ANZEIGE
Avatar

Darmkrebs bei Kater - TA-Suche Bielefeld, Gütersloh

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    es geht ausnahmsweise nicht um einen meiner Hunde, sondern um meine Katze (16 Jahre...). Bei ihr wurde am Montag Darmkrebs mit Metastasenbildung festgestellt... Die Klinik gibt ihm maximal noch 3 Wochen... Er hat nun eine Cortison-Depot-Injektion bekommen... Damit geht es ihm recht gut, obwohl ich seit gestern Abend den Eindruck habe, daß er nicht mehr so ganz auf der Höhe ist. Er frisst zwar viel und gut, aber liegt viel auf dem Fußboden (Fußbodenheizung); was sonst gar nicht seine Art ist


    Eine Operation kommt leider wegen der vielen Metastasen nicht mehr in Frage....


    Ich suche dringend einen TA, der nach Hause kommt und Mikki in seinem gewohnten Umfeld erlöst, wenn es soweit ist. Kennt ihr jemanden?


    Die Tierklinikärzte kommen leider nicht nach Hause...


    Habt jemand von euch Erfahrungen mit Darmkrebs bei Katzen machen müssen? Für mich ist es unerträglich darauf zu warten, daß er entweder das Fressen einstellt, sich wieder ständig erbricht oder es zum Darmverschluß durch den Tumor kommt.

    LG Silvia mit Murphy... Hera, Athina und Kater Mikki: für immer in meinem Herzen - UNVERGESSEN <3


    Hera * 30.03.2004 - 02.05.2010
    Mikki *1995 -11.03.2011
    Athina * 01.03.2005 - 10.11.2011

  • ANZEIGE
  • Hallo Sylvia,


    dass tut mir leid, dass Dein Kater so krank ist. Gibt´s denn keinen Tierarzt in Deiner Nähe, der den Kater möglichst bald erlösen kann?


    Ruf doch mal in den Praxen an und schilder Dein Problem. Ich drück Dir die Daumen das Du einen Tierarzt findest, der für Deine Situation Verständnis hat, denn für Deinen Kater ist es in der gewohnten Umgebung angenehmer.


    Bei mir ist es ähnlich, ich fahr mit meiner Katze auch in die 30 km entfernte Tierklinik und meine 20jährige Oma baut in letzter Zeit total ab. Sie hat jetzt eine Aufbauspritze bekommen die ihren Zustand auch verbessert hat, aber das ist leider nur vorübergehend. Bei Shorty ist es die Leber :sad2: .


    Aber demnächst stehe ich auch vor diesem Problem... :???:


    LG Maria

    LG, Maria


    Momo +2010
    Shorty +2010

    Der Tag wird kommen, an dem wir Menschlichkeit gerade darin erblicken werden, niederkniend die Tiere um Verzeihung zu bitten für alles, was wir ihnen angetan haben. Dr.Eugen Drewermann

  • Hallo Hera,


    das tut mir schrecklich leid mit deinem Kater :(
    Leider oder vielleict auch GsD kenne ich mich damit nicht aus, aber kann dir einen Tierarzt nennen der nach Hause kommt zum erlösen.


    Dr. Schilling in Bielefeld. Kennst du dich etwas in Bielefeld aus?


    Ist bei Zurbrüggen in der nähe. Ziegelstrasse.
    Hat aber auch eine eigene Internetseite.


    Sind alle super lieb in der Praxis. Kann ich also nur empfehlen...


    Drück dir die Daumen das du noch ein paar schöne Tage mit deinem Kater hast!


    Liebe Grüße Jey_Bee

    "Was wir alleine nicht schaffen, dass schaffen wir dann zusammen"


    Für immer in meinem Herzen! * 06.05.1997 - † 23.04.2011

  • ANZEIGE
  • momoshorty:
    Ich wohne ziemlich ländlich... Da ist nicht viel mit Tierarzt in der Nähe. Die anderen Tierärzte sind zwar nicht soooo weit weg, aber mein Kater regt sich beim Autofahren und wenn er in die Box muß, immer so schrecklich auf... und dann der Geruch in den Praxen... Ich will ihm das nicht zumuten...


    Ich drücke die Daumen für Deine Shorty, daß sie gesundheitlich noch lange durchhält.


    Jey_bee:
    Ich komme ja aus Bielefeld.... Dr. Schilling kenn ich namentlich, war aber noch nie da.


    Aber wenn Du sagst, daß er Hausbesuche macht, dann werde ich da gleich mal anrufen und nachfragen...


    Dank Dir!

    LG Silvia mit Murphy... Hera, Athina und Kater Mikki: für immer in meinem Herzen - UNVERGESSEN <3


    Hera * 30.03.2004 - 02.05.2010
    Mikki *1995 -11.03.2011
    Athina * 01.03.2005 - 10.11.2011

  • Hey, das tut mir sehr leid für deine Mieze, dass es ihr so schlecht geht.
    Mein TA ist in Bad Salzuflen, wie weit genau das von dir entfernt ist, weiß ja nicht. Aber ich habe gerade gestern erst gefragt, ob er zum Erlösen nach Hause käme und er machts.
    Wie weit er allerdings fährt, das weiß ich nicht, müsstest du fragen. Ich mag ihn menschlich sehr gern und würde ihn immer weiterempfehlen.


