ANZEIGE

Beiträge von rabelle

    Hallo!


    Bei meiner 7jährigen Golden-Hündin wurde vor einem Monat das Horner Syndrom diagnostiziert. Unser TA und auch ein Spezialist für Augenheilkunde meinten, dass eine Ohrenentzündung die Ursache ist, da diese wohl den Nerv zum Auge gereizt hat. Deshalb bekam sie Antibiotika und die Entzündung ist jetzt auch schon seit fast 3 Wochen weg. Leider sieht das Auge noch immer furchtbar aus und sie sieht so gut wie nichts auf dem betroffenen Auge.
    Mir ist klar, dass es eine Weile dauert, bis die Nervenreizung wieder in Ordnung ist.
    Hat jemand von euch Erfahrung damit? Gibt es vllt irgendetwas, was ich ihr zur Unterstützung geben könnte (Homöopathie....)?


    Danke schonmal!

    das nette problem mit den analdrüsen kenne ich von meiner hündin auch...leider;)
    damit der kot fester wird, hab ich ihr eine zeitlang haferflocken, bzw kleie unter das futter gemischt. das hatte eine super wirkung!

    versuchen kannst du es auch mit verstecken - kann sehr wirksam sein;)
    geh einfach hinter den nächsten baum (so, dass du deinen hund noch beobachten kannst) und warte ab....sobald sie merkt, dass du plötzlich weg bist, wird sie dich suchen. und es sich hoffentlich eine lehre sein lassen :roll:

    ist die kralle ganz draußen oder abgebrochen?
    bei meiner ist dir kralle auch mal abgebrochen und ist nach einigen tagen, nachdem es ein wenig zugewachsen war, wieder ganz normal gelaufen.

    bei meinem hund habe ich die aufmerksamkeit bekommen, als ich anfing, ihr geschichten zu erzählen.klingt total verrückt, aber ich hab ihr die ganze zeit was erzählt, während wir an der leine gelaufen sind. am besten musst du flüstern-das macht dich interessant. und was du erzählst ist ja völlig egal;)
    und du solltest tatsächlich noch keine perfektion in diesem alter erwarten! dein hund ist gerade in der pubertät...und das ist eine schwierige situation - also solltest du dich konsequent durchsetzten, wenn du deinem hund einen befehl gibst!

    der kleine kann noch nicht einschätzen, ab wann es dir weh tut. deshalb, (es klingt bisschen böse - wirkt aber am besten) wenn er wieder an dir knabbert, dann umschließ seinen oberkiefer mit der hand und drück die lefzen nach innen, sodass er sich quasi selbst beißt.

    wie fühlst du dich denn, wenn ihr auf einen fremden hund zugeht?wirst du aufgeregt? wenn ja, überträgt sich das auf deinen hund und könnte sein verhalten erklären. auf keinen fall darfst du ihn in seiner angst bestätigen! also wenn er den schwanz einklemmt oder fiept, darfst du ihn nicht streicheln oder auf ihn einreden - ignorier sein ängstliches verhalten!

    du solltest die beiden auf keinen fall alleine lassen!denn wenns ungewollt ist, klappts am besten;)
    standhitze unterscheidet sich von hündin zu hündin, normalerweise gorb zw. 9-13.tag der läufigkeit.

ANZEIGE