ANZEIGE

Beiträge von Cerubis

    Hey,


    eigentlich würde es mir schon reichen wenn das sporadische Erbrechen besser wird, d. h. ihr Magen sich beruhigt. Abhilfe schafft es hier sofort nach dem Aufstehen ein Leckerli zu geben, aber manchmal vergisst man das natürlich oder schläft am Wochenende länger und dann hat man im schlechtesten Fall einen schönen gelben Galle-Fleck am Teppich. :roll:


    Klar, ein Wundermittel das sofort alle Probleme löst wäre die Erfindung, aber das würde ich dann im human-medizinischen Bereich bevorzugen. :lol:

    Hallo zusammen,


    ich hab vor einiger Zeit mal in einem Homöopathie-Ratgeber für Hunde von einem Präparat gelesen, dass genau auf Lucys Symptome zutrifft.
    Sie ist ein schlanker, sehr aktiver und schnell unruhiger Hund mit gesundem Appetit. Morgens erbricht sie gern Galle wenn sie nicht schnell genug was zwischen die Zähne bekommt. Aufgrund einer Luftröhrenveränderung (die Klappe schließt nicht richtig, wurde von der Tierärztin so nach dem Röntgen diagnostiziert) hat sie Probleme mit den Atemwegen, beim Spielen verschluckt sie sich daher schon mal und hustet kräftig. Leider kommen deshalb auch ab und an Infekte vor. Das äußert sich in weißem Schleim, der dann erbrochen wird. Sie wird schnell nervös, Donner und Sylvesterknaller sind ihr nicht geheuer, neigt zu "Angstpieseln", manchmal wird sie aber auch total übermutig. Die Zähne sind in sehr gutem Zustand, trotzdem starker Mundgeruch. Stuhlgang ist gut, selten mal schleimig.


    Ich weiß nun leider nicht mehr welche Globuli das genau waren, ärgert mich jetzt auch total.. hätte ich mal gleich bestellt. :headbash:
    Wer von euch ist auf dem Gebiet etwas fitter als ich und kann mir Tipps geben? Müsste ja eigentlich was für einen Reizmagen sein, also vielleicht Nux Vomica? :???:

    Herrje, die letzten Fotos sind hier ja schon viel zu lange her. Mit der neuen Kamera komme ich auch mal zum Knipsen und kann was zeigen.. :-)


    Lucy - Yorkshire Terrier Hündin, jetzt 5 Jahre alt


    Was fotografiert die da?


    Chipsy - Yorkshire Terrier Hündin (vermutlich irgendwann mal noch was anderes mit eingekreuzt?), jetzt 7 oder 8 Jahre alt


    Wurde irgendwann dann auch müde der Zwerg..


    Halten uns immer auf trab.. alles für die Leckerli. ;)

    Lucy wurde gefunden, sie lief aus unerklärlichen Gründen auf den Dachboden eines Nachbarn - dort führt eine sehr steile Treppe hinauf und sie hat sich wohl nicht mehr runter getraut. Wieso sie nicht gebellt oder gejault hat wissen wir nicht.. wir sind nur überglücklich, dass sie wieder da ist und zwar früh genug, bevor sie völlig dehydriert gewesen wäre. :ill:

    Hallo,


    seit gestern, den 14. Juni um 16:45 Uhr wird unsere Yorkshire Terrier Hündin Lucy vermisst. Sie war zuletzt noch neben meiner Mutter bei einer Nachbarin, 10 bis 15 Minuten später fiel ihre Abwesenheit auf und es wurde sofort begonnen sie zu suchen - leider ohne Erfolg! :sad2:


    Sie ist bisher noch nie weggelaufen und zeigt zum Glück keinen Jagdinstinkt. Möglicherweise hat sie sich erschrocken und ist Richtung Dorf gelaufen.. ein Anwohner hat sie dann vielleicht eingesammelt.


    Sie wird im August 5 Jahre alt, hat ca. 25 cm Schulterhöhe und 2,5 kg Körpergewicht. Sie hat die typische blue-tan Färbung und reagiert ängstlich auf Kinder und andere Hunde.


    Hier noch das TASSO Such-Plakat: http://abload.de/img/tasso_suchplakat_9680gikav.jpg


    Und zwei Bilder:


    Wer weiß etwas? Wird sind schon am verzweifeln.. Polizei, das nächste Tierheim und TASSO sind verständigt.

    So meine Powerslide sind bestellt und damit kann ich mit Lucy bald mal eine Runde drehen. Allerdings ohne Ziehen, dafür ist sie zu klein. :)


    Welche Leine nimmt man hier eigentlich am besten? Ich hab beim Fahrradfahren jetzt eine ganz normale, verstellbare 2 m Leine, die ich in der Hand halte. Gäbs da auch was besseres, was ein bisschen mitfedert? :???:

    Mein Hundefutter ist noch nicht da, daher heute mal "Testbarf" mit gekochten Möhren + Kartoffeln püriert mit einem ganzen Ei und einer halben reifen Aprikose dazu Haselnüsse und nen Schuss Öl. Weil ich mir vom Fettgehalt her ned sicher war hab ich noch einen kleinen Löffel Frischkäse dazu, hab keinen Quark hier... In der Früh gab es ne halbe Hähnchenbrust.. bin aufs Barfen ja (leider) nicht vorbereitet. ^^

    Zitat von "Athene"

    Meines Wissens nach ist Pfefferspray verboten.
    Eine Freundin musste das bei der Polizei abgeben


    Pfefferspray zum Einsatz gegen Mitmenschen ist verboten, zur Abwehr gegen Tiere nicht. Ich halte aber trotzdem nicht viel davon.. bei blödem Wind bekommt man die Tröpfchen selbst ins Gesicht. ;)


    Ich muss sagen bei so einem Kater würde mein Verständnis auch enden.. wenn der meint mir auflauern zu müssen, dann dreh ich da nur zu gerne den Spieß mal um und dann bekommt der so richtig dick ne nasse Klatsche. :pfeif:


    Zum Glück sehe ich mittlerweile kaum noch Katzen.. weder bei meinen Eltern am Land noch hier in der Großstadt. Ganz selten läuft hier mal eine grau/dunkelgrau gestromte Mietz vorbei.

    Zitat von "Liekedeeler"

    Ja, das funktioniert auch bei noch nichtvollgesogenen Zecken. Einfach mit leichtem Druck auf die Zecke, gegen den Uhrzeigersinn den Finger kreisen.


    Wie du deinen Ekel überwindest, kann ich dir aber auch nicht sagen. Ich habe bei Zecken da kein Problem. Dafür renne ich, wenn es um Spinnen geht. :D


    Es wurde auch gefragt, was dann mit der Zecke gemacht wird, wenn sie raus ist aus dem Hund. Ich verbrenne sie ebenfalls.


    Das klingt jetzt vielleicht komisch, aber kannst du bei der nächsten Zeckenattacke vielleicht mal ein Video von deiner Technik machen? Das "Wegtatschen" wäre eine super Lösung für Zecken im Gesicht, mein Hund flüchtet schon wenn er eine Pinzette nur im Augenwinkel sieht. Das Weichei! :ugly:


    Werde mir auch mal noch so einen Haken zulegen. Auch Erfahrungen zu einer Zeckenschlinge würden mich interessieren.


    Da wir im bayerischen Wald leben und Lucy gerne in ungemähtem Gras verschwindet hat sie nach Spaziergängen meist täglich irgendwo eine kleine fiese Zecke. :(


    Edit:
    Wir verbrennen die Mistviecher auch! Und wenn ich gerade kein Feuerzeug zur Hand habe, dann wird sie in Alufolie fein säuberlich zerquetscht und noch mit ganzem Körpergewicht draufgetreten. Erst dann wandert sie ins Klo...

    In Zeiten von digitalen Spielebibliotheken wie Steam oder Origin gibt es keinen Grund mehr sich mit Patches beschäftigen zu müssen. Die Spiele werden automatisch aktualisiert, Spielstände in der Cloud gespeichert und Addons/DLCs/Mods kann man sich meistens auch gemütlich darüber installieren.
    Da bedarf eher die Grafikkarte (je nach Alter) noch des öfteren der Aufmerksamkeit. ;)


    Ich habe seit 3 Jahren kein optisches Laufwerk mehr, kaufe alle meine Spiele digital und habe die Entscheidung noch nicht bereut.

ANZEIGE