DogForum.de das große Hundeforum

Hallo Hundefreund,

Ob Rassehund oder Mischling, groß oder klein, wir heißen Euch alle herzlich willkommen. Die Benutzung vom Hundeforum ist absolut kostenlos. Als Mitglied könnt Ihr aktiv am Forum teilnehmen, hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Mitglieder Login

  Passwort vergessen?
ANZEIGE

Natürliche Mittel gegen Flöhe--Wunschtraum?

Alles rund um Pflege.

Moderator: DF-Mods

Natürliche Mittel gegen Flöhe--Wunschtraum?

Beitragvon Grenouille » 03.10.2011 14:11

Vielleicht hat ja irgendjemand Erfahrungen mit natürlichen Mitteln gegen Flohbefall bei Hunden. :hilfe:

Corey hat auf Advantix mit einem epileptiformen Anfall reagiert und nun traue ich mich nicht, irgendwas chemisches in seinen Nacken zu träufeln.
Bin bei sowas eher übervorsichtig.

Er bekommt seit 3 Monaten Program, sodass die Flöhe unfruchtbar werden.
Da ich heute aber 2 Flöhe von ihm gesammelt habe, würde ich gern noch was dagegen tun.
Es muss doch irgendwas geben...

Achso, Bierhefe und Knoblauchgranulat->kurweise (hab gelesen, frischer Knoblauch soll besser sein?) bekommt er ins Futter, dies veranlasst die Flöhe, die schon vorhanden sind, aber scheinbar nicht, ihn zu verlassen.

Hat jemand Erfahrung mit Tickfree?
http://www.naturheilkunde-bei-tieren.de/zecke.html

Ansonsten, wer was weiß, bitte her damit! :D

Liebe Grüße, Miri
Benutzeravatar
Grenouille
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

ANZEIGEN




Re: Natürliche Mittel gegen Flöhe--Wunschtraum?

Beitragvon Grenouille » 03.10.2011 14:25

Das hier hab ich noch gefunden:
http://www.dogs4friends.de/product_info ... cdVet.html

Und zudem hab ich was von Neemöl/Niemöl (Wirkstoff Azadirachtin) gelesen, das man in den Nacken träufeln kann, nachdem man ne Behandlung mit Kieselerde gemacht hat (täglich einreiben und alle 2 Tage auskämmen).

Wenn ich nur wüsste, was sich lohnt, zu versuchen... :sad2:
Benutzeravatar
Grenouille
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

Re: Natürliche Mittel gegen Flöhe--Wunschtraum?

Beitragvon *Balin* » 03.10.2011 14:32

Ich selbst hab damit keine Erfahrung, hab aber mal grad schnell im Buch Natural Dog Food nachgeschlagen.

Da wird zum einen Neem-Öl/Niemöl vorgeschlagen. Das ist im Reformhaus oder Bioläden erhältlich. Man soll das verdünnte Öl (Neem Öl in fester Form lässt sich mit Hilfe eines Emulgators mit Waser verdünnen) auf dem mit Flöhen befallenen Hund sprühen.

Zum anderen Kieselgur. Den Hund damit einpudern, das soll den panzer der Flöhe austrocknen. Der Sclafplatz des Hundes kann ebenfalls eingepudert werden.

Ich hoffe das hilft etwas weiter und du findest was, was schnell hilft =)

Viele Grüße,
Nina
Viele Grüße, Nina
Benutzeravatar
*Balin*
 
Mitglied
 

Re: Natürliche Mittel gegen Flöhe--Wunschtraum?

Beitragvon Fräuleinwolle » 03.10.2011 15:00

Bio-Insekt-Schock
Fräuleinwolle
 

Re: Natürliche Mittel gegen Flöhe--Wunschtraum?

Beitragvon Grenouille » 03.10.2011 18:00

Fräuleinwolle hat geschrieben:Bio-Insekt-Schock


Danke...Hab gelesen, dass das nur für die Umgebung ist? Kann man das auch aufm Hund anwenden?
Und das gibts scheinbar von PetVital und von Canina...egal?

Danke Balin, Kieselerdepulver (das meintest du, oder?) und Neemöl hab ich ja auch schon erwähnt und du bestätigst mich darin :smile:Danke fürs Nachlesen! Corey wird sich so dermaßen putzen, wenn er Kieselerdepulver im Fell hat...das lässt man doch drin, oder? Schädlich wird das ja wohl nicht sein, wenn er alles wieder ableckt...
Benutzeravatar
Grenouille
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

Re: Natürliche Mittel gegen Flöhe--Wunschtraum?

Beitragvon Marula » 03.10.2011 22:07

Naja, "irgendwas chemisches" ist ja nicht = irgendwas chemisches.

Advantix hat als Wirkstoffe Imidacloprid (ein Neonicotinoid) und Permethrin (ein Pyretroid). Auf eins von beiden hat er reagiert, FALLS der Anfall von dem Mittel kam.
Ein Risiko wrde ich da auch nicht eingehen, muss man ja nicht.


