ANZEIGE
Avatar

Labbi, Goldi, Welpe Junghund, TS oder...?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    wir (31 + 26) sind auf der Suche nach einem neuen Begleiter.
    Ich selber bin mit Tieren aufgewachsen, Papageien, Katzen, Hunde uvm.
    Darunter waren ein Labrador, ein Berner Sennen Mischling, so wie bis vor 5 Jahren ein Münsterländer.
    Meine Freundin kannte das so nicht, hat sich aber sehr schnell in die Tierchen verliebt die damals bei uns lebten. Da sie als Kind von einem Schäferhund gebissen wurde, war es für sie am Anfang schwer mit dem Münsterländer, da sie bis dato Angst vor Hunden hatte. Nach einer gewissen Zeit verlor sie diese Angst und sie war genauso vernarrt in ihn wie auch ich.


    Aus diesem Grund bin ich mir jedoch auch ein wenig unschlüssig ob Welpe, Junghund oder Tierschutz.
    Kurz zu unserer Lage.
    Wir wohnen am Rand eines kleinen Dorfes in einer Mietswohnung im 1.OG (10 Stufen) mit ca. 110m², sowie großem Balkon über 2 Seiten, der Wald direkt hinter uns, ebenso verschiedene Seen und Bäche in unmittelbarer Umgebung.


    Meine Freundin arbeitet in der Nachtschicht, ich selber studiere nach Ausbildung, Gesellenjahren + Weiterbildung nun die nächsten 3,5 Jahre.
    Danach wird sie zu Hause bleiben, Kinder sind nach den 3,5 Jahren geplant.
    Es ist also immer jemand da.


    Was die Rasse angeht:
    Prinzipiell gefallen uns große Hunde. Wenn es nach mir ginge, Leonberger, Hovawart, in diese Richtung gehend.
    Ich bin fasziniert von dem Gemüt und der Ausstrahlung die diese Tiere mit sich bringen.
    Jedoch glaube ich, wird auch unsere relativ große Wohnung zu klein sein.
    Der Hund soll ein treuer Begleiter werden, der mit uns genauso zufrieden ist, wie wir auch mit ihm.
    Ich würde gerne Dummytraning oder ähnliches machen, Denksportaufgaben, Spaziergänge sollen eine Freude sein.
    Kunststückchen. Also mit dem Hund arbeiten.
    Für uns klang das direkt nach Labbi oder Golden. Die erkennt auch jeder von weitem und die Akzeptanz ist wohl höher für solch einen Hund. Großer "Will to please" wäre wohl für uns am passendsten bzw. gewünscht.


    Was wir dem Hund bieten können:
    Platz einer großen Wohnung mit Balkon,
    Wald, Flüsse und Seen
    Hundeschule
    2x 1 Stunde Auslauf + 1x 2 Stunden am Nachmittag / Abend, am Wochenende sind wir allgemein viel draussen unterwegs.
    Streicheleinheiten ;)
    Ich würde gerne mit dem Hund arbeiten, Dummytraining gefällt mir z.b. sehr.



    Meine Freundin ist nicht die konsequenteste in der Hundeerziehung woran jedoch gearbeitet wird, ich bin da doch ein wenig anderst.
    Seit ein paar Wochen sind wir auch bei den Gassigehern im TH mit dabei. Auch online wird in den Tierheimen geschaut im Umkreis, jedoch wünschen wir uns diesmal einen Welpen, bzw. Junghund.
    Wobei auch der Welpe mittlerweile schon fast ausgeschlossen ist und ein Junghund bis zu 1 Jahr wohl am besten zu uns passen würde.
    Die Hundeschule ist für uns selbstverständlich.


    Was würdet ihr sagen?
    Alternative Rassen?


    Vielen Dank!
    Grüße Jürgen

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE