Beiträge von Freud

    Naja Anzeigen dürfte wohl gehen - hast du Zeugen?


    Mögliche Gründe: Beleidigung (Bewerfen mit Kot ist sicherlich ehrabschneidendes Verhalten), versuchte schwere Körperverletzung (Angriff erfolgte überraschend und mit einer potentiell stark bakterienverseuchten Substanz) und wenn er euch beobachtet und sogar mit dem Auto verfolgt auch Nachstellen, im Volksmund auch als Stalking bekannt.


    Allerdings hast du damit halt nen Prozess am Hals... aber zumindest die Anzeige wegen Nachstellens würde ich mal im Kopf behalten wenn der euch weiter beobachtet und dir nochmal nachfährt. Genau dafür ist der Tatbestand nämlich ins Gesetz aufgenommen worden...


    Ach ja - Disclaimer: das ist nur die Meinung eines interessierten und fachlich nicht ganz ungebildeten Laien und keine Rechtsberatung.

    Wenn ich mal aus einer Studie zitieren darf:


    Wie senkt man sein persönliches Herzinfarktrisiko schnellstmöglich um 20% Man kauft sich einen Hund.


    Gerade in der heutigen Zeit finde ich das Haustiere unser Leben enorm bereichern. Auch wenn das vielleicht zunächst egoistisch klingen mag - wir profitieren davon. Der Hund aber in aller Regel auch. Und er hat dabei kein schlechtes Gewissen :D


    Abhängig von unserer Lebenssituation kann der Hund

    • unser soziales Umfeld ergänzen,
    • (Lebens-)Aufgabe sein,
    • soziale Kontakte ermöglichen,
    • sogar Ziel einer Partnerbindung sein,
    • unsere Gesundheit fördern,
    • uns geistig fordern,
    • uns motivieren,
    • uns Sicherheit geben,
    • uns durch unsere Ängste begleiten,
    • uns beschützen,
    • unseren Beschützerinstinkt wecken

    und vieles vieles mehr.


    Eigentlich sollte doch die Frage sein - wieso halten sich so viele Leute *keinen* Hund? :???:

    Zitat von "Scherbenstern"

    denn ich halte die Arbeit mit adhs Kindern schon für eine sehr hohe Aufgabe und "einfach so" würde ich das niemanden amchen lassen und "mal eben" schon gar nicht.


    Nina


    Naja gezielte Arbeit an einer Störung mit Krankheitswert... da verstößt man mal eben schnell gegen ein paar Gesetze wenn das ganze nicht unter Aufsicht bzw in Abstimmung von jemandem mit Approbation geschieht.


    Dennoch: Prothmann, Tiergestützte Kinderpsychotherapie hat Kapitel über ADHS.


    Allerdings sollte man da schon die Voraussetzungen zur Anwendung erfüllen... mein Kind würde ich auch "irgendwem" der "irgendwo mal einen Wochenendkurs mit seinem Hund gemacht hat" nicht zu einer "Therapie" anvertrauen.

    Äh?


    Also bei den Futtersorten ist auf die schnelle das teuerste was ich gefunde hab das Fenrier Spezial das 14 Euro/kg kostet wenn du 500g Packungen kaufst. Wenn man aber weis dass es gut ankommt kann man ja auch den 14kg Sack nehmen und dann nur noch 4 Euro pro Kilo zahlen...


    hast du vielleicht bei den Zusatzstoffen die man einzeln kaufen kann geschaut?

    Zitat von "mollrops"


    Zu den Sorten, bei denen ich keine guten Erfahrungen gemacht habe: Von Grau bin ich komplett weg, ist mir zu viel Reis inzwischen drin


    Jetzt wo du es sagst, stimmt eigentlich.


    Hab ich irgendwie nicht so drauf geachtet aber früher kamen mir da nicht mehr Reis- als Fleischteile aus der Dose entgegen. Gut das mich mal wer anders drauf aufmerksam macht :datz:


    Mal sehen was ich unseren beiden Fellgurken bei der nächsten Bestellung dann mal testhalber ordere. Die Herren fressen nämlich nicht immer alles gleich auf Anhieb :ua_no2:

    Zitat von "Pingi"


    bei Anne Krüger wird kein Hund physisch ins Sitz gezwungen !


    und es werden auch keine Grundkommandos über Meideverhalten trainiert , sondern genau wie du es forderst , nämlich über freudige Motivation und zwar über viel , ganz viel Lob .....


    es scheint wirklich so zu sein , dass man es mit eigenen Augen gesehen haben muss , sonst wird es doch wohl falsch verstanden .....



    Zitat von "AlexB"


    Ich war auf einem Anne Krüger-Seminar (zum Hüten, mit Border).
    (...)
    Mein Ding ist es trotzdem nicht, Übungen auf Meideverhalten auzubauen. Ich setze meinen Hunden auch Grenzen, knurre sie an, wenn sie unerwünschtes Verhalten zeigen (z. B. nicht kommen, wenn sie gerufen werden, um dann, wenn Hund kommt zu loben). Aber ich bringe Dinge wie z. B. das Platz aus trotzdem lieber positiv bei und nicht durch Begrenzung (bei Krüger: leichten Druck nach unten). Gerne auch durch Leckerchen, denn Abstreichen findet mein Rüde ganz furchtbar, dann eher nur stimmliches Lob ;)


    Und ich fand - wie gesagt, es handelte sich um ein Hüteseminar mit anwesenden Schafen - bei manchen Hunden die Korrekturen auch zu heftig. Vor allem, wenn ich mir vorstelle, dass Mensch zu Hause möglicherweise dann doch nicht mehr so fein und präzise zu dosieren weiß.


    Tja einer von euch beiden hat dann wohl Unrecht. Da die Methoden von denen Alex schreibt auch mit dem von mir verlinkten Video übereinstimmen brauche ich mir doch glaube ich kein Seminar anschauen sondern bleibe einfach bei der hier im Thread schon ausführlich dargelegten Meinung zum Thema "alter Wein in neuen Schläuchen".

    Zitat von "knuddelsue"

    Ich hab gehört das Markus mühle nicht gut sein soll
    un das dort Tierversuche gemacht werden...
    Von Josera hab ich zum erstenmal was gehört... :ops:


    Tierversuche?


    Halte ich für absolut unglaubwürdig. Sowas gibts bestimmt bei den Industriefuttermarken aber warum sollte eine Nischenmarke wie MM Tierversuche machen?


    Zumal sie auch immer betonen das sie sowas gerade nicht machen.


    Denken wir mal realistisch - wer hat eher Resourcen und Bedarf an Ergebnissen von Tierversuchen - der "kleine Hersteller" der ein relativ schonendes Verfahren und relativ hochwertige Ausgangsstoffe benutzt oder der Multimillionen Konzern der das billigste Verfahren das aber eine hohe Haltbarkeit gewährt einsetzt und die mindere Qualität der Ausgangsstoffe durch allerlei Chemie dann "Inhaltsstoff-optimiert"...


    Nicht immer auf die (sorry) Scheißhausparolen hören die so erzählt werden sondern auch mal selber denken...

    Ich würde aufpassen. Seriöse Altkleidersammlungen kommen eigentlich immer von seriösen Hilfsorganisationen und von denen liest man in der Regel vorher in der Lokalpresse - so ist es jedenfalls bei uns.


    Stand/steht denn was in den Körben? Wieder Kinderhilfswerk Brasilien oder sowas?

    Zitat von "Stemalu"


    reicht für nachts auch ein garten aus?
    Also so dass man ihn dann einfach kurz rauslässt?


    Hallo und willkommen Luisa,


    ja für Nachts reicht sicherlich auch ein Garten. Den Welpen aber nur "kurz rauslassen" so wie in "Türe auf und du selbst bleibst drin" würde ich aber nicht machen. In einschlägigen Welpenbüchern wird oft empfohlen, den Welpie direkt nach oder noch beim Lösen zu Loben und eine kleine Party mit ihm zu feiern und auch ein Leckerlie zu geben, damit er verknüpft "draußen lösen = gut". Da ist es zu spät, wenn du ihn erst lobst sobald er wieder bei dir an der Tür angekommen ist. Timing ist wichtig, alles was mehr als 3 Sekunden her ist (Faustregel...) verknüpft er leider nicht mehr richtig.


    Ist bei der momentanen Jahreszeit nicht so angenehm aber besser für das große Ziel Stubenreinheit ;)