ANZEIGE

Beiträge von Ineluki

    Ich habe mir das Buch TT für Hunde zugelegt, durchgelesen, an mir selber (bzw. an meinem Freund) ausprobiert und mir dann die verschiedenen Griffe nochmal genau von einer Bekannten, die einen TT-Kurs gemacht hat, zeigen lassen.


    "Getoucht" wird bei uns nicht regelmäßig, aber wenn ich z.B. weiß, dass es ein anstrengender Tag war bzw. ein anstrengender Tag bevorsteht, dann mache ich es. Außerdem auch manchmal einfach zwischendurch.


    VG

    Richtig massieren tue ich nicht, sondern ich nutze von Zeit zu Zeit die Tellington-Touches. Ich finde es total einfach anzuwenden und mein Hund entspannt sich total dabei.

    VG

    Herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs!


    Bzgl. Transport: Wenn du ein ordentliches Hundetrenngitter montierst, kannst du deinen Goldie auch so im Kofferraum transportieren. Aber bitte wirklich darauf schauen, dass das Gitter gut verschraubt wird (nicht nur gespannt, so wie die "Billig-Gitter"). Für den Urlaub könnt ihr euch z.B. ein Trenngitter besorgen, das den Kofferraum nochmal in 2 Hälften teilt. Rechts Hund, links Gepäck, nix verrutscht und der Hund hat auch noch Platz.


    VG
    LIsa

    Zitat von "Palinka"

    Seltsamerweise hat er dann - NACH dem Jackpot - die Fährte rückwärts völlig korrekt und akkurat abgesucht :D ... aber das zählt wohl kaum, oder ?!


    Wenn dein Hund sooo über die Fährte stürmt, würde ich den Jackpot am Ende weglassen. Mein Kleiner hat das am Anfang auch gemacht - hauptsache möglichst schnell zum Ende kommen, denn da gibt's was tolles. Ich habe den Jackpot dann weggelassen, die Fährte für ihn schwieriger gestaltet (viele Winkel/Bögen/Fährtenabrisse/Verleitung) uns siehe da, mittlerweile kann er an lockerer Leine suchen! Er überläuft zwar immer mal wieder ein paar Futterbrocken, aber im Großen und Ganzen ist er VIEL ruhiger geworden. Mittlerweile gibt es wieder einen Jackpot am Ende und er sucht trotzdem ruhig...


    VG


    EDIT: rückwärtssuchen habe ich am Anfang geduldet, damit Hund lernt, dass Suchen was tolles ist. Mittlerweile lasse ich nur noch in eine RIchtung suchen - er hat eine Chance, wenn er die nicht nutzt, hat er Pech gehabt...

    Hi,


    mit dem Volumen kann ich nicht so viel anfangen, aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass in meinem Gefrierschrank mit insges. 6 Fächtern 3 Fächer für den Hund reserviert sind. Wenn ich beim Tierhotel 28kg Fleisch bestelle (zu je 1 kg, meist in Wurstform), dann benötige ich dafür ca. 1 1/2 Fächer. Der Rest wird direkt vom Bauern mit Knochen etc. gefüllt ;)


    Ahh, habe mal kurz gegoogelt und gesehen, dass ~80 Liter 3 - 4 Schubladen sind. Müsste mMn reichen, um einen 45-Kilo-Hund für mind. 1 Monat mit Fleisch zu versorgen.


    VG
    Ine

    Hallo Meike,


    ich pfeife auf den Fingern - und der Pfiff ist richtig gut laut. Ohne Finger kann ich leider gar nicht pfeifen :/


    Ich versuch's mal zu erklären (die mMn einfachere Variante):


    Zeife- und Mittelfinger beidern Hände gerade machen und aneinander legen.


    4 Finger in den Mund, so dass jeweils der Zeigefinger am jeweiligen Mundwinkel anliegt. Die Spitzen der Mittelfinger stoßen im Mund zusammen Die Finger bilden also ein V). Zunge nach hinten "klappen" mit den Finger, Spannung auf die Lippen und dann "pusten"


    Ist finde ich ziemlich schwierig zu erklären. Kannst mich ja mal besuchen, dann zeige ich es dir ;) - weit isses ja nicht


    VG
    Lisa

    Zitat von "Valentina"

    Das auf dem Bild ist doch eines mit einem Verschluss,oder? So eines hatte ich bei Julie auch.


    Das ist das Geschirr mal offen.Und sowas suche ich :-) Hab das nur zufällig im Geschäft gefunden.



    Sowas gibt's z.B. bei Camiro, guck mal hier

    Wir haben das ganze heute mal getestet: Ein Bekannter (Hosentasche voll mit Leckerlis) war zu Besuch, geht aus der Haustüre raus und versucht Ike zu locken. Wir haben uns derweil ins 1. OG zurückgezogen und haben vom Fenster aus beobachtet. Ike war seeeeehr misstrauisch, ist dann 2 -3 Schritte mitgegangen. Als die "Animation" noch stärker wurde (Wurststückchen vor die Nase) wurde es ihm dann doch zu bunt und er ist umgedreht, ist ins Haus zurück und hat sich auf seine Decke gelegt.


    Bei Fremden ist er noch misstrauischer und lässt sich (wenn ich nicht dabei bin) auch nicht anfassen.


    Von daher habe ich "NEin" angegeben...

    Hallo Katja,


    ich habe neulich eine neue SL gekauft, die folgende "Anforderungen" erfüllt:
    -sich nicht oder wenig verheddern - ja
    -nichts an Geäst oder Blätter mitschleifen - meistens (es hängen sich zumindest keine Dornen an)
    -sich nicht mit Wasser vollsaugen - absolut ja
    -nicht zu schwer sein - relativ... auf jeden Fall leichter als die alte ;)
    -wenig Schleifgeräusche machen - kommt auf den Untergrund an, hält sich aber in Grenzen


    Die SL hat eine Seele aus Nylon und ist mit einem Gummimaterial ummantelt. Verknotet/verheddert sich nicht, saugt sich überhaupt nicht voll, ist für meinen Hund kaum zu spüren (ok, er hat 40 kg) und macht auf den meisten Untergründen kaum Geräusche. Marke weiß ich leider nicht, sieht aber aus wie die Leine von Waidwerk


    Viel Erfolg bei der Suche nach der perfekten SL - informier uns bitte über das Ergebnis!


    LG
    Lisa

ANZEIGE