Beiträge von Engelchen1106

    Hallo alle zusammen,

    wir , mein Frauchen Sandra 48 Jahre alt und ich, Balu 5 Monate alt, sind neu hier und freuen uns auf Anregungen , Tipps und alles rund um unser Hund / Familienleben mit euch zu besprechen. Wir haben hier schon etwas gestöbert und haben zu unserer Freude festgestellt das es hier viele nette Menschen gibt, die echt Ahnung von einem Zusammenleben von Hund und Mensch haben. Denn wir, also ehrlich gesagt mein Frauchen, muss noch lernen. : ) Ich hoffe ihr helft ihr dabei.


    Nun etwas zu mir:

    Wie schon erwähnt, ich heiße Balu und wurde am 15.11 2020 in Rumänien geboren. Die Menschen sagen das ich ein Mischling bin, was in mir steckt weiß niemand so genau. In meinem Pass steht was von Caxuixia, oder so ähnlich, kann keiner wirklich lesen, da rumänisch. Aber ist ja eigentlich auch egal.

    Momentan beträgt meine Schulterhöhe 50 cm und mein Gewicht 12,5 kg.

    Mein Fell ist weiß mit ein paar schwarzen Punkten, nur mein Kopf ist schwarz. Ich muss sagen : " ich bin schon ein echt gut aussehender Typ". Mein Frauchen nennt mich immer " Total süß, knuffig und findet mein Fell wäre wie bei einem Teddybär", was immer das auch sein soll.


    Also weiter:

    In Rumänien wurde ich geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert. Am 23.03 2021 kam ich dann nach Deutschland in ein Tierheim. Eine ganz schöne Umstellung und große Aufregung. Dort wurde ich dann nochmal untersucht, entwurmt, entfloht und es wurde ein Bluttest gemacht, ob ich so eine Mittelmeerkrankheit habe.

    Bin gesund, yeah!


    Dann kam am Samstag, den 27.03 2021 mein Frauchen ins Tierheim, damit wir uns kennenlernen konnten.

    Ich hatte echt voll Angst vor Menschen, wollte mich überhaupt nicht anfassen lassen. Habe mich unter einem Tisch versteckt in der Hoffnung das mich niemand sieht. Aber mein Frauchen hat sich im Abstand zu mir auf den Boden gesetzt und meine Neugierde war dann doch irgendwann ( so ca. nach 1 Std ) grösser, so das ich mir die dann mal angesehen habe. Und sie war gar nicht so schlimm.

    Also bin ich bei Ihr , Ihrem Mann (58) und Ihrem Sohn(18) eingezogen.


    Am Anfang war ich wirklich skeptisch und ängstlich, aber mein Frauchen hat mir schnell die Angst genommen. Saß die ganze Zeit bei mir, hat immer mal mit mir geredet ( ohne mich zu nerven) und hatte auch so tolle Leckerli, da konnte ich nicht anders und habe mich dann doch ab und zu mal streicheln lassen. Seit dem 3 Tag folge ich nun meinem Frauchen überall hin. Spiele, tolle herum und lerne auch fleißig.

    Schlafen darf ich neben ihrem Bett, was super ist.


    Was die beiden anderen angeht, da lasse ich mir lieber noch etwas Zeit, man weiß ja nie. Bin halt sehr vorsichtig. Aber unsympathisch sind sie mir nicht.


    Ich wohne jetzt 1 Woche hier und muss sagen, es gefällt mir hier echt gut. Hier bleibe ich : )

    So manche Baustelle die mein Frauchen und ich noch haben, besprechen wir dann bald mal mit Euch.

    Für heute sagen mein Frauchen und ich erstmal Gute Nacht.


    Balu