ANZEIGE

Beiträge von tetrapack

    Bei uns gabs heute ein wenig Rindfleisch mit Zuccini und Möhre. Hat wer eine Idee womit ich meine Bella wieder ein wenig aufpeppeln kann, seit ihrer Ohr-OP vorige Woche frißt sie ganz schlecht. 5 kg weniger in 9 Tagen, mir ist ein wenig bange ob das gut ist (ganz zu schweigen das es für ihre Gelenke nicht schlecht ist wenn sie ein wenig abspeckt aber gleich so viel auf einmal

    :schockiert:
    Zitat von "KiwiFan"

    wer es möchte wird das jetzt falsch verstehen, aber es besteht ein unterschied zwischen dem gezielten einsatz von gerte und sporen, und sinnlosem verletzen. zusammen mit der stimme bilden sie hilfsmittel, die es dem reiter ermöglichen möglichst fein mit seinem pferd zu kommunzieren. dass man diese hilfsmittel auch genauso missbrauchen kann ist ja wohl klar. während jedoch ein stromhalsband dem hund angst und negatie verknüpfung vermitteln soll, ist ein dosiert eingesetzer sporen eine aufforderung an das pferd. bei einem normal trainierten pferd liegt an der stelle soviel langer bauchmuskel, dass das pferd dadurch in keinster weise verletzt wird.


    Das ist doch mal ne vernünftige Erklärung, auch ich bin meine Pferde bei Turnieren schon mit Kandarre geritten ohne sie dabei zu verletzen. Das solche Hilfsmittel nicht in Anfänger bzw. ungeübte Hände gehören, ist jedem klar der sich ein wenig damit auskennt.
    Aber ich verstehe die TS, das Problem dabei ist, was sich auf den kleineren - entschuldigung für den Ausdruck - Dorfturnieren manchmal abspielt ist wirklich haarsträubend.

    :sad2:

    Ja nachdem nun der Verband zum 3. Mal gewechselt wurde wollte der TA den Verband probieren zum weglassen, aber kaum war er unten schüttelte sie einmal den Kopf und schon lief das Blut wieder aus der Schnittstelle. Also wieder neuer Verband drauf. Ich hab ja schon viel mitgemacht mit ihr aber der TA meinte das ist eine ganz dumme Geschichte bei einem Hund aber passiert relativ häufig. Ich hab jetzt Beruhigungstabletten bekommen und so zum ersten Mal seit einer Woche ein paar Stunden Schlaf bekommen

    :roll:


    In der Hoffung das es bald besser wird fahre ich weiterhin jeden 3. Tag 120 km zum TA. Ich frag mich wirklich was die Leute in dem Fall machen wenn sie arbeiten müssen. Na ja, hoffentlich wird es bald wieder besser.

    :gott:

    :schockiert:

    - ich bin schockiert, 10 - 12 Wochen das überleb ich nicht, hab seit 3 Tagen nicht geschlafen, ich weiß ja auch nicht wie ich sie vom dauernden Kopfschütteln abhalten soll, heute ist sie mit ihrem Trichter durch die Hecke gerannt

    :headbash:

    , sie versucht wirklich alles um das Zeug auf ihrem Kopf loszuwerden. Bin schon am überlegen ob ich ihr nicht irgendwas zum beruhigen geben soll. Muß mich da noch etwas schlau machen. Morgen müssen wir wieder zum TA, ich krieg sie allein gar nicht mehr zur Tür rein. Und am Kopf darf wer Fremder gar nicht mehr hingreifen. Hoffentlich hat das nicht später noch Auswirkungen. Und das schlimme ist, bei uns ist es jeden Tag so heiß und nächste Woche auch noch.
    Aber es stimmt schon, wenn man keine Sorgen hat soll man sich ein Haustier anschaffen.

    :D
    Zitat von "schnauzermädel"


    Jetzt machen wir es anders, wenn wir mal wieder ein Matschohr haben und das klappt gut. Aber das erste Mal haben wir eben auch genau das gemacht, was der TA riet.


    LG
    das Schnauzermädel


    In der Hoffnung das unser Ohr schnell wieder gesund wird werde ich Dich sicher wenn mir, was ich nicht hoffe, so etwas noch einmal passiert nachdem fragen wie du dein "matschohr" behandelst ja. Bei mir ist ja das schlimme das ich selber immer so mitleide mit ihr.

    :hust:

    @ Schnauzermädel


    Boah jetzt bin ich ganz fertig, hätte ich vielleicht vorher reinschreiben sollen und dann zum TA fahren. Wenn Du schreibst das das Fädenziehen so schlimm war graust mir jetzt schon, ich hab meinen Hund noch nie so erlebt wie beim neuen Verband anlegen. Aber der TA hat mich gleich so panisch gemacht wegen dem verkrüppelten Ohr

    :sad2:


    Bentley


    Das mit den Knöpfen erscheint ja nicht mal so unlogisch, muß ich mich ein wenig durchs I-net kämpfen vielleicht find ich da was.


    Ich hoffe jetzt nur das es nicht wieder voll-läuft, ich kann das Schütteln vom Kopf nicht komplett verhindern. Gut das ich selber krank und zuhause bin, wenn ich mir vorstelle ich wäre arbeiten und der Hund den ganzen Tag allein mit dem Verband und dem Trichter hätte ich keine ruhige Minute.

    Habe am Sonntag festegestellt das das Ohr von Bella stark geschwollen war, Montag Besuch beim TA - am Abend wurde sie dann gleich operiert. Am Dienstag löste sich leider der Verband ein wenig dh. er wurde locker so das wir wieder zum TA mussten, Kopfverband - leider diesmal ohne Narkose - war echt schlimm für den Hund - und für mich auch

    :schockiert:

    . Sie ist ganz verzweifelt, es ist ja auch noch momentan so heiß. Gestern am Abend haben wir ihr dann noch einen "Trichter" verpasst, jetzt ist sie völlig am Sand. Ich hab ihn soweit gekürzt das er wenigstens nicht mehr am Boden streift.
    Nun meine Frage, hab leider noch keine Zeit gehabt nach diesem Thema zu suchen, aber mein TA meinte es haben viele Hunde so etwas, wenn wer von Euch damit zu tun hatte, wie lange hat es gedauert bis der Verband wieder weg war und hattet ihr danach noch Probleme. Ich wäre echt froh über ein paar aufmunternde Worte. Mein Wuschel tut mir so leid

    :sad2:
ANZEIGE