Beiträge von Ronjamops

    Hallo einn Update,


    ja die Frau hat mir am selben Abend eine Rechnung gezeigt. Aber von den Fotos her konnte ich nicht mal bestätigen ob es sich um den gleichen Hund gehandelt hat.

    Meine Versicherung hat die Frau angeschrieben und bisher keine Antwort erhalten. Das ist jetzt schon 12 Tage her. Wir warten mal ab ob noch was kommt.

    Hallo ich melde mich doch nochmal.
    Ich war gestern abend einfach sehr aufgewühlt und auch fassungslos über das Geschehene und das mir eben in Whatsapp noch gedroht wird entweder zahle ich oder sie zeigt mich an etc. Das nimmt mich doch schon mit wenn ich halt sicher bin, dass nichts passiert ist. Wie gesagt, es ist ja keine Rechtsberatung oder Detektivarbeit hier. Ich wollte nur wissen, kann sowas beim vorbeigehen passieren oder kann ein Hund sich das Ohr auch anderst so abreisen.
    Die Meinungen gehen ja hier auch weit auseinander, ich habe mich aber nie angegriffen gefühlt von euch, alles gut. Ich bin sehr reflektiert und wundere mich eben über solche für mich komischen Verhaltensmuster der Frau. Es passt für mich alles nicht zusammen was da abgelaufen ist.

    Wie gesagt, ich habe es vorsoglich meiner Versicherung gemeldet. Ich war auch bei der Polizei vorhin. Sie hat mich nicht angezeigt, kann sie auch nicht. Es ist eine Sache des Zivilrechts, da kommt keine Anzeige bei der Polizei, es sei denn sie würde noch behaupten mein Hund hätte ihr in den Arm gebissen....


    Die Polizei hat meinen Vorfall aufgenommen rät aber von einer Anzeige wegen Bedrohung ab, sollte es aber zu weiteren Belästigungen kommen, könnte ich jederzeit sofort eine Anzeige stellen, es gibt schon Indizien für eine Bedrohung. Ist ja auch subjektiv wann ich mich bedroht fühle.

    Ich persönlich denke, es kommt nichs mehr von der Frau. Und wenn doch, dann regelt das die Versicherung hat der Polizist auch gesagt. Ich soll mir nicht so viel Sorgen machen und das mache ich jetzt auch nicht mehr.


    Vielen lieben Dank für eure Kommentare. WEnn ihr möchtet gebe ich auch ein Update?

    Hallo nochmal,


    ich kann die Bilder leider nicht löschen, könnte das ein Admin machen bitte?


    Ich bin wirklich bestürzt über manche Reaktionen. Ich habe doch ganz ausführlich geschildert, dass mein Hund den anderen nicht berührt hat und ich ihn lediglich zurück gezogen habe, weil auf der anderen Seite die Bulldogge auf meinen Hund zu kam, das ist doch normal. Danach habe ich meinen Hund am Geschirr genommen um zu vermeiden das etwas passiert weil die Bulldogge aggressiv war. Danach ist meine Schwester auch noch an der Bulldogge vorbei. Wir waren 20 Meter weit weg als die Bulldogge anfing diese Geräusche zu machen, wir standen noch an der Ecke weil die Hunde da geschnüffelt haben. Es wäre doch so viel Zeit gewesen uns zurück zu rufen oder irgendwas, aber nichts ist passiert. Ich laufe doch nicht davon wenn mein Hund jemanden beißt... Und wie gesagt, die Frau hatt mich nicht freundlich gebeten sie in die Klinik zu fahren, Ich habe eh kein Auto, sondern sie hat mich verbal genötigt. Sie hat es befohlen. Sie hat Geld von mir gefordert, was ist dass den? Wenn mein Hund verletzt gewesen wäre, dann wäre ich zum Tierarzt und nicht irgendwelchen Leuten hinterher. Ich dachte wirklich die ganze Zeit das wäre ein schlechter Scherz, weil ich mir keiner Schuld bewusst bin. Aber ja, anscheinend meinen manche hier, es könnte mein Hund gewesen sein. Dass 4 Menschen bei einer Hundebegengung nicht merken, dass einem Hund das Ohr abgebissen wurde wundert mich halt. Kein Blut zu sehen, nicht an der Unfallstelle, nicht an der Kleidung der jungen Menschen oder auf deren Schuhen etc. Macht alles SInn, auch dass man erst das Ohr sucht bevor der Hund verarztet wird. Ich schließe den Treath hier, ich wollte lediglich wissen ob jemand das nachvollziehen kann und ob so eine verletzung auch anderst passiert sein kann, ich habe nicht gewollt das jemand für mich oder die andere Person Partei ergreift. Trotzdem danke.

    Ich habe schon oft Leute gesehen, die Ihre Hunde am Ohr ziehen um sie zu disziplinieren, schließlich war der Hund uns gegenüber aggressiv, und nicht umgekehrt und ich bleibe auch sicher dabei, dass ich da nur vorbeigelaufen bin und es keinen Kontakt zwischen den Hunden gab. Die Verletzung muss also anderst zustande gekommen sein. Aber ja, das sollen die Versicherungen klären dann. Ich komme mir wirklich schlecht vor, ich war einfach zur falschen Zeit am falschen Ort, weil wir mit der Sache nichts zu tun haben. Und ja ich hätte bestimmt ein Ohr auf dem Weg gesehen, weil ich war ja nicht aufgeregt oder sowas, es war eine ganz normale Hundebegegnung bei der der andere Hund gebellt hat und meiner eben zurück gebellt hat, wie soll den dabei ein Ohr auf den Weg gefallen sein, meine Schwester und ihre Hunde hätten dann auch noch über das Ohr laufen müssen, und einer der 3 Hunde hätte es bestimmt gefressen dann. Das Ordnungsamt kennt meinen Hund weil der immer auf Veranstaltungen dabei ist und der eine Mann vom Ordnmungsamt selbst Huskys hatte und meinen Hund sehr gerne mag und weil ich eben auch für die Gemeinde arbeite, da kennt man sich...

    Komisch fand ich auch, dass sie direkt Bargeld will. Sie müsste doch wissen, dass das erst von der Versicherung gepürft werden muss, sie wollte dass ich direkt zum Tierarzt fahre und das bezahle, dann schickt sie mir die Rechnug und meint wieder ich soll ihr das Geld überweisen. Ich weiß auch nicht, das ist alles so merkwürdig.

    Hallo, ich habe jetzt online den Fall der Versicherung gemeldet. Selbst wenn sie mich morgen anzeigt, ich habe den Schaden gemeldet. Ich habe einen guten Freund der Anwalt ist, ich muss dafür nichts bezahlen, der sagte mir eben auch schon telefonisch, dass die Frau keine Ansprüche gegen mich durchsetzen kann. Sie hat keine Beweise, nur die Zeugenaussage von den 2 Jugendlichen gegen die Aussage von mir und meiner Schwester, also wird nichts passiern.