ANZEIGE

Beiträge von Flauschklops

    huhu,


    ich habe gelesen das rassen wie beispielsweise der malteser, havaneser, shih tzu oder eben pudel allergenarm sind da sie weniger haaren und keinen fellwechsel haben, wenn das mit dem fellwechsel wirklich so ist :???:
    DANN könnte ich das nachvollziehen, da wäre doch bei den rassen sicher was dabei :D


    mein erster hund war auch ein shih tzu, war eine ganz toller aber der hat geschaaaaarcht ohne ende :hust:


    so ein kleiner havaneser würde mir charakterlich zusagen, da gibt es zudem eine schöne farbauswahl.
    da müsste ich aber vermutlich auf einen züchter zurückgreifen, da müsste ich erstmal noch etwas sparen :muede2:


    achso und als gassigängerin habe ich mich schon öfter angeboten, da ich leider kein auto habe hat das bisher leider nicht geklappt. ich bin halt leider auf meine kleinstadt beschränkt...


    naja, danke erstmal für eure antworten!

    huch!
    wo ist denn mein beitrag von vor gut 2 stunden? :???:


    wie auch immer...
    ich würde dann fell des hundes mit zum arzt nehmen, nehme ich an?
    ich würde gerne einen hund aus dem tierheim aufnehmen, da ginge das sicher...leider dauert so ein test sicher etwas.
    unser tierheim im ort musste leider schliessen, ich hoffe ich finde ein tolerantes, die sind ja oftmals extrem kritisch :|


    ich weiss das der bluttest etwa 2-3 wochen ausgewertet wird, ich erkundige mich dienstag mal wie das mit fell ist...und ob ich den test dann selber zahlen muss, da gibt es sicher auch noch unterschiede.


    eine notfallversorgung habe ich, mein papa mag hunde sehr und er wohnt nur gute 15 min fußweg entfernt.
    und ich wohne auch mit meinem freund zusammen, der hat mir damals auch öfter ausgeholfen :gut:
    ebenso habe ich eine sehr tierliebe nachbarin, wenns ganz blöd kommt würde sie sicher auch mal einspringen ;)


    vielen dank erstmal für eure beiträge!

    hallo zusammen,


    ich habe derzeit keinen hund und ob ich die erlaubnis von meiner vermieterin bekomme steht auch noch in den sternen, was mich aber viel mehr beschäftigt, ist folgendes...
    ich musste vor kurzem nach 25 jahren zusammenlebens mit katzen meine beiden abgeben, wegen einer allergie (ja, wirklich)
    zunächst war es mit weniger kontakt und viel staubsaugen/putzen etc erträglich aber dann bekam ich schwer luft nach dem staubsaugen/wischen, hatte oft luftprobleme beim normalen laufen und schnarchte aufeinmal nachts.


    meine allergologin meinte das wären die anfänge vom allergischen asthma und da die katzen und ich zu der zeit schon eher litten als das es schön war...habe ich mich entschlossen ein gutes zuhause zu suchen :sad2:
    ich habe dann angefangen antihistaminika zu nehmen und mir die neuen menschen gründlichst ausgesucht...
    trotzdem zerriss es mir natürlich das herz :sad2:


    bei dem allergietest kam keine reaktion auf hund herraus (bluttest) aber ich werde trotzdem nächsten dienstag nochmal nachfragen ob denn auch noch andere tiere getestet worden, davon ist auszugehen weil die ärztin alles abchecken wollte....aber ich will unbedingt auf nummer sicher gehen!


    meine depression und angstzustände sind seit ich keine tiere mehr habe stärker geworden!
    ich glaube wieder einen hund zu haben würde mir, wie bei meinem ersten hund vor gut 10 jahren, sehr gut tun.


    meine psychiaterin sieht das auch so, sie hatte mir damals auch zu einem hund geraten und das obwohl ich sogut wie nie rausging, gut ab und zu musste mein partner einspringen und ich habe mich oft auch aus panik falsch verhalten in hundebegegnungen ABER ich habe dazugelernt und es tat mir sehr gut!


    bleibt nur noch meine vermieterin :???:
    bedenken habe ich auch bei unserem nachbarn, er spielt sich als don geilo auf, weil ihm in den 2 häusern hier (12 wohnungen) wohl mindestens 4 gehören, dadurch meint er wohl er wäre hier der king.


    naja vllt mag jemand seine gedanken zu dem wirr warr mitteilen :tropf:

ANZEIGE