    Schau mal nach Dr. Timm in Bad Salzuflen-Schötmar.


    Trotzdem noch alles Gute :smile:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Leider haben wir vor kurzem auch Erfahrung machen müssen mit Darmkrebs....


    Wir hatten einen "Draussenkater". Er wohnte im Stall und war auch schonmal Tagelang weg.
    In die Wohnung kam er eher selten. Dann war er mal plötzlich mehrere Tage weg. Als er wiederkam war er ziemlich abgemagert.


    Wir sind zum TA. Es wurde festgestellt, das mit dem Darm etwas nicht stimmt.
    Weder beim Röntgen noch mein Ultraschall konnte man etwas erkennen.


    Der KAter blieb dann über nacht dort und bekam Infusionen.


    Am nächsten Tag ging es ihm etwas besser. Wir haben uns zusammen mit dem TA entschlossen die Katze operieren zu lassen um festzustellen was los is.


    Wärend der OP rief der TA an um uns mitzuteilen, das ein Teil des Darms voller Krebstumore ist. Auch im Bauchraum waren schon Krebstumore zu sehen.
    Der TA meinte, er könne einen Teil vom Darm entfernen. Allerdings würde es sehr warscheinlich nicht lange gehen bis der rest vom Darm auch vom Krebs befallen wäre.
    Wie lange konnte er nicht sagen. Vielleicht 3 Wochen vielleicht 2 Jahre.... Aber das hielt er eher für unwarscheinlich.


    Wir haben uns dann dazu entschlossen den Kater nichtmehr aus der Narkose aufwachen zu lassen.... :sad2:


    Ich habe dann gestern noch mit einem anderen TA drüber gesprochen. Er war auch der Meinung, das es die richtige Entscheidung war.
    Der Kater hätte nach der OP sehr gelitten und es wäre ewig gegangen bis er wieder hätte normal fressen können.



    Es tut mir wirklich leid mit deinem Kater. Ich weiss wie du dich fühlst. Ich hätte meinem die letzten Tage und die Prozedur beim TA auch gerne erspart :sad2:

  • Hey,


    wollte mal fragen ob du mit Herrn Doktor Schilling gesprochen hast?


    Hoffe du hast auch einen guten Eindruck von ihm... lso ich finde alle super nett..


    Meine Bella ist zwar eher bei Frau Dr. Winkelmeyer bzw. Fr. Dr. Kalnich, aber ich weiß das einer der drei aufjedenfall rausfährt zum erlösen...


    Lg

    "Was wir alleine nicht schaffen, dass schaffen wir dann zusammen"


    Für immer in meinem Herzen! * 06.05.1997 - † 23.04.2011

  • @Jey-bee:


    Ja, ich war dort.... bei Fr. Keilich! TOTAL nett. Hat mir nochmal alles bis ins kleinste Detail erklärt...


    Dr. Schilling selber habe ich nicht gesprochen (nur gesehen). Aber das ist letztlich auch nicht so dramatisch..


    Ich habe nämlich durch ZUfall erfahren, daß unsere Nachbarin TA ist. Ich habe dann einfach mal ganz frech bei ihr geklingelt und was soll ich Dir sagen, sie arbeitet auch bei Dr. Schilling. Zufälle gibt es. Sie wird auf jeden Fall kommen, wenn es bei Mikki soweit ist und ich fürchte, daß es nicht mehr so lange dauern wird.


    Gestern war ich wie gesagt bei Fr. Keilich. Sie hat Mikki auch nochmal eine Depot-Spritze gegeben, aber leider ist keine wirkliche Besserung bzw. Wirkung wie nach der ersten Injektion eingetreten... er hat keinen großen Appetit und hat heute auch erbrochen, am WE hatte er Anzeichen eines Darmverschlußes (2 Tage ohne Kotabsatz).... Hab ihm sehr viel Milch gegeben.. dann hat er nen leichten Flotten bekommen. Aber besser etwas Durchfall, als Darmverschluß.


    Aber letztlich: er hat sich sehr verändert und liegt viel unter dem Bett... seine Pupillen sind geweitet.... Die TÄ sagt, daß das "sehr gute" Anzeichen für Stress, Schmerzen bzw. UNwohlsein sind....


    Es fällt mir so schwer eine Entscheidung zu treffen. Ich habe echt Angst, daß ich zu früh oder aber zu spät reagiere...


    Ich danke Dir auf jeden Fall für den Tipp mit der Praxis. Habe schon seit Jahren Tiere, und eine Praxis/Klinik war schlimmer als die andere.... Aber dort habe ich mich wirklich gut aufgehoben und beraten gefühlt. Habe natürlich gleich meine Hunde auch dort vorgestellt.

    LG Silvia mit Murphy... Hera, Athina und Kater Mikki: für immer in meinem Herzen - UNVERGESSEN <3


    Hera * 30.03.2004 - 02.05.2010
    Mikki *1995 -11.03.2011
    Athina * 01.03.2005 - 10.11.2011

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE