ANZEIGE

Beiträge von active66

    Hi


    Was Regt ihr euch den so auf das die Hundeschulen so Teuer sind.
    Ihr seid ja selst daran schuld. Solange ihr dahin geht und denen das Geld in den Rachen wirft wird sich das nicht ändern. das mit den Hundeschulen ist doch eine Modeerscheinung die dinger schiesen ja wie Pilze aus dem Boden und dabei ist nicht mali immer Gut was teuer ist.


    Warum geht ihr nicht einfach in eine Hundesportverein in eueerer Nähe
    da gigt es bistimmt einige ( OK es mus ja nicht ein SV (Schäferhundeverrein ) (auser ihr habt einen) sein ) aber es gigt ja auch noch andere HSV oder FDH da seid ihr mitg euren Hunde alle wilkommen
    die Ausbildung ist nicht schlechter als in den Hundeschulen ( meiner erfahrung nach eher Besser ) die Stunden Kosten so im Schnitt 3 Euro
    bei uns kannst du für 5 euro zweimal die Woche kommen und Trenieren
    natürlich mit ausgebildeten Trainern. Man kann natürlich auch in einen Ferein eintreten das kostet dan so ca. 25-35 Euro im Jahr. Desweuteren lernt mann Leute kennen die die Gleichen Intressenhaben nemlich undsere Hunde. WSenn man möchte kann man nach der ausbildung eine Prüfung ( Teamtest und BH Ablegen ) und gegebenenfals auch mit Hundesport weitermachen das Angeebot dafür ist zimlich Groß.


    Erkundigt euch doch einfach mal bei dem Vderein bei euch um die Ecke
    oder hir im Netz auf den seiten vom ( VDH oder DHV )


    MfG
    Active66

    Hi


    Genau du machst es richtig es geht nur in kleinen schritten
    Gewöhne in erst mal an das Auto so das keine Angst davor hat .


    Dann kannst du auch mal eine Kurze Strecke Fahren.
    und dann die Strecken langsam steigern.


    Wenn er Trotzdem sich übergeben sollte versuche es mit dem Oben schon erwähnten Mitteln ( Cocculus D30 2h oder bachblüten )
    Die schaten deinem Hund nicht und Helfen im Ernstafall wirklich.


    Gruß
    Active66

    Hallo Andrea25


    Ich würde dir auf alle fälle raten deinen Hund in einer Box
    oder wenn es nicht anderst geht weil ihr zb keinen Kombi habt und deswegen keine Box benützen könnt angeschnallt im Auto zu befördern.
    Es ist nicht nur wegen unseres Gesetzgebers der es Forschreibt und du somit eine Anzeige bekommen würdest wenn du erwischt wirst. Sondern vorallem wegen der sicherheit deines Hundes . Du würdest doch dein Kind (ich weis ja nicht ob du eins hast ) auch nicht ohne geignetes Rückhaltesystem ( Kindersitz ) im Auto befördern. ODER ETWA DOCH ???


    An eine Box gewöhnen sich alle Hunde ich kenne keinen der nicht reigegangen ist bei dem einen geht es leichter bei dem anderen schwerer ihn daran zu gewöhnen aber das ist doch bei allem was wir unseren Hunden Beibringen so. Oder nicht ??


    Wenn du ihm Die Box zuerst mal in vertrauter umgebung ( Wohnung , Garten ect. ) hinstellst und ihn Langsam an die Box gewöhnst so das sie nichts Fremdes für ihn mer ist . Ihm dan ein Lekerli reinegst und ihn aufforderst reinzugehen und es zu holen ( Am Anfang Box nicht gleich schliesen so das er nicht meint das er einegschlossen ist ) . Wenn er sich dan an die Box gewöhnt hat kanst du sie ins Auto stellen und ihn aufforden reinzugehen Vieleicht brauchst du dann wieder eins zwei Lekerlies aber du wirst sehen das er wenn er mit der Box vertrautgemacht hat das er dan auch rein geht.


    Wenn du Probleme mit dem Hund hast das er sich beim Fahren erbricht
    so denke ich das es sich legt wenn er Älter wird.
    Du kanst aber auch mal deien Tierazt fragen es gibt da was Homeopatisches das dagegen wirkt ( ich habe das bei einem meiner Hunde auch mal benutzt es ist Glaube ich von Bach Blüten )
    Wenn du Längere Streken fährst wie zb in den Urlaub kannst du ihm auch
    Reisetapletten geben ( Aber Achtung nur etwa die halbe Dosis wie für ein Kind ).


    Ach Ja was ich noch erwähnen wollt las deinen Hund auf keine fall daheim
    wenn du in Urlaub Fährst . Denke schon bein Planen von dem Urlaub daran das du einen Hund hast und Plane ihn deswegen so das auch der Hund seinen Spas daran hast den auch der gehört zu deiner Famielie.
    Mit einem Hund mal kurz nach Spanien oder in dei Türkei Fliegen ist
    halt nicht. Aber das sollte man wissen wenn man sich eine zulegt.
    Denk daran die schönste Zeit im Jahr ( und das ist doch der Urlaub oder )
    sollte man mit den Liebsten die man hat verbringen und da gehört der
    Hund doch dazu . Oder nicht ??? Bei mir schon !!!!!!!!!!!!!!!!


    Gruß
    Active66

    Hallo


    Gehe mit meinem Labi. immer
    nach Rügen.
    Da gibt es noch sehr viele unerforschte Naturstrände wo man mit dem Hund keine Probleme hat.
    So wie auch in den Bädern wie zb Binz oder Selin gibt e immer einen Hundestrand und der ist nirgends schlechter als der Normale ( In anführungsstriche Normale ) Strand.
    Auch kann man viel Wandern oder mit dem Rad Fahren ( Fals das der Hund kann. Die haben an Ihren Bussen Hänger auf denen man die Räder Transportieren kann wen man mal weiter weg eine Tur machen möchte oder wenn man Abends zu Müde ( oder zu Faul ) ist um nach Hause zu Radeln. natürlich könne die Hunde auch mit in die Buse.


    Wo ich auch sehr Gute erfahrungrn gemacht habe ist Holland .
    zb Zeeland da dürfen die Hunde auch an alle Strände. ( Da ´gehe ich dieses Jahr auch wieder hin )


    sowohl in Holland wie auch auf Rügen habe ich auch sonst keinen Ärger mit oder wegen meins Hundes bekommen. die Läte waren alle sehr Net und er war auch in allen Wirtshäusern und Restaurants wilkommen.


    das Gleich gilt auch für die Nordsee Küste ( da war ich mit meinem vorigen Hund ) . Da waren wir zb in Norddeich , Greetsiel , Neuharliger seel , Husum und in Sant peter Ording. An der Ostsee war ich in Damp das war auch nicht schlecht aber nicht ganz so Optimal.


    Gruß
    Active66

ANZEIGE