ANZEIGE

Nierengerechtes Futter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nierengerechtes Futter

      ANZEIGE
      Da wir ja jetzt leider nur noch einen Hund haben und der außerdem Futter mäßig völlig unkompliziert ist möchte ich, sobald unser Trockenfutter aufgebraucht ist roh füttern. Bei der letzten Blutentnahme fiel auf dass ein sehr sensitiver Nierenwert der sehr früh erhöht ist etwas über der Norm war. Ich möchte daher Nieren gerecht füttern.

      Ich bin nun aber etwas verwirrt, Swanie schreibt in ihrer Broschüre das nicht das Eiweiß das Problem ist sondern der Phosphor und dass man daher auf Knochen verzichten soll und stattdessen Calcium Pulver geben soll.
      Ich war bisher der Meinung dass die Proteine das Problem sind und dass man gerade mal im bedarfsgerechten Bereich füttern soll was sie angeht. Kann mir jemand helfen? Es ist nicht so dass ich eine strikte Nierendiät machen will, aber ich möchte natürlich auch nicht irgendwas füttern was schaden kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Frankyfan ()

    • Hi
      Vielleicht hat er eine Infektion gehabt :???: , das bekommt man manchmal gar nicht so mit. Euer Tierarzt wird das doch sicherlich im Auge behalten wollen und mit einer erneuten Blutuntersuchung kontrollieren.

      Ich weiß jetzt nicht genau ob Barfen das Richtige ist um die Nieren zu schonen. Meiner Meinung kommt man bei nierenschonender Kost um Kohlehydrate nicht herum. Und da wäre der Pottkieker- Kochen für Hunde thread genau richtig, wenn du sowieso die Ernährung umstellen willst.
      Bei Nierenkrankheiten ist es wichtig auf Knochen und Innereien zu verzichten, bzw. sie sehr zu reduzieren, je nachdem. ein spezielles Supplement ist dann erforderlich wegen dem Kalzium und auch weil bestimmte Vitamine und Spurenelemente usw. benötigt werden. Muskelfleisch hat etwas mehr Protein, aber dürfte eigentlich kein Problem sein. Lamm und Fisch z.B. ist o.k. und auch (gegartes) Schweinefleisch und dazu immer geeignetes Gemüse und Öle und KH. diese ganzen tierischen hochproteinreichen Kauprodukte sollte man weglassen. Stattdessen gibt es z.B. vegetarische Kekse o.ä. als Leckerlie. Wenn es erforderlich ist, wird der Tierarzt eine Nierendiät empfehlen.
      Alles Gute, tut mir leid wegen eurer Hündin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marina M. ()

    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Frankyfan schrieb:

      Bei der letzten Blutentnahme fiel auf dass ein sehr sensitiver Nierenwert der sehr früh erhöht ist etwas über der Norm war.
      Ursache ist geklärt?
      Wenn eine Erkrankung dahinter steckt (Leptospirose z. B.), dann kann eine Diät nur unterstützen, aber nicht heilen.
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)

    ANZEIGE