ANZEIGE

Beiträge von mickys

    Danke fuer eure Antworten. Was versteht man unter Ignoranz? einfach ne Stunde nicht mehr anschauen, oder nur ein paar Minuten? oder das Spielen ignorieren? sie sind auch so wild wenn keiner zuhause ist, war gestern mal 2 Stunden weg und die Terassentuer war auf, draussen wars matschig und ...drinn dann auch...auf dem Sofa, Tisch, Boden.... :freude:
    Sorry, nochmal ne dumme Frage, woran erkennt man den Unterschied zwischen spielen und kaempfen? es geht ja immer recht wild zu, und die grosse blutet auch schon mal leicht am Hals. Danke!

    einen schoenen guten Tag, ich hoffe irgendjemand kann mir helfen. Wir haben zwei Hunde, eine 4 Jahre alte Pitbull huendin und einen fast 8 Monate alten Rottweilermix. Die Huendin gehorcht normalerweise aufs Wort ist sehr lieb und verschmust, doch seit wir den kleinen haben, geht das alles den Bach runter. Er war ziemlich schnell stubenrein, kann sitz und platz, aber er ist einfach so stuermisch und wenn die beiden spielen springen sie vom Sofa auf den Tisch zwischen die Blumentoepfe, reissen einfach alles zu Boden was im Weg ist. Lass ich sie dann in den Garten, da haetten sie Platz, sitzen sie nur vor der Tuer und wollen wieder rein. Ich bin echt mit meinen Nerven am Ende, weil alles kaputt geht. Wenn mein Mann daheim ist, genuegt ein Wort und sie kommen zur Ruhe, er muss bald fuer 2 Wochen weg und mir graut jetzt schon davor. Warum hoeren sie blos nicht auf mich? ich bin immer da, fuetter sie, bade sie, streichel sie, spiele usw...mein Mann sagt, es liegt daran, das Maenner ne tiefere Stimme haben und deshalb als Rudelfuehrer akzeptiert werden. Mich mit meiner Piepsstimmer respektieren sie ueberhaupt nicht. Aber es gibt doch auch Frauchen die ihre Hunde im Griff haben oder? Ich hoffe ihr koennt mir Tips geben, es macht einfach keinen Spass mehr. :help:

    Danke fuer deine Antwort!! ja, das werd ich mal probieren...wenn ich mal muss lass ich ihn auch nicht mit und mach die tuer zu, da legt er sich halt dann vor die Tuer und wartet...vielleicht weiss er ja auch das das (meistens) nicht lange dauert... :wink:

    hallo an alle!! habe ein Problem mit meinem 6 Monate alten Rottweilermischling. Wir haben ihn vor 2 Monaten aus dem Tierheim geholt als Zweithund. Unsere Pittbull huendin ist 4 und ein Traumhund!! :love:
    Der kleine ist Stubenrein, geht schon schoen bei Fuss beherrscht auch die Grundkommandos, aber sobald er mal ausgesperrt wird, flippt er aus. Bitte nicht falsch verstehen, wir haben einen grossen Garten und wenn ich mal putze oder wenn wir Gaeste mit kleinen Kindern haben, tu ich die beiden halt mal in Garten raus. Sie haben da wasser, spielzeug, Teppich zum hinlegen usw...Er sitzt aber dann nur vor der Terrasentuer und bellt so laut und schrill und ohne Pause das mir ganz schlecht wird. Er macht das gleiche, wenn ich unsere kleine Tochter mittags hinlege. Dann sitzt er vor der Schlafzimmertuer und bellt und bellt. Er folgt mir den ganzen Tag auf schritt und tritt, wenn ich in der Badewanne bin, will er auch immer reinspringen ( LASS ICH IHN NATUERLICH NICHT)Wenn wir mal weggehen, bleibt er aber ohne Probleme und gebell daheim. Fuer Ratschlaege und Tips waere ich(und meine Nachbarn) sehr dankbar!!

ANZEIGE