Beiträge von Gordon

    Also dazu kann ich nur sagen, dass ich "damals" bei unserem ersten Hund auch nicht mitreden durfte, was der Hund in die Schüssel bekam.


    Letztlich wurde meine Hündin mit Aldi-Futter alt, bis sie mit 14,5 Jahren an einer Infektion verstarb. Das Fell glänzend, keine Allergien, die Zähne tip top, der Output so wie er sein sollte.


    KANN man natürlich machen, MUSS man aber nicht.
    Und da ich jetzt das nicht mehr MUSS, KANN und werde ich es auch anders machen ;) .

    Man darf halt auf BARF (oder Kochen für Hunde, oder TroFu) keine Religion machen und darf auch mal auf sein Bauchgefühl hören! Meine Hunde haben NIE nach Mengenangabe pro Ration ihr Futter bekommen, sondern den "Frauchen hat die Taille im Blick"- Test bestehen müssen.


    Ich denke, wenn man mit BARF anfängt, ist es völlig normal, dass man zuerst gerne irgendwelchen Fütterungsplänen hinterher laufen möchte, bis man irgendwann für sich und den Hund das Ganze im Gefühl hat. Das braucht eben Zeit und etwas Erfahrung. Letztlich sollte man eben auch mal ein Blutbild machen lassen, um zu schauen, ob man auf dem richtigen Weg ist, oder nicht.


    Ich bin z.B. so ein Listen und Statistik Freak, sprich, ich schreibe auf, was es gibt und erstelle für den Hund liebend gerne Fütterungspläne.


    So ist nicht nur jeder Hund anders, sondern auch eben Herrchen und Frauchen. Ihr werden Euren Fütterungsweg schon gehen, und wenn Du weiterhin so umsichtig bist, wird da auch nichts schief laufen.

    Erst einmal vielen Dank für die Antworten. Ich suche ein getreidefreies Futter, dessen Rohproteinanteil nicht durch die Decke geht. Da suche ich eben gerade eine bezahlbare Alternative zu meinem jetzigen Futter. Bei den Black Canyon Futtersorten liegt der immer so im Bereich um die 30%.


    Hier mal die Inhaltsstoffe von einer Sorte Black Canyon, die er gerne frißt:
    Frischer Thunfisch (30%), getrocknetes Lammfleisch (18%), geschälte Erbsen (15%), Kartoffeln (14%), Hühnerfett, getrocknetes Schweinefleisch (8%), Saubohnen, Leinsamen (2%), getrocknete Zuckerrübenschnitzel, Bierhefe, Seetangmehl (0,3%), Fruchtzuckerextrakt FOS (0,2%), Bierhefe (MOS 0,2%), Yucca-Extrakt ??? (0,03%), Löwenzahnextrakt (Taraxacum officinale W.) (0,02%), Granatapfelextrakt (Punica granatum) (0,02%), Ananasextrakt (Ananas sativus L.) (0,02%), Hagebuttenextrakt


    Im Vergleich mal das Bosch Soft+ Land-Ente:
    Frische Ente (min. 60%), Kartoffelstärke, Kartoffeleiweiß (min. 8%), Erbsen (getrocknet), Proteinhydrolysat (Ente), Dicalciumphosphat, Hefe (getrocknet, min. 0,04% ß-Glucane), Flohsamen, Zellulosefasern, Glucosamine, Chondroitinsulfat, Chicoreepulver, Yucca-Extrak


    Da ich einfach schlecht bin im Einschätzen und Bewerten von bestimmten Futtersorten, dachte ich eben, ich frag mal in die Runde.
    Sollte das Bosch nämlich nicht so schlecht sein, wäre es mal eine Alternative für Zwischendurch, sollte Black Canyon mal bei uns ausverkauft sein.

    Danke für all Eure Antworten. So wie es aussieht, muss ich mich wohl doch durch den Irrwald "Hundefutter" kämpfen.


    Freu mich aber über jede weitere Antwort!

    Ein Hallo in die Runde :winken: ,


    nach langer Zeit informiere ich mich mal wieder über den Stand der Futtermittelindustrie. Scheint sich in den letzten Jahren viel getan zu haben. Momentan haben wir Black Canyon hier stehen, welches sehr gut vertragen wird, mir jedoch einen deutlich zu hohen Rohproteinanteil hat.
    Deshalb wollte ich mal ein wenig über den Tellerrand hinausschauen und bin dabei auf die Futterreihe Plus+ und Soft von Bosch gestoßen, da vor allem ohne Getreide (wenn ich das Kleingedruckte richtig gelesen habe.)
    Nichtsdestotrotz bin ich eine Katastrophe, was das Einschätzen von der "Wertigkeit" eines Futter angeht. Deshalb wollte ich mal das geballte Schwarmwissen Eurerseits ausnutzen und nachfragen wie ihr das Plus+ und Soft von Bosch seht.


    Mein letzter Kenntnisstand zu Boschfutter war eher negativ belegt, bin deshalb überrascht, dass ich gerade zu den beiden Reihen ein paar positive Meinungen gelesen habe. Freu mich über Antworten und sag schon mal im voraus: DANKE!!


    PS: Die Suche hat mir einige Antworten geliefert, allerdings immer nur lapidari-Antworten, die nie so recht auf meine Frage gepasst hat.

    Coffee finde ich auch super passend...ich würde aber wahrscheinlich Toffee daraus machen. Weiß nicht warum, aber das rutsch irgendwie besser . :ka: