Beiträge von Ghandi

    Kommen mir unangeleinte Hunde entgegen lasse ich meinen auch laufen. Sind die Hunde angeleint, so leine ich meinen auch an, dulde aber nicht großartiges "Hallo"-sagen. Werde ich gefragt ob es okay ist, dann ja im vorbeigehen. Mag man sich kann man die Hunde immer noch ableinen.


    Außerdem versuche ich ein recht freundlicher und kommunikativer HF zu sein, ich denke mit einem einem Lächeln kommt man meißt weiter als wenn man wild drauf los brüllt. Obwohl ich auch gerne mal unfreundlich werde wenn man mir schräg kommt :D

    Gerade wenn der Border od. Aussie noch klein ist, würde ich ihn nicht übermäßig überfordern bzw. ständige Bespaßung bis zur völligen Erschöpfung anbieten. Denn schon innerhalb eines Jahres hat man dann ein kleines "nerviges" Energiebündel vor sich sitzen, welcher am liebsten Agility, Flyball, DogDancing bla bla... alles auf einmal machen will. Das heißt dem Hund geziehlte Ruhepausen beibringen (fällt einem Hund garnicht so leicht^^) und diese einhalten. Auch beim Spazierengehen mal ein konsequentes "Fuß" fordern und das Spielen mal nicht die erste Geige sein lassen.