ANZEIGE
Avatar

Spike und ein neues Leben

  • ANZEIGE

    Spike, geb 02. Mai 2010, Mutter Dobermann, Papa geschätzt: Schäferhund


    Spike wurde als Welpe im Juni 2010 mit Mama und 2 Geschwistern auf der Straße von Polen eingesammelt und ins Tierheim gebracht. Im August wurden dann die 3 "Welpen" nach Deutschland geholt. Leider wurden sie mit so vielen anderen(ca. 20 Hunde) nach Deutschlad zu einer Privat Person geholt, die sich ein Tierheim aufbauen wollte, doch so ziehmlich alle Auflagen nicht erfüllen konnte, dass die Tiere es nun nicht wirklich besser hatten. Das vet. Amt stellte dann das Ultimatum, das alle Hunde bis zum 27.12.10 vermittelt werden mussten, oder dahin gehen wo sie herkommen.
    Sie lebten nach Größe sortiert in Zwingern in einer Scheune. Zwar war davor ein großer Hof, aber wie der Schnee verriet durften sie nicht oft raus.


    Aber jetzt noch mal auf Anfang.


    Ich wollte eigentlich einen Hund aus Spanien bei mir aufnehmen, aber nachdem das mehr oder weniger schief ausgegangen ist (der Hund war schon vermittelt), rief mich eine Freundin an und zeigte mir eine mehr oder weniger seriöse Anzeige mit dem Titel "22 Hunde und 9 Pferde abzugeben", auf die wir uns bei einer völlig gestressten Frau meldeteten.


    Da ich am Abend des 22.12. erst aus Stuttgart wiederkam, mussten wir noch unendliche 24 Stunden warten, bis wir dann am 23.12.10 losfahren konnten. Als wir dann nach etlichen Verspätungen(A7 gesperrt/Glatteis/Eisplatten von LKWs),170km und geschätzten 3x vorbeifahren endlich ankamen, war der Hintern durchgesessen.


    Naja, dann standen wir da auf dem Hof, bei gefühlten -10°C und hatten die ehrenvolle Aufgabe uns aus einem eher mageren Rudel "unseren" Hund auszusuchen. Bei uns wurde es nach langem hin und her dann "Szacher", jetzt Spike.


    Das erste Drama folgte gleich nach dem "Kauf": Geschirr anlegen bzw Leinenführigkeit gleich null. Als wir dann noch unsere Hunde wörtlich vom Hof tragen mussten war klar, dass sie diesen nie verlassen hatten.


    Naja, Spike hat sich prima eingelebt, gewöhnt sich schnell und angstfrei an neue Situationen(er hat den Weihnachtsmarathon hinter sich..) und ist, falls er nicht grade schläft, neugierig und aufgeweckt. Mittlerweile läuft er gut an der Leine, ist aber noch ausbaufähig. Kommandos wie "Sitz" usw waren ihm völlig unbekannt, das einzige was bis dahin klappte war "auf deinen Platz" was aber schon jede Mege Fleischwurst gekostet hat.


    Jetzt machen sich die ersten Vortschritte bemerkbar, "Sitz" und "platz" funktioniert schon gut, kleinere Tricks und Denkaufgaben versteht er schnell und behält sie auch.


    Ab dem 15.01. gehts in die "Rüpelgruppe" in der Hundeschule und im Februar wird er kastriert.


    Da wir ihn momantan als "Pflegehund" haben, ihn aber sehr gerne behalten würden, müssen wir ihm beibringen mehrere stunden am Tag (08:00-16:00h) alleine zu bleiben, weil wir hier keine tagesbetreuung haben und der urlaub meines freundes jetzt erstmal nur bis Feb.2011 geht.


    Falls das nicht klappen sollte, will ich ihm den Stress nicht antun, aber hier in Deutschland hat er deutlich besser Chancen auf ein schönes Zuhause als in Polen. Dazu muss man sagen das dort andere Beziehungen zu Hunden herrschen, sie sind entweder Kuscheltiere(dazu ist Spike defenitiv zu groß) oder Jagthunde(Spike ist schreckhaft und damit defenitiv nicht schussfest) oder Kettenhunde(ich denke dafür brauch kein hund ne eignung, nur viel Pech).


    Mal schaun wie es sich entwickelt...




    LG Carolin

  • ANZEIGE
  • Also ehrlich gesagt weiß ich nicht so recht, was ich davon halten soll...


    Auf der einen Seite finde ich es gut, dass Spike nun ein schöneres Leben hat (wobei ich 8 Stunden Alleinbleiben vieeeel zu lange finde und das meinem Hund niemals antun würde...schon gar nicht jeden Tag), aber auf der anderen Seite finde ich es nicht gut, dass Ihr diese dubiose Frau durch den Kauf des Welpen unterstützt habt...


    Alles in allem finde ich die Gechichte eher weniger erfreulich... :sad2:

  • ANZEIGE
  • Womit denn??
    Komplett-Impfung= ca. 45,00€
    Chippen= ca. 25,00€
    das sind schon mal 70,00€
    da ist noch kein futter, egal wie billig es ist, bezahlt.


    also hat der "vermehrer" mindestens 20,00€ allein wegen der TA kosten minus gemacht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wie unlogisch ist denn das, wenn man minus macht, mit jedem Tier das weggeht Geld verliert, Welpen zu produzieren???


    Also mal ehrlich, das ist ziehmlich aus der Luft gegriffen. :|

  • Außerdem habe ich ebend schon mal gesagt, dass die tiere aus einem Tierheim, bzw von einer polnischen tierschutz-orga, kommen, hinter der keine privatperson sitzt sondern ein verein :|

  • Lasst uns doch jetzt nicht daran aufhängen.


    Hier ist die Geschichte ja auch durchaus etwas komplexer, da die Hunde von keinem Vermehrer kommen sondern aus einem polnischen Tierheim - über die Motivation der guten Dame, die sich mit Tierheimtieren ein eigenes Tierheim aufbauen will :???: und sie dann unter o.g. Bedingungen hält, lässt sich sicher streiten. Wichtig finde ich auch, dass das Veterinäramt hier bereits informiert gewesen sein soll.


    Es wäre schön, wenn Du eine Betreuung finden könntest - der Hundekerl ist ja auch noch so jung!


    Hast Du schon mal hier geschaut?
    http://www.betreut.de


    Hier finden sich oft hilfsbereite Menschen!

    "Im Seniorenalter entschied ich mich, mich noch einmal der Erziehung von Menschen zu widmen ..." sagte der alte Herr Leon


    Herr Leon (*15.03.1999-03.10.2014)
    Schäferopa Rex (*15.03.2005-09.07.2015)
    Onkel Charly (*01.12.2002-23.02.2016)


    Fledermaus Puscha (*01.04.2005)
    Alterchen Chipsy (*tt.mm.2004)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE