ANZEIGE

Beiträge von Dagmar

    Hallo Andrea,
    da ich ein recht neugieriger Mensch bin :flower: wollte ich mal fragen ob du nun einen preiswerten Tierarzt finden konntest und deinen Hund impfen lassen konntest?


    LG Dagmar

    Kann ich nur zustimmen.
    Hol dir Rat bei einem anderen Tierarzt.
    Lass auch eine Blutuntersuchung machen, die gibt oft Aufschluss.


    Wir hatten ein ähnliches Problem mit unserem Hund auch. Dauernd totkrank, hohes Fieber, total abwesend - Unmengen Antibiotika und Infusionen.Nach einer umfangreichen Blutuntersuchung wussten wir warum - chronische Leberentzündung (da war er noch im Welpenalter). Wir stellten die Ernährung dementsprechend um und unser Hund ist fit. Er ist zwar immernoch recht anfällig aber im großen und ganzen ist es o.k.


    LG Dagmar

    Hallo Sue,
    unsere Hündin hat ähnliche Probleme wie dein Hund. Wir haben sie als Welpe (damals war sie schätzungsweise 4-5 Monate alt)aus sehr schlechten Verhältnissen bekommen.
    Inzwischen ist sie ein Jahr alt und hat bei uns schon viel gelernt. Trotzdem ist es uns nicht möglich mit ihr auf dem Hundeplatz auch nur eine Übungsstunde vernünftig zu beenden. Sie versucht sich mit anderen Hunden anzulegen und will sich auf dem Platz einfach an keine Regeln halten.
    Trotzdem gehen wir weiterhin mit ihr regelmäßig zu den Übungsstunden.
    Wir denken, dass sie es einfach lernen muss mit anderen Hunden auszukommen. Wir merken auch, dass sie kleine Fortschritte macht. Ich denke, dass es falsch ist wenn wir sie der Situation entziehen und ausschließlich ohne Hundeplatz mit ihr arbeiten.


    Auch ich bin gespannt was die Anderen dazu sagen, denn bisher gab es hier immer tolle Tips :biggthumpup:


    LG Dagmar

    Hallo Sue,
    also bei uns war es ähnlich. Der erste Hund reagiert auf Stimme. das bedeutet, dass ich nur die Stimme heben muss, ab und zu mal etwas lauter werden muss, aber im großen und ganzen ein klares NEIN oder AUS vollkommen ausreicht damit er hört.
    Bei unserer Hündin ist das ganz anders. Sie ist recht schwierig (bzw. spitztypisch dickköpfig :balloon: ). Bei ihr komme ich mit der Stimme allein nicht immer zu meinem gewünschten Ziel.
    Bei gröberen Verstößen (meist eindeutige Dominanzprobleme) packe ich sie im Nacken und drücke sie auf den Boden um ihr zu zeigen, dass ich ranghöher bin. Das hilft ganz gut.
    Mittlerweile helfen manchmal schon etwas eindringlichere Blicke und sie gehorcht.
    Allerdings gibt es auch Situationen da hört sie gar nicht. :nixweiss: (z.B. wenn sie meint einem anderen Hund hinterher jagen zu müssen o.ä.)


    LG Dagmar

    Zitat von "Andrea25 @ 07.06.2005 15:07"

    Dagmar mal eine Frage, willst du nicht auch das wenigste wie möglich für das impfen ausgeben oder bist du so reich das es dir egal ist wie teuer es ist? Ich denke schon an die Gesundheit meines Hundes.


    Natürlich bin auch ich froh wenn mein Tierarzt seine recht günstigen Preise auch beibehält. Auch ich würde und könnte mir nicht unbedingt den teuersten Arzt aussuchen.
    Darum geht es aber nicht. Du fragtest mehrfach nach so dass der Eindruck bei mir entstanden ist als ob es bei dir am Geld hängt ob du impfen lässt oder nicht. Ich konnte ansonsten in deinen Beitägen deine eigene Meinung kaum erkennen. Du wolltest von uns eine Entscheidung die du aber nur allein treffen kannst.
    Außerdem hast du doch selber geschrieben, dass du hoffst, dass dein Tierarzt die Kosten nicht sofort kassiert. Also eindeutig ein Problem des Geldes. Oder wie soll ich das deuten?


