ANZEIGE

Beiträge von Ni_kk_i

    Zitat von "Sappy"

    Ich finde es einfach unangebracht, wenn man einem Tier den Sextrieb lässt, wenn es ihn doch nie braucht und somit das ganze Drumherum vermieden werden kann.


    Also so einen Mist hab ich selten gelesen...
    Hormone regeln ein bisschen mehr als nur einen "Sextrieb".


    Demnach müsste man ja alles aufschneiden und abschneiden, was sich nicht weiter vermehrt. Willst du denn Kinder? :mute:

    Zitat von "Anny2005"


    Ich bin der Meinung, wenn man nicht züchtet, kann man der Hündin den Stress der Läufigkeit ersparen.


    Ich habe eine intakte Hündin und sie hat keinerlei Stress bei der Läufigkeit. Es gehört eben zum Leben dazu und sie steckt das locker weg. :smile:

    Ja hier!
    Meine Terrierhündin (10.5 kg) ist inkontinent.
    Sie war schon kastriert.


    Bei meiner anderen Hündin war es aufgrund immer wiederkehrender Pyometras medizinisch notwendig. Sie ist aggressiver mit Hündinnen geworden und ist gleichzeitig zum Weichei in anderen Situationen mutiert. Das Immunsystem hab ich damit und durch paar andere Sachen auch völlig zerstört. Tja wenn man immer auf die TAs hört.. irgendwann weiß man es halt besser :mute:


    Ich würde nie kastrieren, wenn es nicht nötig ist.

    Zitat von "Lockenwolf"

    richtig muss 2015 eingetragen werden. Ist nunmal leider so. Ich würde aber diskutieren einen 2. Eintrag zu bekommen in dem nur SHP steht und da dann auch 2017.


    Geht das? Weil auf dem "Aufkleber" ja SHPPi steht?
    Also dann mit Kugelschreiber eingetragen "SHP" 2017?
    Soll sie das machen... bin gespannt was sie sagt...

    Zitat von "Lockenwolf"

    Der Impfpass ist ein Dokument und du solltest da selber gar nichts reinschreiben. Noch dazu wo es total unwichtig ist ob da bei SHP was steht oder nicht. Auf öffentlichen Veranstalungen ist Tollwut Pflicht und wird kontrolliert, der Rest ist nur dein Problem. Wenn da unbedingt was stehen soll lass es deinen TA eintragen und zwar nach dem was in der packungsbeilage steht (kannst du auch googlen) Meist haben die einzelnen Kpmponente lauf Hersteller eine unterschiedliche Schutzzeit- die niedrigste wird eingetragen.


    Laut Verpackungsbeilage steht da
    S, H, P = 3 Jahre
    und Pi = 1 Jahr


    Was wird also nun eingetragen?
    2015 oder 2017? Wenn es der Stoff SHPPi ist?


    Ja ich lass sie das eintragen. Dann kann sie entscheiden, welches Jahr sie jetzt reinschreibt.
    Und nein es ist nicht unwichtig, da das auf internationalen Schlittenhunderennen kontrolliert wird. ;)

    Zitat von "Schnaudel"

    Das finde ich total nervig, dass die Impfschemata für Welpen - wo es ja Sinn macht wegen der maternalen Antikörper- völlig unkritisch auf erwachsene Hunde umgelegt werden.... Kann ich sehr gut verstehen, dass Du gefrustet bist - und die TÄ pinkeln sich auf die lange Perspektive ja ans eigene Bein, weil ihre Kunden so genervt sind, dass sie vielleicht ganz auf Impfungen verzichten.
    Hat sie Dir denn wenigstens die TW für drei Jahre eingetragen? Bei den anderen Impfungen kann man ja auf den Eintrag locker pfeifen, aber die TW braucht man ja gültig zum Reisen....Wenn nicht, dann würde ich zumindest probieren, dass sie Dir den Eintrag doch noch für drei Jahre gültig schreibt....


    Danke ja das hat sie. Immerhin :headbash:
    Das Datum bei der SHPPi hat sie offen gelassen, dass werde ich jetzt halt reinschreiben... :xface: Auf 2017...


    Leptospirose hat sie uns auch noch reingedrückt... und ich dachte ich bin informiert und immun gegen dieses Gesäusel von Tierärzten, die ich nicht kenne. Na denkste. Das hat mir mal wieder die Augen geöffnet. Meinen Terrier will sie in 4 Wochen auch nochmal gegen Lepto (Impfstoff L4) impfen. Das hätte ich sowieso nicht gemacht.


    Ich hatte gestern nur 2 Hunde zur Impfung dabei. Mein dritter Hund wird woanders geimpft. Ich hatte sie nicht dabei, weil sie schonmal einen Impfschaden davongetragen hat. Jetzt bin ich heilfroh, dass ich sie zuhause gelassen habe. Die bekommt jetzt nur SHP auf 3 Jahre und T auf 3 Jahre. Ohne Zwingerhusten und Leptrospirose.


    Tja und bei den anderen beiden weiß ich es für das nächste Mal besser :muede:
    Jetzt kann ich nur hoffen, dass sie es gut vertragen. Aber bislang sind sie munter und wohlauf.


    Dass man sich da immer so ärgern muss.
    Am Meisten nun aber über sich selbst. :muede2:

    Ich muss mal hier meinen Frust von der Seele schreiben.
    Mein erwachsener Hund wurde laut Tierärztin nicht ausreichend grundimmunisiert. Dachte mir schon, dass das ein Problem wird, wenn die den Impfpass sieht. Aber darum geht es nicht.


    Ich war mit einer neuen Grundimmunisierung einverstanden, denn ich hatte ja vorher die Packungsbeilage gelesen. Ich hatte mir extra diese Tierärztin rausgesucht, da sie Nobivac impft und das auf 3 Jahre eingetragen werden kann. Des Weiteren steht in der Packungsbeilage, dass bei einem erwachsenen Hund zur Grundimmuniserung von S, H, P, Pi eine einzige Impfung ausreicht. (Tollwut genauso)


    Jetzt meinte die Tierärztin aber, dass sie 3 mal im Abstand von 4 Wochen impfen würde. Sie hat mich so lange verunsichert, bis ich einwilligte in 4 Wochen wiederzukommen.


    Zuhause fragte ich eine Freundin. Die meinte. Nö... 1x reicht zur Grundimmunisierung, schau in die Packungsbeilage. Tja die hab ich mir dann aus dem Netz geladen und was steht drin: 1x ist völlig ausreichend.


    Diese Tierärztin sieht mich nie wieder. Wenn sie mich an die Wiederholungsimpfung in 4 Wochen erinnert, dann bekommt sie was zu hören. Ich bin echt sowas von MEGA-SAUER!!!!! :aufsmaul: :aufsmaul: :aufsmaul:

ANZEIGE