckchen zu finden und dann auch noch eins, wo man auch etwas jagdtriebigere Hunde mal ableinen kann...
    Z.B. weiß ich von eingen hier, die ganz gern im Rhedaer Forst laufen, aber der grenzt direkt an eine Bundesstraße und an die A2 - WENN mir meine Hunde doch mal abgehen, dann bitte nicht in direkter Nähe zu solchen Straßen!


    Die nächsten schönen Spazier/Wandermöglichkeiten die ich bis jetzt gefunden hab sind im Teutoburger Wald oder ich fahr eben doch wieder in meine "alten Heimat" im Kreis Minden-Lübbecke. Das ist aber jeweils ne halbe Stunde bis Stunde einfacher Weg - geht am WE mal, aber unter der Woche nicht.


    Bisher hab ich in und um Hannover, im Minden-Lübbecker Raum und an der Ostseeküste (zw. Lübeck und Wismar) gewohnt und hatte nie solche Probleme, gute Freilaufmöglichkeiten oder überhaupt erstmal nette Spazierstrecken zu finden, wie hier.



    Also, über konkrete Tipps rund um Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und Herzebrock-Clarholz wäre ich sehr dankbar!


    Ich hör zum Beispiel immer mal wieder, dass die Bielefelder Senne so schön sei, aber (abgesehen davon, dass die ja zum größten Teil Truppenübungsplatz und nur eingeschränkt begehbar ist?... Und das es eigentlich auch schon wieder etwas weit ist für unter der Woche, selbst wenn die Tage jetzt wieder länger werden) es kann mir nie einer sagen, wo man da nun eigentlich parken und loslaufen kann.


    Man könnte sich auch gern mal auf ein Ründchen treffen - ich hab einen normal verträglichen Seniorhund (Greyhoundrüde), eine ziemlich zickige Hündin (Saluki, würde dann halt je nach Umständen an der Leine bleiben und/oder Maulkorb tragen, ist aber jetzt auch keine reißende Bestie) und einen noch sehr wild-enthusiastischen, aber sehr freundlichen Junghund (Salukirüde, jetzt so 9 Monate alt). Wenn es kein superdupertiptop Gelände ist zum ableinen, würden meine halt an der Leine bleiben müssen.

  • ANZEIGE
  • Ich wohne seit meiner Geburt vor 33 Jahren im Kreis GT, bzw derzeit in GT selbst.
    Schöne Strecken hier sind in der Tat echt schwierig. Riesige Gebiete wo
    man einfach mal 2-3 Stunden laufen kann ohne dauernd von Autos belästigt zu werden, sind mir kaum bekannt. Für rund 1 1/2 - 2 Stunden ist der Holter Wald kurz hinter Verl noch ganz nett. Bei schönem Wetter tummeln sich dort aber auch alle.


    Im Teuto kann man eben auch gut und lange laufen aber dort ist es mit parken wirklich etwas schwierig.


    Am Eisernen Anton kann man halbwegs parken und von dort aus los oder aber vom Tierpark Olderdissen. Durch den Tierpark durchlaufen und dann hat man ziemlich seine Ruhe und kann nen gutes Stück laufen.


    Rhedaer Forst bin ich auch öfter unterwegs, weil er näher ist, aber da bevorzuge ich eher mittelmäßig bis schlechtes Wetter.


    Nen Jagdhund würde ich dort aber auch nicht ableinen...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!