ANZEIGE

Katze mit Epilepsie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Katze mit Epilepsie

      ANZEIGE
      Hallo Fories,

      hat einer von Euch eine Katze mit Epilepsie und kann mir seine Erfahrungen mitteilen.

      Meine 15 jährige, zuckerkranke Katze hat nun wahrscheinlich auch noch Epilepsie.
      Nachdem Sie gestern Cluster Anfälle und zum Schluss einen Status epilepticus hatte, hat sie die Nacht in der ​TK verbracht und wird nun auf Tabletten eingestellt.
      Eine Nacht bleibt sie noch zur Beobachtung und morgen kann ich sie wohl abholen.
      Den ersten Krampfanfall hatte sie am Sonntag Abend. In den letzten Monaten hatte sie aber wohl immer schon Vorboten, Verwirrtheit, Blindheit und torkeln. Das hatte ich allerdings immer auf ihre Zuckerkrankheit geschoben und lies sich mit der Gabe von z.B. Zuckerrübensirup wieder beheben.

      Das Spritzen von Insulin ist kein Problem. Allerdings wird sie sich wohl wehren wenn sie zwei Mal am Tag eine Tablette bekommen soll. Wie klappt das bei Euch?

      Ich wäre Euch sehr dankbar wenn der ein oder andere hier seine Erfahrungen aufschreiben könnte. :dafuer:

      Viele Grüße
      Lumo2
    • Oh je, da hat eure Katze ja ganz schön ins Klo gegriffen mit den ganzen Krankheiten :( : Was die Epilepsie selbst angeht, kann ich nicht helfen, aber ich hatte mal eine Katze mit Schilddrüsenüberfunktion. Sie musste auch zweimal am Tag eine Tablette nehmen. Sie war ziemlich wild, deshalb war es immer ein Kampf. Die Tabletten musste sie im ganzen schlucken. Die durften nicht geteilt oder gemörsert werden. Ich musste die fast jeden Tag immer in was anderem verstecken und sie hat sie trotzdem gefunden und ausgespuckt. Dann habe ich von einer Kollegin diesen Tipp bekommen EASYPILL® für Katzen - shop-apotheke.com

      Das ist so eine Art Knetmasse, die von den meisten Katzen sehr gut angenommen wird. Ich habe dann immer drei Kügelchen gemacht und in einer die Tablette versteckt. Hat super geklappt. Ich drück dir und deiner Katze die Daumen :bindafür:
      LG Yasmin
      Bo 5.12.2004
      Sam 1.7.2005
      Lilly + Fee 1.8.2013
      Shingo, Emma, Rambo, Blacky und Terry für immer im Herzen
    • ANZEIGE
    • Ja, das kann man wohl sagen.

      Der Tipp mit der Knetmasse ist aber ganz gut, vielen Dank.
      Ich kriege die Tabletten in sie rein, das sollte nicht das Probleme sein. Aber ich kann ja nicht die nächsten Jahre immer verfügbar sein und bei Fremden sehe ich dann doch ein Problem. Na mal schauen, wir lassen das mal auch uns zukommen...
    • ANZEIGE
    • Das tut mir leid für deine Katze. Ich wünsche ihr alles Gute.

      Meine erste Katze hat mit 20 Jahren vermutlich Epilepsie bekommen. Bevor wir die genaue Ursache rausfinden konnten mussten wir sie leider erlösen. Sie hatte auch noch einen Schlaganfall. Deswegen kann ich dir leider nicht helfen.
      Meine Katze hatte zum Schluß mind. jeden 2. Tage einen Anfall.

      Lg
      Sacco

    ANZEIGE