ANZEIGE

Ausfluss / Schleim

    • Ausfluss / Schleim

      ANZEIGE
      Hallo!

      Also es geht um Folgendes.
      Eine Bekannte von mir hat eine französiche Bulldogge, die ca. 1 1/4 Jahr alt ist.
      Die Hündin hat oft einen Tropfen (weißen) Schleim / Ausfluss an ihrer Scheide hängen. Meistens nach dem Urinieren. Das erste Mal war es kurz vor ihrer ersten Läufigkeit. Nun hat sie es eigentlich jeden Tag.
      Ihr Tierazrt hat es nur mal mit einem Papier abgewischt, und meinte, dass es nichts Schlimmes sei. Hat baer keine Diagnose gestellt. Ich muss dazu sagen, dass dieser Tierazt nichtmal ein Männchen vom Weibchen utnerscheiden kann. *hust* (lange Geschichte)
      Also ich persönlich finde es nicht normal, dass eine Hund ständig Ausfluss hat.
      Habt ihr auch schonmal sowas erlebt?
      Ich habe bei meiner Hündin sowas noch nie gesehen. Auch nicht, bevor sie läufig wurde.
    • ANZEIGE
    • Meine Maus hatte ständig Probleme mit Ausfluss. Erst hieß es es wäre eine Junghündinnenvaginitis und die geht mit der ersten Läufigkeit von alleine weg. Nach der ersten Läufigkeit ging es ca. 14 Tage gut, wir dachten es wäre wirklich vorbei. Dann ging es wieder los und und es lief stellenweise echt viel Zeugs (etwa 1 Teelöffel geschätzt) aus der Vulva. Also wieder ständiger Gast beim TA. Pyometra wurde ausgeschlossen, einen anderen Befund gab es aber nicht. Also mit Überweisung und allen bisherigen Unterlagen in die TK, Blutuntersuchungen, Ultraschall von Gebärmutter, Eierstöcken und Blase. Befund negativ. Aber beim Bluttest wurde ein Erreger gefunden: Pseudomona aeroginosa, ein sogenannter Pfützenkeim. Es wurde ein Antibiogramm (nennt sich das so :???: ) erstellt, da der Erreger so ziemlich resistent auf alle Antibiotika reagiert. Eines wurde gefunden, allerdings sollten das keine Hunde bekommen die noch im Wachstum sind. Wir hatten aber leider keine Alternative. Nachdem wir die Behandlung durchgezogen hatten, schien es endlich vorbei zu sein. Allerdings gab es noch Rückschläge, die wir nicht wirklich medikamentös in den Griff bekommen haben.
      Nach ihrer zweiten Läufigkeit war der Ausfluss weg, ab und zu ist mal nach dem pullern ein Tröpfchen zu sehen, aber es ist nicht mehr ständig sondern nur noch selten. Ich schieb es dann darauf das sie mal wieder irgendwo im Dreck gesessen hat.
      Die ganze Geschichte zog sich vom Welpenalter (ca. 12-13 Wochen) bis ca. 1 1/4 Jahr hin.

      Ich würde auf jeden Fall mal dran bleiben und zur Not eine Tierklinik aufsuchen, damit abgeklärt wird was mit der Hündin ist.


      EDIT: Der Erreger wurde beim Scheidenabstrich gefunden.
      Liebe Grüsse
      Anne und Jinzai (* 09.07.2007)


      Domino - mein Herzenskater - Du fehlst (06.07.1995 - 07.03.2014)
      -------------------------------------------------------
      "Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben macht dich reich"
      (Louis Sabin)
    ANZEIGE