Beiträge von Hanya

    Hallon zusammen

    Unsere Hündin( 6 Jahre )hat die Diagnose Arthrose im Anfangsstadium bekommen. Nun stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl und ich fühle mich etwas überfordert. Hat wer Erfahrung mit dem Einten oder Anderem?

    Mir wurde Vorgeschlagen:

    Hyaluronsäure

    Eigenblut

    Kortison

    Hallo Zusammen


    Ich reite regelmässig und eigentlich würde ich gerne meine Hündin mitnehmen. Nur sie hat so eine doofe Marotte. Sobald ich auf dem Pferd sitze und losgehe, bellt sie und springt am Kopf des Pferdes hoch. nach ca. 100m hört das auf. Sobald ich aber das Tempo erhöhe geht das ganze wieder von vorne los. Der Hund gehorcht sonst super. Hat schon mehrere Gehorsamsprüfungen gemacht. Wenn ich das Pferd führe, oder auf dem Hof benimmt sich der Hund ganz normal. Sie hat also keine Angst vor Pferden.
    Ich nerve mich einfach über den "doofen" Hund.
    Hat Jemand das selbe erlebt und eine gute Lösung gefunden?
    danke!

    Meine Freundin und Nachbarin geht 2 mal die Woche fix morgens 1bis 2 Stunden mit meinem Hund walken. Ich find das super, geniesse ich doch, dass ich mich noch ein wenig im Hausanzug rumfläzen kann. Wenn sie den Hund retour bringt gibts ja nach Zeit noch einen Kaffe und einen Schwatz.
    mach doch mit deiner Nachbarin auch so fixe Zeiten ab. Und wenn du später wieder einen Welpen hast, schaffst du es ja ev. auch, die Hündin ab und an mit zu nehmen. Ausserdem, wer weiss schon was morgen sein wird. Bescher doch dem Hund Jetzt eine schöne Zeit. Vielleicht hat ja die Nachbarin in ein zwei Jahren auch wieder mehr Freiraum für lange Spaziergänge?

    @DSH-Rottlador
    Mach doch eine Ferienwohnung aus deinem Häuschen. Wir kommen dann im Sommer 3 Wochen vorbei :-).
    ( Da gehen die Mieter von alleine wieder und wenn es ihnen gefallen hat kommen sie wieder)

    Also ich bin auch der Meinung, wenn die Erwachsenen die Verantwortung für den Hund übernehmen sehe ich keinen Grund warum der Junge nicht "seinen" Hund bekommen soll. Der Mutter tut es ev. auch gut einen Freund zu haben der einem versteht ohne dass man reden muss. Ich fände allerdings in der Situation einen etwas Älteren Hund ( ab 1 Jahr), der bereits eine Grunderziehung genossen hat am besten Geeignet. Ich weiss nur, dass unser Welpe mich manchmal an den Rand gebracht hat und das kann die Familie jetzt nicht gerade brauchen.

    Meine bekam bis ca 6 Monate Hills junior für grosse Hunde.(Es war das Züchterfutter). Nachher, bis jetzt bekommt sie Wolfsblut. Finde ich ein super Futter. Kommt allerdings aus Übersee. Ich werde darum nächstens auf ein gleichwertiges Futter aus Europa umstellen. Was genau kann ich noch nicht sagen.Bin auf der suche.