ANZEIGE
Avatar

Laptop verkaufen, wie mache ich ihn platt?

  • ANZEIGE

    Hallöchen =)


    mein Laptop hat sich an einer von 2 Halterungen gelöst, der Displaydeckel hängt also quasi an seidenen Faden :headbash:
    Da ich sowieso was schnelleres und noch besseres haben wollte, möchte ich den nun verkaufen. Denn laut Dell kostet die Abholung und Fehlerprognose schon alleine 144€ plus Reparatur und Materialkosten. Der Herr von Dell meinte, insgesamt so 300-400€ - äh, nein danke.
    Jetzt muss ich den natürlich platt machen und auch gerne so, dass ich weder Bilder, noch Dateien oder sonstige Dinge die keinen was angehen im Internet wieder finde :D
    Wie mach ich das am besten und wie oft und überhaupt? Hat da jemand Erfahrung?

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich würde es ganz altmodisch mit "Format C", oder was auch immer deine Hauptplatte ist, machen (sofern du noch ins dos kannst? Welches Windows?) und dann das Betriebssystem neu aufsetzen, da hast du ja bestimmt CDs oder DVDs mitgekauft, als du das Laptop gekauft hast, oder? Danach noch Ccleaner installiert und so 7x"reinigen" lassen....


    Je nach Windows-Version und ob du das Betriebssystem auf cd's oder DVDs oder auf einer internen Festplatte liegt ist es unterschiedlich....


    Und denk dran, dass du die Treiber für Soundkarte etc brauchst, wenn du das Ding platt machst ;-) sonst hast du nachher keinen Ton, keinen USB-Anschluss, kein..... Was eben alles ohne passenden Treiber nicht mehr läuft.


    Hier gibt es bestimmt IT-ler die sich da viel besser ausgekennen als ich ;-) und wenn du Googlest gibt es ganz genaue Anleitungen zum "platt-machen" ;-)


    Man kann auch einfacher in "Werkszustand" zurücksetzen ;-)


    Liebe Grüße


    Irr


    ~vom Handy via tapatalk

  • Format C hilft ueberhaupt nicht. Wenn die Daten alle weg sein sollen und nicht wiederherstellbar sein sollen muss die Festplatte mit Nullen beschrieben werden und das seehr oft. Dazu gibt es shredder Programme im Internet. Einfach mall googeln.


    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  • ANZEIGE
  • Es gibt spezielle Programme die Daten von alten Festplatten sicher löschen. Am einfachsten gehts wenn man die interne Festplatte ausbaut und über ein externes Gehäuse oder per USB-Adapter an einen anderen Rechner hängt.


    gloorn hats ja schon beschrieben, um ein wiederherstellen unmöglich zu machen muss die Platte mehrfach überschrieben werden. Einfach mal nach "Festplatte sicher löschen" googleln.

  • Zitat von "gloorn"

    Format C hilft ueberhaupt nicht. Wenn die Daten alle weg sein sollen und nicht wiederherstellbar sein sollen muss die Festplatte mit Nullen beschrieben werden und das seehr oft. Dazu gibt es shredder Programme im Internet. Einfach mall googeln.


    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk


    Hallo gloorn!


    Ich dachte CCleaner ist so ein Programm, denn damit kann ich den "freien Speicher sicher löschen" also schreddern und sogar die Häufigkeit bestimmen (also wie oft, das ganze mit Nullen überschrieben werden soll). Das habe ich ja auch dazu geschrieben.
    Das andere ist ja nur zum neu aufsetzen des Betriebssystems gedacht. Gut, wenn man sich Format C sparen kann, dann Danke für den Hinweis. (Ich fand es ging schneller als nach und nach löschen, ist aber bestimmt einfacher wenn man es sich sparen kann, denn dann bleiben ja Treiber etc erhalten, oder?)


    Grüße
    Irr

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE