ANZEIGE

Beiträge von lonerich

    Hallo,
    nachdem mein gefroren gekaufter Vorrat laaangsam zu Ende geht, stehe ich mit meinem Metzger des Vetrauens in Kontakt, der mir alles frisch ins Haus liefert, damit ich selbst portionieren kann.


    Er wird mir alles rund ums Rind liefern. (Geflügel und Wild kauf ich extra)


    Nun zu meiner Frage:


    Mein Berner Sennenhund Welpe wird am Sonntag 12 Wochen. Er wiegt ca 9 kg. Im moment füttere ich 6% des Körpergewichtes.


    Bis wann "muss" ich auf 2-3% des KG gesunken sein? 12 Monate oder 18Monate?


    Mein größtes Problem ist es nämlich, nicht zu wissen, wann ich in nächster Zeit auf die 5,5% gehen soll.


    Er wächst und gedeiht gut. Ich spüre die Rippen und agil ist er auch.


    Dann zur nächsten Frage:
    Ich werde ca 15 kg an Fleisch/Pansen/Innereien bekommen und werde diese aufteilen. Wie oft wiegt ihr eure Welpen? Ist ja quatsch wenn ich die 15 kg in 430g Päckchen packe und in 2 Wochen er aber 500g fleisch bekommen würde....


    Wahrscheinlich alles dumme Anfängerfragen...Sorry

    Hallo ihr Lieben,


    Meilo (11 Wochen Berner Sennenhundejunge) hat erst einmal Pipi in die Wohnung gemacht, sonst geht er seit dem ersten Tag selbstständig in Garten bzw kratzt an der Terassen Tür.
    In welchem Alter kann ich denn ungefähr sicher sein, das er stubenrein ist? Ich beobachte ihn immernoch 100% das ja kein Malheur passiert aber selbst nachts kommt er ins Schlafzimmer und macht sich bemerkbar. Ich bin darüber sehr erstaunt, da ich mich vor seinem Einzug schier verrückt gemacht hatte^^


    und dann wollte ich noch fragen, wie es mit dem Abruf ist:
    Meilo kommt zu 99% immer herbei geflitzt sobald man ihn ruft. Nur beim intensiven Spielen rufe ich ihn nicht ab, weil ich nicht weiß ob er da kommen würde.


    Kann ich davon ausgehen, dass er (zumindest bis zur Pubertät) weiterhin so gut abrufbar ist?


    Er ist ein eher ruhiger Typ und kann sich auch in der Welpengruppe gut runterfahren, wenn es zuviel wird. Er sucht oft Kontakt zu mir und das lobe ich auch immer.


    Und dann die letzte Frage:


    Mit dem Alleine sein fangen wir seit ca 1 Woche an. Briefkasten und Müll wegbringen klappt super.
    Heute früh habe ich ihn mit einem getrockneten Etwas (ich weiß nicht ob es Lunge oder Pansen war) alleine gelassen um die große in den Kindergarten zu bringen. Als ich nach ca 14 Minuten wieder kam lag er immernoch an der selben Stelle und hat genüsslich gekaut.
    Ist es schlecht, dass ich ihm was zur Ablenkung gebe oder kann ich dies so weiter machen?


    Danke für eure Antworten

    Wollte mal nachfragen ob ihr Kürbis und Zucker/Futterrüben verfüttert und wenn ja wie?


    Roh und nur püriert?


    Gefriert ihr es dann ein?


    Wir haben einen Bauernhof in der Familie, auf dem es eben unmengen an Kürbis (essbar natürlich) und Rüben gibt.


    Es wäre ja echt schade wenn wir zum Barfen darauf nicht zurück greifen können.


    Danke schonmal

    Jetzt ist es bald soweit....Der Welpe kommt ;)


    Bei der Züchterin bekommt er das Josera Family und wird zusätzlich 2-3 mal pro Woche gebarft.


    Wir haben von der Züchterin gesagt bekommen, dass wir (bzw Sie hätte es uns auch besorgt) einen Sack Josera Family kaufen sollen und wenn dieser halb leer ist, dann eben umstellen können auf unser "Wunschfutter"


    So jetzt zum "Problem"
    Das Josera Family gibt es nur im 15 kg Sack...Dann ist das ja eigentlich nur als Aufzuchtsfutter bis zur 8. WOche gedacht...


    Wir haben uns entschlossen, unseren Bub zu barfen. Aber wie soll ich das denn machen wenn ich erstmal den Family Sack halb leer machen soll (das sind ja 7,5kg) und dann womöglich das TF mit ins Barf reinmischen soll...Wegen der Umstellung....


    Ach mann, alles so schwierig...Da hab ich mir bei meinen Kindern nicht so viel Gedanken gemacht wie jetzt :sad2:

    Hallo,


    in 4 Wochen kommt unser Berner Welpe zu uns. Er ist dann 9 Wochen.


    Nun zu meiner Frage:


    Ich würde gerne Erfahrungsberichte (am besten von BS Rüden Haltern) lesen, wie es mit der Erziehung gelaufen ist und wie im Junghund/Erwachsenenalter die unkastrierten Rüden auf andere Rüden reagiert haben.


    Bei uns im Gassi Umkreis sind meist Mädels und nur wenige Rüden, diese aber unkastiert. Ich würde gerne auch später wenn unser Meilo älter ist, Hundekontakt haben.


    Wenn ich also etwas Besonderes in Sachen Erziehung tun kann, dass keine Aggression aufkommt, dann her mit euren Tipps.


    Ich hatte vor Meilo eine Golden Retriever Hündin, die mit allem und jedem freundlich war...Daher benötige ich Erfahrungen von euch ;)


    Auch sonst würden mich Erfahrungen zum Verhalten der Berner interessieren.


    LG

    Hallo ihr Lieben,


    in 4 Wochen zieht der kleine Meilo bei uns ein und soll danach natürlich auch gutes Futter bekommen.


    Von der Züchterin bekommen wir einen Sack Josera Family mit. Danach oder währendessen würde ich gerne umstellen.


    Was ratet ihr mir denn für ein TroFu? Welpenfutter oder nicht? Gerne eine Markenempfehlung ;)


    Barfen möchte ich am Anfang noch nicht, dazu fehlen mir noch die nötigen Kenntnisse.


    Daher für den Anfang TroFu


    Liebe Grüße

    Haben eure Hunde auch so Angst bei Gewitter?


    Was macht ihr dagegen bzw wie verhaltet ihr euch während es donnert?


    Bei uns geht hier grad die Post ab und der Hund jault, jammert , hechelt und und und

ANZEIGE