ANZEIGE
Avatar

Hundefloh

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    mein Welpe hat wohl einen Floh :( wir waren schon beim TÄ und uns wurde gesagt das sie keine Floheier hat. Aber sie geht trozdem sehr stark davon aus das unser Welpe Flöhe hat. Da ich selber schon am ganzen Körper voller Flohbisse bin und unsere Welpe sich auch den ganzen langen Tag nur am Kratzen ist.


    Habt ihr vilt irgendwelche Tipps die ich anwenden kann damit der Floh weg geht.


    Die TÄ hat unserem Welpen schon irgendein Floh mittel gegeben aber ich komme jetzt nicht auf den Namen :(


    Danke für Tipps


    euch noch einen tollen Montag bei dem schönen Wetter:D

  • ANZEIGE
  • Ich würde jeden Tag saugen und die Schlafplätze saubermachen.
    Ich benutze das hier:


    Canina Petvital Bio Insect Shocker Umgebungsspray (Affiliate-Link)


    Damit sprühe ich die Liegeplätze ein und die Teppiche.
    Den Hund kann man theoretisch auch damit einsprühen, ist ungiftig, aber wenn er schon ein Mittel bekommen hat, lieber nicht.
    In den Staubsaugerbeutel sprühe ich das auch immer, weil ich den Beutel nicht jedes mal wechseln möchte.


    Wenn kein Floh mehr da ist, dann würde ich mal eine Kotprobe abgeben, weil Flöhe auch Würmer übertragen.


    Bei einem einzigen gesichteten Floh würde ich mir nicht zuviele Sorgen machen.

  • Floheier findet man auch eher selten am Hund, die meisten Flöhe leben in seiner Umgebung und gehen nur zum Saugen auf den Hund. Sind es viele, dann nehmen sie auch alle anderen Opfer gern an.
    Da bietet sich nur eine Umgebungsbehandlung an, allein den Hund entflohen reicht nicht mehr, wenn es einen schon selber trifft.


    Was man da macht, das ist typsache.
    Am teuersten, aber effektiv und schnell ist Behandlung der Wohnung mit Foggern. Das sind Sprühvernebler, die gasen die ganze Hütte ein und wirken für 6 Monate. Da sollte man dann aber ein gutes Produkt wählen, keinen einfachen aus dem Zoohandel, den kann man sich auch schenken.
    Alles betroffene bei mindestens 60 Grad waschen, gefährdete Stellen mit Umgebungsspray behandeln, jeden Tag gründlichst saugen und den Beutel sofort entsorgen, das ist die schonendere Variante, da ist man aber deutlich länger beschäftigt.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • ANZEIGE
  • Sind es denn überhaupt Flöhe, haste mal einen gesehen :???:
    sonst vergiftest du dir die Wohnung umsonst.

  • Bin ja sonst gegen Chemie - aber der Fogger kam hier auch schon zum Einsatz. Da kann man sicher sein, dass auch die Eier in den Teppichritzen und an anderen schwer zugänglichen Stellen vernichtet werden. Achte nur darauf, dass keine Lebensmitte offen stehen und ALLE Tiere aus der Wohnung verbannt werden, während der Fogger einzieht. Auch Käfigtiere.

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Huhu,


    wir hatten uns auch schon Flöhe aufgehuckt .
    Hab erst selber behandelt und mich dann entschlossen mir vom TA so einen Fogger zu besorgen.
    Das Ding hat sehr gut geholfen,alles eliminiert *Daumenhoch*


    LG

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE