Beiträge von Anjani

    Yay, DF-Treffen in Skandinavien! :D
    Schade, dass *zala* nicht mehr hier unterwegs ist, die wollte auch im Juni in Grövelsjön sein...


    Ich werde hier: http://www.dogforum.de/sudlich…gsleden-2013-t161035.html über unsere Planung und natürlich auch den Reiseverlauf berichten. Und s e l b s t v e r s t ä n d l i c h wird es auch jede Menge Fotos geben - ich weiß, doch, wie fotoverrückt ihr seid! Hihi...


    Noch 129 mal schlafen, dann geht's schon los... :ugly:

    :smile:


    Danke für den Link! Das Outdoorforum finde ich auch klasse.
    Der Plan ist, mit dem Auto nach Schweden zu fahren (am liebsten nach Grövelsjön), das dort stehen zu lassen, mit Bus und/oder Bahn nach Storlien zu kommen und dann eben Richtung Süden zu laufen. Aber die Verbindungen von Grövelsjön sind irgendwie alle... äh... zeitintensiv. 18 Stunden. Über Nacht. Und das mit Hund? Ich weiß nicht... Das muss doch auch einfacher gehen.


    Ich werde berichten, wie es sich entwickelt.


    P.S.: Packtaschen findet Leni übrigens offensichtlich nicht schlimm. Heute ist Sie nur einmal in einem Busch hängengeblieben :D und hat NICHT versucht, sich im frischen Schnee zu wälzen. Ich bin zuversichtlich. Jetzt fehlen noch die Boots...

    Hallo liebes Forum,


    als ich mir in den letzten Wochen überlegt habe, wo wir diesen Sommer verbingen können, ist mir *zala*'s alter Thread eingefallen: Zu Fuß von Grövelsjön bis nach Hause (Irgendwo in Süddeutschland...) Leider lebt der Thread nicht mehr, trotzdem wollen wir uns dieses Jahr auf den Kungsleden trauen. Arbeitstechnisch bleibt uns leider nichts anderes übrig, als schon am 1.6. in Storlien los zu laufen. Wir hoffen einfach mal, dass die Sonne uns gnädig ist und die schlimmsten Schneefelder schon abgetaut sein werden...


    STRECKE
    Storlien - Blahammeren - Sylarna - Helags - Tagestour Gletscher Helags - Fältjägarstugan - Klinken - Svansjön - Skedbrostugan - Rogenstugan - Ruhetag am Rogen, falls wir gut in der Zeit sind - Storrödtjärnstugan - Grövelsjön. Ca. 190 km plus die Gletschertour. Und inklusive ein paar Höhenmetern - wir bewegen uns zwischen 750 und 1180 m üNN.


    FUTTER MENSCHEN
    Viele Kohlehydrate, viele Nüsse, ein wenig Zucker und Schokolade, ein paar Elektrolyte. Kaffee. :D Fertig. Gekocht wird auf meinem alten Sturmkocher (Trangia), da sollten 100 ml Brennstoff pro Tag reichen.


    FUTTER HUND
    Normalerweise wird Leni gebarft. Das werde ich sicherlich auf der Tour nicht machen ;) , sondern ein Trockenfutter füttern, was den ja doch leicht erhöhten Energiebedarf deckt. Vermutlich wird's das Josera High Energy, das scheint für solche Vorhaben ganz in Ordnung zu sein. Außerdem sollten in den geplanten 200 g/Tag (bei 16 Kilo Hundgewicht, normalerweise bekommt sie 400 g Fleisch plus 200 g Gemüse, selten KH) auch ein paar Gramm Reserve sein, falls sontwas passiert. Man weiß ja nie.


    PACKLISTE / MENSCHEN
    Wanderhose, je 2 Wanderhemden, je 2 Sätze Merino-Unterwäsche (einmal lang), Fleecejacke, je 2 Paar Wollsocken, Wanderschuhe, Wasserschuhe, Regenzeug, Mütze, Handschuhe, Schal, Badezeug :D , Sonnenbrille, 3 Mikrofaserhandtücher, Waschkram, Essen, je ein Plastikspork, Taschenmesser, je eine Stirnlampe, Zelt, Isomatten, Schlafsäcke, EHP (für Mensch und Hund), Wäscheleine (als Schleppleine zu missbrauchen) + ein paar Klammern, Feuerzeuge, Reparatursets, Blasenpflaster, Sturmkocher und Brennstoff, Kaffeebecher (auch für Suppen), je eine kleine Wasserflasche (wenn da eins ist, dann Wasser. Trinkwasser!), Nahrung, Gewebeklebeband, Kamera, Nottelefon, Kartenmaterial + Kompass.


    PACKLISTE / HUND
    Trofu, Beef Jerk, Hundeschuhe, Faltnapf.


    Müsste passen, ich will auf.jeden.Fall. unter 20 kg bleiben. Auch inklusive Essen. Und das isst sich dann ja weg (ca. 7 kg pro Person geplant), so dass am Ende noch max. 13 Kilo übrig bleiben. Das wär schick...
    Der Mann kann ja ein bisschen mehr tragen. |)


    Nach der Wanderung geht's übrigens für ein paar Tage noch in die Nähe von Hultsfred auf eine Mini-Insel mit einer Hütte drauf. Zum Angeln. Das war der Kompromiss, sonst hätte ich alleine laufen müssen...


    Jetzt muss ich nur noch gescheit die An- und Abreise organisieren, das ist da im schwedischen Fjäll nicht so einfach. Scheint mir. Vielleicht liegt's aber auch an meinen Schwedischkenntnissen. <- Nicht vorhanden.


    Ich halte Euch wieter auf dem Laufenden, was die Vorbereitungen angeht. Und wenn jemand noch schlaue Tipps hat - immer her damit!


    Wir freuen uns schon so!! :)

    Hallo zusammen,


    das trifft sich ja hervorragend, dass hier gerade ein solcher Thread gestartet wurde...
    Für uns geht's im Frühsommer für 12 Tage nach Mittelschweden, auf den südlichen Teil des Kungsleden (Storlien bis Grövelsjön).


    Gezeltet habe ich mit Leni zwar schon mal (Pfadindersommerlager 2010), aber eine Trekkingtour wird nochmal eine ganz andere Nummer... Zumal es dort zu der Jahreszeit mit Verpflegung echt mau aussieht und wir alles mitschleppen müssen...


    Freitag haben wir im Globetrotter das Ruffwear Approach Pack für schlappe 60 € erstanden - ein Schnäppchen! :) Und heute durfte Leni schon ganz stolz ihr Futter selber durch die Gegend tragen. Ich hoffe, dass wir es schaffen, bis Ende Mai das Gewicht auf drei Kilo hochzuschrauben, ohne ihr den Spaß am Tragen zu nehmen. (Sie wiegt ca. 16 Kilo und ist jetzt drei Jahre alt.)


    Ansonsten haben wir ein kleines Wanderzelt, das Vaude Taurus 2. Mit Hund und Gepäck hatte ich massig Platz, mal sehen, wie wir es zu zweit machen. Zur Not muss das Gepäck draußen bleiben.


    Ein wenig Ausrüstung fehlt uns auch noch, Wanderklamotten hat mein Freund schon (letztes Jahr waren wir für 10 Tage in der Sächsischen Schweiz unterwegs, allerdings mit Hotelunterkunft), aber Isomatte und ein vernünftiger Schlafsack wollen noch angeschafft werden.


    Für den Hund nehmen wir mit:
    Tragetaschen, Trofu, Beef Jerk, Faltnapf, Hundeschuhe (für die Geröllfelder und Flüsse), Handtuch, Halsband. Vielleicht eine Fleece-Decke, aber letztes Mal hat sie nur auf meiner Isomatte geschlafen... Das Erste-Hilfe-Pack teilen wir uns. Aber Blasenpflaster bekommt sie nicht ab! ;)


    Die Tour wird uns von Nord nach Süd führen: Storlien - Blahammeren - Sylarna - Helags - Tagestour Gletscher Helags - Fältjägarstugen - Klinken - Svansjön - Skedbrostugan - Rogenstugan - Ruhetag am Rogen, wenn wir gut in der Zeit liegen - Storrödtjärnstuga - Grövelsjön. Das wird bestimmt traumhaft...!

    Heyho,


    zum Fahrradanhänger kann ich Dir immer noch nichts sagen. Außer eben, dass ich mir einen (gebrauchten) Chariot kaufen würde, den man dann eben auch später für eventuelle Kinder weiternutzen kann. Oder weiterverkaufen. ;)
    Da kannst Du auf http://www.chariot.de nachschauen, welche Kriterien Dein Anhänger erfüllen soll und weißt dann, welches Fabrikat das Richtige für Dich ist.


