ANZEIGE
Avatar

Schlafplatz und erste Begegnung mit anderem Hund

  • ANZEIGE

    Hey :) wie ihr vllt schon mitbekommen habt bekommen wir demnächst wahrscheinlich einen Welpen.
    Nächste Woche Sonntag fahren wir uns die kleinen angucken :) (es steht aber eigentlich schon fest das wir die kleine Hundedame von dort bekommen insofern mit dem Züchter und den Hunden alles in Ordnung ist)
    Freunde von uns haben jetzt auch einen Welpen bekommen (11 Wochen alt), und dieser war heute bei uns zu besuch. Bello (unser fast7 Jahre alter Beagle) hat sich nicht wirklich für den anderen Hund interessiert. Das hat mir schonmal ein bisschen die angst genommen das er schlecht auf unseren Welpen reagieren wird :D . Im Internet habe ich gelesen das man den ersten Hund auch mal mit zum Züchter nehmen soll um zu gucken ob er sich mit dem Welpen versteht. Leider ist dieser aber etwas weiter weg und eigentlich hatten wir nicht vor in den zwei Wochen zwischen Welpen gucken und Welpen mitnehmen noch mal dort hin zu fahren. Meine Eltern sind mit Bello in der Zeit auch noch ein paar Tage im Urlaub :/ .
    Meint ihr es reicht wenn wir die Hunde erst bei uns (auf neutralem Boden) miteinander bekannt machen ?
    Ich hätte mir das so vorgestellt das mein Vater mit Bello eine größere runde Spazieren geht, wir mit dem Welpen erst einmal nach Hause gehen, er sich etwas umschaut und wir dann irgendwann eine kleine runde spazieren gehen. (Wir wohnen direkt am Feld es wäre also nicht direkt ein riesiger Ausflug für den Welpen (: ). Dabei würden wir dann 'ganz zufällig' auf meinen Vater mit Bello treffen und dann gemeinsam nach hause gehen.
    Ist das so in Ordnung oder habt ihr vllt einen besseren Vorschlag?


    Meine zweite Frage ist der Schlafplatz. Bis er stubenrein ist soll er in einem Karton neben meinem Bett schlafen, danach hätte ich auch kein Problem damit wenn er in meinem Bett schläft, ich frage mich aber ob das nicht gefährlich für die kleine sein könnte. Wir bekommen einen Yorkshire Terrier und die sind ja nicht gerade groß, besteht da evt das Risiko das ich mich im schlaf aus versehen auf ihn lege und er dadurch verletzt wird? Mit unserem Beagle ist das kein problem, der schafft sich den platz wie er will und legt sich eher auf mich als ich auf ihn :D aber ein junger Yorkie ist ja noch so klein /: . Ich habe auch bedenken da mein Bett recht hoch ist. Ich habe angst das er nachts raus fällt oder runter springt (das ist ja nicht so vorteilhaft für die Gelenke). Soll ich ihn deswegen vllt einfach daran gewöhnen in seinem Körbchen zu schlafen ? Oder sollte das mit dem Bett kein problem sein ?

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE