ANZEIGE

Beiträge von Kirsty

    Hallo Angelika!


    Danke dir :blush2: , ich fand die Farbe deiner Cocker auf dem Avatar fast schöner :D
    Also.......er ist auch 40cm hoch, ich geh jetzt mal bewusst nach seinen Rippen tasten........so, die spür ich schon, aber darüber gibts viiiiiiiiieeeeeeeeeeeel Haut, oder ist es Speck????Naja, ich dachte immer der wächst noch, da ist noch eine große Hautfalte. Aber er ist jetzt 15 Monate und da passiert schon ne Weile nichts mehr.....
    Seine Taillie könnte auch ausgeprägter sein. Ich achte beim Futter darauf, dass er nicht zuviel bekommt. Er ist auch sehr wählerisch, bekommt eingentlich weniger als erlaubt, da er es oft stehen lässt. Im Januar war er sehr krank, hatte einen Virus und bekam nur Reis mit Huhn, Dass Huhn hat ihm so gut geschmeckt. Seitdem bekommt er Trockenfutter mit etwas Fleisch.
    Wer halten sein Fell auch recht kurz, für jeden Züchter ein Graus, aber es ist pflegeleichter und einfacher sauber zu halten.
    Hier mal ein Foto:



    und eins von oben:



    Was meinst du???

    Zitat von "Cockerangie"

    Wir kommen mit dem Fellow gut hin.
    Meine 15kg Nasen fressen 100g pro Mahlzeit und sind schlank genug für ein paar "Extragaben" zwischendurch die das Cockerherz höher schlagen lassen :D


    Aber demnächst bestelle ich auch mal das Fernier oder Magic zum testen =)


    Sag mal, du bist ja hier mein richtiger Ansprechpartner, sozusagen..... :D
    Meiner wiegt 12,8 Kilo. Und mein TA meinte, er wäre grenzwertig und sollte nicht mehr wiegen.... :???:
    Ist das zuviel????
    Danke dir :roll:

    Zitat von "Anij"

    Ich kenn' das Buch und ein Stück weiter wird dann erklärt, daß Fährten ein guter ERsatz für das Umlenken des Jagdtriebes wäre. :irre: Für mich ist das Widerspruch in reinster Natur (ab dieser Stelle des Buches haben mich die 24 EUR Kaufpreis gereut), denn Beides, das Fährten und das Beute fangen, sind Sequenzen aus dem Jagdverhalten. Was kann ich besseres tun, als meinem jagdtriebigen Hund dies als Ersatz dafür bieten und so den Trieb umlenken?? Egal nun ob Dummy, Fährte oder BEides.


    Mein superjagdtriebiger Roter interessiert sich nicht einen feuchten Pups für ein Dummy, selbst nicht für ein Futterdummy (und das bei einem Cocker :schockiert: ). Bei meiner Schwarzen kann ich jedweden Jagdtrieb zum Dummy umleiten. Ihr ist das Dummy in der Schnute 10 x lieber, als der Hase, den sie eh nicht kriegt.


    Das zeigt mal wieder, wie geduldig Papier ist und daß man nicht alles glauben sollte, was man liest.


    Oh, na dann bin ich mal gespannt, was mein roter dazu sagen wird, denn ich möchte mit dem Dummy-Training beginnen. Ich habe die Hoffnung, dass er seinen Jagdtrieb in den Griff bekommt, oder vielmehr ich!!! ;)

    Wie furchtbar traurig!!!!
    Wie können Menschen nur so grausam sein. Aber was will man von einer Spezies erwarten, die es sogar mit Seinesgleichen macht :kopfwand:

    Ich hatte kürzlich ein Hormonbehandlung, da hat sich unser Bruno anders verhalten. Ich habe ganz offensichtlich anders gerochen. Er war viel anhänglicher, und am meisten hatten es ihm meine Brüste angetan :ops:
    (typisch Kerl eben :lachtot: )
    Er hat dann immer versucht seinen Kopf in meinen Ausschnitt zu stecken.
    Und der Bauchnabel, da wollte er immer seine Nase reinstecken.
    Aber sonst macht er das nicht.

    Halli hallo!


    Unser putzt sich auch wie eine Katze und leckt sich die Pfötchen.
    Socken liebt er auch, aber er macht sie nicht kaputt, sondern er trägt sie umher und legt sich dann drauf zum Schlafen.


    Wenn wir nach Hause kommen, dann muss er immer schnell was holen, eine Kuscheltier, nen Socken oder was anderes und umhertragen und dabei grummeln und quitschen und meckern.


    Er nuckelt sich auch immer in den Schlaf, aber nur tagsüber, dafür muss dann sein Kissen oder ein Kuscheltier herhalten.


    Im Fahrstuhl will er immer genau dort stehen, wo einer von uns steht. Er schubst dann oder versucht sich mit der Nase hinter uns zu buddeln. Mittlerweile stehe in der Mitte, das verwirrt ihn total.
    :ops:


    Den richtigen Platz zum Lösen zu finden, ist für ihn auch ein Staatsakt.


    Wenn wir uns küssen, dann kommt er auch angekuschelt, aber ohne knurren oder so, und versucht auch Küsschen zu geben. Er steckt dann seine nasse Nase zwischen uns.


    Wenn es regnet, dann schaut er uns beleidigt an, setzt die Füße nur sehr vorsichtig voreinander und meckert.


    Wenn wir mit dem Auto fahren, sitz Bruno im Kofferraum, wir haben einen Touran, wenn dann aber mal Kisten oder ähnliches drin ist, dann hüpft er zwar rein, schaut aber ganz bedeppert, traut sich nicht sich zu bewegen oder hinzulegen. und meckert wieder, ist schließlich sein Platz.

    Was bin ich froh.....DAS hat unser Huhnd nie gemacht. Er ignoriert den Mülleimer, ich habe in der Küche Körbe ín Regalen, die sind gefüllt mit verschiedenen Utensilien, alles schön in der Höhe des Hundes. Aber auch das ignoriert er. DAFÜR hat er mir die Tapete im Flur von der Wand geholt und mit Vorliebe die Ecken angeknabbert. Also die Tapete konnte ich nicht hochstellen :lachtot:
    Und auch das hat sich jetzt gelegt....er ist jetzt 15 Monate. Die Pubertät ist wirklich anstrengend!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Zitat von "BonnyRudi"

    Ist doch praktisch, so kann man nicht verschlafen. :lachtot:


    Wie recht du da hast. Ich habe mal mit Stöpseln im Ohr geschlafen, weil mein Mann so geschnarcht hat :kopfwand: also habe ich am morgen den Wecker nicht gehört, aber dank Bruno, der genervt war, weil ich den Wecker nicht ausgeschaltet habe, konnte ich nicht verschlafen. :gott:
    Braver Wauwi :lachtot:

    Ich fass es nicht, das ist ja soooooooooooooooooooooooooo tollllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll!


    Ich freu mich so für euch. Oh man, ich muss mich erstmal beruhigen :laola:


    Bitte bitte mach mal Fotos von ihr, damit wir sie bewundern können, nach alldem........sie ist klug, sie hat den Weg gefunden. :joint:

    Zitat von "tagakm"

    Ich hoffe doch nicht das es dazu kommt das der Dobi eingeschlaefert wird! Er gehoert dem Besitzer enteignet - Ja, aber die Tatsache das er den Hund getoetet hat und den Vater dabei angesprungen hat zeugt ja nicht von Aggression gegen Menschen.....der Vater war aus seiner Sicht lediglich "im Weg" zum Objekt der Begierde.


    Bestraft gehoert der Halter, nicht der Hund der sich von Instinkten leiten liess weil man ihn nicht beaufsichtigte.


    Ja, da hast du recht, nicht der Hund sonder der HH gehört bestraft, aber leider machen es sich die Leute und die Ämter oft viel zu einfach.
    Der Dobi gehört in gute Hände und braucht die richtieg Erziehung und den richtigen Umgang. Nicht dass das doch mal auf Menschen umschlägt.

ANZEIGE