    Für Zelt und Schlafsack kann ich den Outdoorratgeber empfehlen, da kann man seine Wünsche und Bedürfnisse in eine Eingabemaske füttern und bekommt am Ende eine Liste der am besten passenden Produkte "ausgespuckt".www.outdoorratgeber.de

    Zitat von "Asmodiena"

    :lachtot: Der ist fast so gut wie der, der mir eine schlechte Bewertung gegeben hat, weil ihn der Film auf der DVD nicht gefallen hat, die er bei mir gekauft hat :headbash:


    Ich habe mal ein altes Fahrrad aus den Siebzigern bei ebay verkauft und das auch genauso beschrieben und mit Fotos eingestellt. Jemand hat's dann für 80€ ersteigert und meinte nach dem Kauf beim "Probefahren", das sei ja a) gar nicht auf sein Gewicht ausgerichtet und b) viel rostiger als im Angebot beschrieben. Er wollte mir dann 30€ geben.
    Ich hab abgelehnt und es nochmal eingestellt, der tatsächlich Käufer hat dann 90 Flocken bezahlt und sich 'nen Ast abgefreut, dass er so günstig ein so tolles Rad bekommen hat. :D


    Besonders bemerkenswert war aber eigentlich der Satz der Verkäuferin, als ich das Rad ein halbes Jahr vorher selber ersteigert hatte: "Hör'n 'se mal, dit is' aber 'n Herr'n-Fahrrad." :???: Ich wusste nicht, dass man in Berlin als Mädel kein Herren-Fahrrad kaufen darf...

    @ morrigan: vielleicht nehmen die sowas bei 5km/h an? ohne pause und ohne schlafen müsste das klappen... :D
    ([url=http://maps.google.de/maps?f=d&source=s_d&saddr=Gr%C3%B6velsj%C3%B6n,+%C3%84lvdalen,+Schweden&daddr=w%C3%BCrzburg&hl=de&geocode=FT6bswMd-sS7AClRNA_Qj1dpRjEgTVNZUwb8UA%3BFdDM9wIdQXuXACnZTdoSIJCiRzGgCWLwKLcdBA&mra=prev&dirflg=w&sll=55.9492,11.074219&sspn=18.147162,39.418945&ie=UTF8&t=h&z=5]link[/url])


    @ *zala*: wann geht's denn los? und wieviel zeit hast du eingeplant? und: wie war's denn auf dem kungsleden, ich würde den ja auch gerne mal mit hund laufen. wie hast du z.B. den freilauf da gehandhabt? und welche packtaschen nutzt du?


    wie du deine jetzige reise wegen übernachten etc. geplant hast, würde mich auch interessieren.

    Das klingt nach einem fantastischen Urlaub! :)


    Ich fange mal mit der Zeltfrage an. Ich habe dieses hier. Letzten Sommer war ich mit Leni im Pfadfindercmap und wir haben dort mitsamt unserem Gepäck reichlich Platz drin gefunden. (Gut, der Hund wollte unbedingt mit auf meiner Isomatte liegen und nicht auf seiner Decke, aber theoretisch wär's reichlich gewesen...)
    Für mich kaufentscheidend: Gewicht! Packmaß! Platzangebot. Und natürlich der Preis. *hihi*
    Diesen Sommer werde ich folgendes ändern:
    - Der Hund bekommt eine eigene Isomatte, damit ich wieder besser schlafen kann.
    - Wir werden das Zelt mit zwei Personen testen. Macht bestimmt noch mehr Spaß. :D


    Dann die Hundekonditionsfrage. Bei mir ist es eher eine Geschwindigkeitsfrage. :) Leni ist zwar immerhin 50 cm hoch, aber mehr als 8 km/h sind da nicht drin. Zumindest nicht im konstanten neben-dem-Fahrrad-herlaufen, denn das findet sie voll öde.
    Morgens, auf dem Weg ins Büro (ca. 5,5 km), legt sie nach 2/3 der Strecke öfter mal ihren Kopf auf meinen Fuß (wenn ich gerade mal nicht trete, natürlich...), um mich abzubremsen.
    Ich denke schon, dass man das am Fahrrad nebenherlaufen lange vorher trainieren sollte, wenn die Hundis denn selber laufen sollen.
    Übrigens: ich halte die Leine immer locker in der Hand, habe also keine Halterung an der Sattelstange oder so. Oder Leni läuft frei. Wo wollt ihr denn hin, dürfen Hunde dort frei laufen?


    Zum Fahrradhänger kann ich nichts sagen. Aber ich würde mich an Kinderanhängern orientieren, um eine vernünftige Federung zu bekommen. Denn Hundanhänger mit Federung habe ich noch nie gesehen und ich nehme einfach mal an, dass ihr nicht nur asphaltierte Straßen fahren wollt sondern hin und wieder auch "über Stock und Stein".


    Was ich noch habe/benutze für's Wandern/Zelten:
    Schlafsack, Isomatte, Kocher, Geschirrund Besteck, Trinkflasche, ein scharfes Messer, verschließbare Gefrierbeutel zum Lebensmittel verpacken, Geschirrtuch, Spüli etc.


    Ansonsten braucht ihr bestimmt noch Fahrradtaschen, Reparatursets (für Rad, Mensch und Hund ;) ), Kartenmaterial, ...


    Ach, das wird bestimmt toll! :)