ANZEIGE

Beiträge von Knautschgesicht

    Und damit zurück zu meiner Frage vor ein paar Seiten:


    wieviele Spezialisten können denn heutzutage überhaupt noch ihrem Job nachgehen und sterben denn nicht langfristig diese Rassen aus, weil einfach der Bedarf gar nicht da ist?

    Seit heute...


    denkt Gretchen, sie ist Robert Redford für Arme. Mein eigener Pferdeflüsterer!
    Sie hat nämlich vorhin eine Entdeckung gemacht:
    wenn ein Pferd komisch steht und die Beine einknickt, fällt es hin, sobald sie in seine Nähe kommt. Es zappelt dann auch mit den Beinen in der Luft und schmeißt sich von einer Seite auf die Andere. Großes Kino!


    Sobald sie also vorhin sah, daß eines der Pferde (heute verstärkt, weil warm und mehr Fliegen) diese Nummer durchzog, ging sie langsam hin und ROMMS...lag das Pferd! Ganz stolz sah sie mich dann an und strahlte. Toll oder, Frauchen?


    Ich steh ja auf diese Fehlverknüpfungen! Und ich werde ihr sicher nicht verraten, daß sich die Pferde auch ohne ihre Hilfe wälzen können. Sie ist SOOO stolz drauf!

    Zitat von "Forsythie"

    Ich konnte gar nicht so schnell reagieren wie auf einmal von unserem Balkon gemotzt kam: "Dann kommt der agressive, tättowierte Knasti und schmeißt dich hinterher!" Mein Freund stand nämlich grad auf dem Balkon und wir direkt darunter an der Straße.


    GRÖÖÖÖHL!!!
    Was für ne Superreaktion. Schönen Gruß an deinen Tätowierten :D

    Vielleicht kann mir einer von den hier Anwesenden folgenden Satz erklären:
    in einem anderen Forum ging es um das Thema "Nackenbiss der Mutterhündin beim Welpen".


    Antwort einer Userin:


    Die Hündin klappt natürlich die Zähne in die Zahnreihen ein!


    :???:


    Eierschlangensyndrom?
    Die 3ten zum Festklippen?

    Das wollte ich damit auch nicht sagen.
    Ich hatte nur überlegt, daß z.B. in jedem Jagdrevier 1 ausgebildeter Hund Jagdhund sein MUß. Dazu kommen vielleicht noch 2-3 Jäger, die mit Hund zur Jagd gehen. Sind dann pro Jagdrevier 3-4 Hunde.


    Dazu kommen die Hüter. Wieviele Halter von Hütis können ihrem Hund tatsächlich die Arbeit am (beispielsweise)Schaf bieten? Und damit meine ich nicht Leute wie z.B. meinen Nachbarn, der zwar Schafe hat, diese aber nur alle 3 Wochen umtreibt und dazu die Hunde mitnimmt. In der Zwischenzeit sitzen die Hunde im Zwinger und gehen maximal 30 Meter bis zum Hoftor an der Leine "Gassi". Und Leute mit Schafen werden immer weniger.


    Ich habe mich nur gefragt, ob es nicht so ist, daß wenn die Spezialrassen tatsächlich nur als Spezialisten eingesetzt werden, diese Rassen nicht über kurz oder lang aussterben?


    Das soll jetzt keine Rechtfertigung für eine nicht rassegerechte Haltung sein

    Ich frage mich gerade, wieviele Hunde welcher Rasse/Klasse es gäbe, wenn alle Spezialisten nur in Spezialistenhand wären.


    whippiyala: ich habe von Jägern so viel Ahnung wie die Kuh vom Eierlegen, aber ich könnte mir vorstellen, daß Whippets eher Sprinter sind. Aber dazu sollten sich eher die äußern, die sich mit der Materie auskennen.


    So Birgit und Gaby, ich versinke dann mal wieder in meinem Loch im Erdboden und lasse euch mit dem Noppenthema allein. Außerdem hat die da (zeigt auf Conny) damit angefangen!

ANZEIGE