Ich würds mal mit Stronghold versuche. Das enthält als Wirkstoff Selamectin, ein Avermectin/Makrolid. Das ist eine ganz andere Wirkstoffgruppe.
Die Wahrscheinlichkeit, dass er jetzt auf einmal mit allen Mitteln ein Problem hat wenn er vorher nie eins hatte ist gering. Genau wie kein Hund plötzlich auf alle Fleischsorten allergisch ist nur weil er ab einem bestimmten Zeitpunkt kein Rind mehr verträgt.



Ein paar wenige Flöhe kriegt man sonst eventuell auch weg, wenn man einfach alles immer wieder heiß wäscht, wie besessen saugt/wischt, den Hund öfter mal gründlichst badet (wäre sonst nicht mein Stil, aber ist ja nur fr ne Zeit) und ihn immer wieder komplett mit dem Flohkamm durchgeht.
Wenn es wirklich nur noch so die letzten Mohikaner sind und das Program seinen Dienst tut, könnte das reichen.



Ansonste, bei richtigem Flohbefall (aber danach klingt es ja zum Glück bei euch nicht), kommt man fürchte ich mit Alternativmedinzin nicht so ganz weit.
Marula
 
Mitglied
 

Re: Natürliche Mittel gegen Flöhe--Wunschtraum?

Beitragvon Fräuleinwolle » 04.10.2011 09:28

Bio-Insekt-Schock:

Canina und PetVital ist glaube ich das gleiche...

Ich habe es auch schon auf meine Hände gesprüht und damit übers Hundefell gestrichen. Wenn der Hund im Körbchen liegt hat er ja auch Kontakt damit...
Fräuleinwolle
 

Re: Natürliche Mittel gegen Flöhe--Wunschtraum?

Beitragvon Grenouille » 04.10.2011 14:38

Danke, FräuleinWolle :smile:


Marula, du hast ja Recht, aber ich möchte einfach nichts in der Art mehr rauftun.
Zumal es tatsächlich nur noch letzte Mohikaner sind. Oder von mir aus schon wieder neue, denn das könnte ja auch sein. :D

Ich werd heute Nachmittag mal in der Apotheke nach Niemöl fragen und das Bio-Insect-Shock bestelle ich :smile:

Dennoch sind weitere Ideen, vielleicht sogar Erfahrungsberichte, erwünscht ;)
Benutzeravatar
Grenouille
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

Re: Natürliche Mittel gegen Flöhe--Wunschtraum?

Beitragvon Grenouille » 05.10.2011 17:43

So, Hund staubt weiß :lol: wegen der Kieselerde und leckt sich, nachdem er unters Bett geflüchtet ist.
Ablecken kann ja nicht schädlich sein...? Kann man Hunden ja auch füttern, diese Erde und ich denk, ne falsche kann ich nicht gekauft haben.

Mal sehen...hoffentlich hilfts.

Das Zeug zerstört den Panzer der Flöhe? Wollen wirs hoffen. :muede:

Neemöl wollt ich im Reformhaus kaufen, die Frau dort hatte allerdings nur ne Haarkur da, mit Neemöl, aber auch mit Efeuextrakt und sämtliches anderes...
Sie sagte, Neemöl oder Niemöl gibts gar nicht pur, da bräuchte man Tonnen von Pflanzen, um die auszuquetschen für ne Flasche. :???:

Und nun? :D
Benutzeravatar
Grenouille
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

Re: Natürliche Mittel gegen Flöhe--Wunschtraum?

Beitragvon Grenouille » 14.11.2011 18:02

Hm, hat denn noch keiner Niemöl/Neemöl gekauft? Die Dame war sich sicher, dass man das nicht pur bekommen kann.

Ich hab nun ne zeitlang mit Kieselerde gepudert, den Hund regelmäßig abgesucht und seit meinem letzten Post nur noch einen Floh gefunden.
Jetzt seit 2 Wochen gar nix mehr...bis gestern :muede:

Erst hatte Corey nen toten Igel gefunden (ganz toll) und dann war ich bei ner Freundin, die auch Hunde hat, sie hat später festgestellt, dass einer ihrer Hunde Flöhe hat (wird immer besser).
Ich krieg die Krise^^

Nun hab ich auf Corey wieder 2 Biester gefunden.

Langsam reichts mir.

Umgebungsbehandlung läuft und ich hab nun Melaflon spot on gekauft, aufgetragen und seitdem zittert Corey.
Ich glaub, ich werd paranoid :fear:
Kann mich mal jemand beruhigen? Hat das schonmal jemand benutzt, hilft es wenigstens?
Benutzeravatar
Grenouille
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

Sämtliche Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
Für den Inhalt dieser Beiträge sind ausschließlich die Autoren verantwortlich.
Nächste



Zurück zu Pflege



 


  • Ähnliche Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder