Avatar

Hund verändert sein Verhalten! Pubertät!

  • ANZEIGE

    Hallo ihr lieben ich brauche da mal einen Rat von euch.


    Mein Hund Balu ist nun fast 9 Monate alt. Er ist ein Wolfspitz-Mix ( Papa: Wolfspitz Mama: Mittelspitz ). Balu ist unser erster Hund. Wir haben Balu mit 8 Wochen bekommen und alles hat so gut geklappt, bis auf das stubenrein werden. Wir wohnten in einem Altbau 3 Etage und es war so weit oben das man das Gefühl hatte das es die 6 Etage ist. Dann alle 2 Std runter ( Tag/Nacht ) das war sehr anstrengend. Da das alles nicht geklappt hat sind wir da nach 4 Monaten ausgezogen. Jetzt wohnen wir in einer größeren Wohnung in der 1 Etage in einer Top Wohnsiedlung. Überall ist Wiese und wir wohnen genau in einer ruhigen Strasse ( Sackgasse )
    Balu wurde sehr schnell stubenrein und ich muss echt sagen Balu ist echt ein Traumhund. Er macht nichts kaputt, spinnt ab und zu und kann auch mal alleine bleiben. Bisher hat er nie gebellt. Ab und zu knurrt er Nachts mal leise, aber das ist ja normal. Wolfspitze sind ja Wachhunde. Er schläft auch immer bei uns im Schlafzimmer oder vor der Haustüre.
    Vor 3 Wochen hat er dann das erste mal sein Beinchen gehoben. Man hat auch gleich gemerkt das er an jeder Urinpfütze schnuppert, leckt und drüber makiert. Er läuft bei uns in der Strasse ohne Leine und bisher hat alles super geklappt. An einen Tag hatte es geschneit und als wir draußen waren hatte er seine 5 min und rannte über die Wiesen. Plötzlich war er weg! Ich bin gleich hinterher gerannt, ich hatte richtig panik!
    Dann fand ich ihn bei einem Pärchen mit Kleinkind und Hündin. Balu wollte die Hündin besteigen und das Pärchen hat mich total angemeckert :(
    Seit dem halte ich Balu immer an der Leine ( Flexi/Schleppleine )
    Das riechen an Urin wird immer extremer und er legt sich richtig hin wenn ich ihn da wegziehe. Damit Balu sich mal richtig austobt hatte ich über Internet ein Hundetreffen Organisert und es kamen 3 Rüden und eine Hündin. Alle haben sich gut verstanden. Balu wollte die ganze zeit zu der Hündin aber die hat es nicht interessiert. Sie rannte immer fein dem ball hinterher. dann kam ein weiterer Rüde und Balu hat ihn angeknurrt und angebellt. Ich war ganz verwundert "Balu du kannst bellen?"
    Auf jeden Fall seit dem treffen hat Balu sich total verändert. Abends bellt er draußen andere Leute an, er knurrt. Nachts schlägt er bei jedem Geräusch an und bellt wie ein irrer. Er zieht an der Leine und hört nicht mehr. Aso er versucht auch immer Stofftiere und Kissen zu rammeln.
    Er frisst zwar gut aber im Moment weniger. mein Partner meinte das Balu abgenommen hat, aber ich wiege ihn immer beim Fressnapf. Und er hält sein Gewicht von 14,8kg.
    Ich denke einfach das Balu noch was gewachsen ist aber nicht zugenommen hat.
    Villt habt ihr einen Rat für mich was ich tun kann? Ich weis ich muss hart bleiben und etwas strenger werden. Er darf mir nicht auf der Nase herum tanzen. Sollte ich wegen dem Gewicht mal zum TA? Hat jemand Erfahrung mit der hundepupertät?
    Bin für alles offen :hilfe:

  • ANZEIGE
  • Tja willkommen in der Pubertät. Dein Hund verhält sich völlig normal. Die Hormone beherrschen ihn und das ist auch völlig normal und richtig so. Er muss jetzt erstmal lernen damit umzugehen und dabei kannst du ihm helfen. Nicht indem du strenger = härter zu ihm bist. Fair aber konsequent. Das ist wichtig. Du musst jetzt dran bleiben und stetig an der Grunderziehung arbeiten, vor allem am Rückruf.
    Dass er Hündinnen jetzt interessant findet, ist völlig normal. Wenn er zu nervig wird, kannst du dazwichen gehen und ihn wegschicken. Hört er nicht, lein ihn an.
    Zum Gewicht..... es ist völlig normal, dass ein Junghund zwischendurch wie ein Hungerhaken aussieht. Sie wachsen noch und verbrauchen auch so viel Energie. Besser ein bisschen zu wenig als zu viel auf den Rippen im Wachstum.

    Liebe Grüße von Jasmin und Hazel (Aussie)

  • Vielen dank für deine schnelle Antwort. Ich habe mir schon gedacht das das alles normal ist, aber mein Partner macht sich so sorgen.
    Ich wollte eine Hundeschule besuchen. Wir haben da mal reingeschnuppert und die Hunde dürfen am Anfang miteinander spielen. Es gibt viele Hündinnen. Balu dreht bestimmt völlig durch bei so vielen hübschen Mädels oO sollte ich erst mal mit der Hundeschule warten?

  • ANZEIGE
  • Ich finde es nicht unbedingt sinnvoll, wenn die Hunde in dem Alter noch vor der Stunde spielen. Bei deinem Hormonbolzen wird das nur zu großer Aufgeregtheit führen und bevor du ihn wieder richtig runter gefahren hast, ist die Stunde wahrscheinlich um.
    Besser wäre er würde in diesen Stunden lernen auch unter Ablenkung (andere Hunde) mit dir zusammen zu arbeiten. Spielen würde ich ihn erst nach der Stunde lassen und das auch nicht auf dem gleichen Platz, auf dem gearbeitet wird. Ist aber meine persönliche Meinung und Erfahrung.
    Damit warten würde ich nicht. Je früher er lernt Mädels zu ertragen umso besser. Aber lass dich nicht entmutigen wenn es am Anfang gar nicht klappt. Dazu gehört viel Übung.
    Schau dir auch die Hundeschule genau an und hör dabei auf den Bauchgefühl. Gefällt dir, wie dort gearbeitet wird? Es gibt leider ne Menge schlechte Hundeschulen. Da kann man dann besser mit befreundeten Hundehaltern zu Hause üben.

    Liebe Grüße von Jasmin und Hazel (Aussie)

  • Ohja, willkommen in der Pubertät. SO ging es uns auch. Panda war/ist extrem gewesen.


    Wir sind auch mit ihm zur Hundeschule gegangen, hatten den Kurs allerdings vor der Pubertät begonnen. Er war der Musterschüler schlechthin, durfte alles vormachen usw. Dann kamen die Hormone und er hat NIX mehr gemacht. Nur den Hündinnen auf dem Leim gehangen.


    Prinzipiell fanden wir es gut, dass vorher gespielt wurde, denn bei Panda war es seit der Pubertät so, dass wenn er einen Hund gesehen hat er hin wollte. Da wurde gezogen, gejault und gebellt. Es war schnell egal ob Männchen oder Weibchen, Hauptsache Hund! Nachdem er alle begrüßen konnte, konnten wir auch mit ihm arbeiten. Später haben wir einen Alltagskurs gemacht, wo vorher nicht gespielt wurde, und es war unerträglich. Er wollte jeden begrüßen und er wollte den ganze Kurs nicht mitmachen, weil er nur am jaulen war. Wir haben den Kurs dann erstmal abgebrochen um mit ihm zu arbeiten.


    Nunja, wir haben lange gearbeitet und er hat viel viel getestet. Macht er auch gerne immernoch, mit 1,5 ist er ja auch noch mitten in der Pubertät. Es kostet oft Nerven, aber wichtig ist konsequent zu bleiben. Und wenn du 10 Minuten am Sitz festhälst - mach das. Der Hund testet, wer den längeren Atem hat. Und ich würde ihn, bis der Rückruf sitzt nicht ohne Schleppleine irgendwo laufen lassen. Sonst bringt sich der Hund selbst bei, dass er nicht hören muss (wie willst du ihn auch ranrufen, wenn er 10m weg ist und halt nicht kommt). Panda läuft immernoch mit Schleppi, einfach weil der Rückruf in Gegenwart von anderen Hunden nicht funktioniert hat, jedenfalls nicht 100%, daran arbeiten wir noch.


    Übrigens ist das mit dem Fressen auch so eine Sache. In starken Hormonphasen hat Panda nur wenig gefressen, manchmal auch nen Tag gar nichts. Er ist generell aber so ein "Ich fresse bis ich Satt bin" Typ gewesen. Jetzt nach der Kastration hat sich das allerdings erledigt, da frisst er Alles xD Aber das kann man sich zum Trainieren natürlich zugute machen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich werde nochmal zur Hundeschule gehen und fragen ob ich eine weitere Schnupperstunde machen kann. Vill kann ich die extra bezahlen und dann schau ich mal wie Balu sich da so macht.
    Ich will ja auch nicht das andere Leute mit ihren Hund sich gestört fühlen.
    Auf jeden Fall bin ich jetzt beruhigter.
    Vielen Vielen Dank :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!