    Hiermit möchte ich mich aus dieser Diskusion auch rausnehmen, da ich denke dass genug gesagt ist.


    LG Dagmar

    Nun zieht sich hier die Diskusion ja schon ganz schön lange.
    Bei mir entsteht immer mehr der Eindruck, dass es Andrea darum geht, wenn sie ihren Hund schon impfen lassen soll, dann so billig wie möglich.
    Anders kann ich mir die unnötige nachfragerei nicht erklären.


    Sorry aber ich habe hier echt den Eindruck als ob sich hier jemand die Bestätigung bei uns einholen möchte sein Tier weiterhin nicht zu impfen, nicht zu entwurmen...und auf keinen Fall etwas in die Gesundheitsvorsorge seines Hundes zu investieren. :nixweiss:


    Das KANN man nur selber entscheiden und da hilft es auch nicht wenn immer wieder gefragt wird WAS ES KOSTET?


    Tut mir leid aber das musste ich mal loswerden.


    LG Dagmar

    Zitat von "Andrea25 @ 05.06.2005 17:45"

    das letzte mal wo ich entwurmt habe da hat mir der tierarzt gesagt, wo ich bisher war das ich das in einem halben jahr noch mal machen sollte. Und deshalb wollte ich das jetzt sowieso machen. Also ich gehe nächste woche zu dem neuen tierarzt hier in wildungen und lasse die lola impfen und auch entwurmen. Ich hoffe mal das man es nicht gleich zahlen muß. lg Andrea und Lola


    Hallo Andrea,
    mal eine neugierige Frag: Hast du dich denn bei Anschaffung deines Hundes nicht vorher informiert was auf dich zukommt und wie ein Hund u.a. medizinisch versorgt werden muss/soll? :nixweiss:


    Ein Hund sollte jährlich geimpft und 1/4 jährlich entwurmt werden (jedenfalls ist es mir so bekannt und wird so von uns gemacht). Außerdem musst du ihn steuerlich anmelden, ihn ernähren ....
    Das sind Kosten die du immer einplanen musst. Mit der Anschaffung und den Futterkosten ist es nicht getan.


    Ich würde dir empfehlen dir ein Buch über Hundehaltung zu kaufen um dich allumfassend zu informieren.(oder hier im Forum mal stöbern)
    Bitte nicht falsch verstehen aber bei mir kommt es so an als ob du da einige Informationslücken hast. Sollte dem nicht so sein bitte ich um Entschuldigung. Es ist immer nicht so leicht jemanden zu beurteilen den man nicht kennt. :flower:



    LG Dagmar

    Ja aber wer lässt denn seinen Hund ohne Grund kastrieren?
    Es ist doch entweder aus gesundheitlichen Gründen (unser Rüde wurde z.B. durch seine Hypersexualität richtig doll krank und musste daher sofort kastriert werden) oder aus dem Grund keinen Nachwuchs zeugen zu lassen.
    Es wird doch kein Tierarzt kastrieren ohne, dass er sich vom Halter einen plausieblen Grund nennen lassen hat. Oder?


    LG Dagmar

    Warum sollte es denn verboten sein?
    In der
    Gefahrenabwehrverordnung
    über Hunde mit gesteigerter Aggressivität und Gefährlichkeit
    (KampfhundeVO)
    Vom 5. Juli 2000
    heißt es im § 1Hunde mit gesteigerter Aggressivität und Gefährlichkeit im Absatz (3) Kampfhunde sind zu kastrieren oder zu sterilisieren.


    Du siehst für bestimmte Hunde wird sogar gesetzlich geregelt, dass sie Kastriert werden MÜSSEN.
    Also DARF man seinen Hund auch kastrieren lassen. Es ist absolut legal.


    LG Dagmar

ANZEIGE