ANZEIGE

Beiträge von Katty

    Hallo,


    wir hatten die ganze Zeit die Eier unser Gelbwangenwasserschildkröten im selbstgebauten Inkubator. Jetzt nach 63 Tagen, hat plötzlich ein Ei einen Riss in der Mitte und ein kleines Bein schaut ein Stück raus. :schockiert: Aber jetzt passiert nix mehr :sad2:
    Für uns ist es das erste mal, dass wir versuchen die Eier auszubrüten.
    Jetzt meine Frage, kennt sich jemand mit dem Schlüpfen von Wasserschildkröten aus.
    Wie lange dauert dieser Vorgang denn jetzt. Und was können wir dem kleinen gutes tun? :???:
    Danke schon mal.. :gott:

    Also Geduld werden wir gerne aufbringen :roll:


    Wäre schön wenn Du dich dann vielleicht unserer Mira annehmen möchtest.


    Sie ist 3 Jahre (aus dem Tierschutz) und seit sie 8 Monate ist bei uns.



    Wäre schön zu wissen warum sie immer so an der Leine prollt ?
    Und natürlich ob sie zufrieden mit unseren Unternehmungen und der Beschäftigung ist?


    Dankeschön schon mal im voraus :gut:

    Also ich hab mal gehört dass man den Hund mit
    Apfelessigwasser abspülen soll und täglich mit lauwarmen Apfelessigwasser das Fell abreiben sollte. :???:


    Allerdings kein völliger Ersatz für eine ärztliche Behandlung.

    Hallo,


    also zum Berger de Picardie kann ich Dir etwas schreiben, weil wir selbst mal so ein selten schönes Exemplar hatten. =)
    Leider musste er uns im jungen Alter von 6 Jahren aufgrund eines Herzleidens verlassen.
    Vorerst mal ein paar Bilder




    Zu seinem Wesen, kann ich Dir sagen dass er sehr "hibbelig" war.
    Auch konnte er sehr stur sein, Befehle ausführen war irgendwie nicht so sein Ding. :D Aber wir haben uns arrangiert.
    Ansonsten war er super lieb und freundlich, hat keiner Fliege was zuleide getan, kam mit unserem (damals Baby) super zurecht (hat ihn irgendwie gar nicht interessiert)
    Jagdtrieb hatte er schon, vor allem Katzen, die mochte er so gar nicht.
    Im Freilauf ist er immer ab wie ne Rakete .............
    :herzen3: hach unser Dicker
    Ich hoffe ich konnte Dir ein "kleines bisschen weiterhelfen"

    Zitat von "staffy"

    Ohne den Hund zu sehen kann man das nicht sagen. Solange aber alles im Rahmen verläuft, keine Ernsthaftigkeit dahinter steckt, es beim Imponieren, Drohen, Rempeln, etc. bleibt, vielleicht ein kleiner Kommentkampf stattfindet, da würd ichs immer laufen lassen. Das gehört dazu, zum Lernen, Leben und zur hundlichen Interaktion.


    Hunde müssen sich auch ausprobieren und wissen, welche Reaktion sie auf welche Aktion bekommen ;-)


    Gruß, staffy


    Hiermit hat Staffy doch schon eine Teil beantwortet.


    Mit solchen Situationen wirst Du noch bestimmt öfters konfrontiert werden.

    Also zum knurren kann ich nur sagen, dass unsere Hündin, auch wenn sie spielt ein arges knurren draufhat.


    Hört sich immer sehr schlimm an, ist es aber nicht. :D



    Sie muss sich immer sehr lautstark bemerkbar machen.
    Vielleicht war es ja kein "negatives" knurren. :???:

ANZEIGE