ANZEIGE

Beiträge von Alimonera

    Ach Gott, auf die Idee das so ein Halsband Probleme machen könnte, wäre ich nie im Leben gekommen. Ich hätte bei so einer Bemerkung wahrscheinlich völlig verdattert reagiert, weil ich persönlich stromhalsbänder überhaupt gar nicht kenne. Nicht mal aus Erzählungen von früher. :lepra:

    Ach so, das ist ja mies. Ich weiß auch gar nicht, ob sie so ein Halsband bereits trägt oder nicht. Müsste ich mal erfragen.


    Ich habe die Hoffnung, dass durch das längere Fell das nicht direkt ersichtlich ist. :lol::pfeif:

    Murmelchen wieso genau auf Theater bei dem Halsband? Ich empfang es jetzt von Erzählungen eigentlich als recht praktisch.


    flying-paws Genau. Und da wir das ungern komplett alleine einüben möchten, hatte ich auch nach einer Hundeschule gefragt die sich vielleicht damit auch auskennt :pfeif: Ist wahrscheinlich ganz gut da immer mal jemanden drüber gucken zu lassen

    Danke für die ganzen Hinweise! An die Organe hatte ich zum Beispiel so gar nicht gedacht. Ich werde es nochmal ansprechen, aber so weit ich weiß ist sie gesund. Ohne Fehlbildungen, keine Augenerkrankungen oder dergleichen.


    Ach ja, ich möchte keine Grundsatz Diskussion über Merle! Das da die Geister auseinander gehen weiß man. Das Merle unter einigen Aspekten auch schwierig sein kann, ebenso. Das müssen wir hier nicht auch noch diskutieren. Mir geht es wirklich über Erfahrungen von Menschen die solche Hunde kennen.

    Hast du nicht einen Hund gesucht, der Therapie Hund werden soll?

    Zuerst ja. Aber da das überhaupt nicht so einfach ist, wenn man sich damit etwas intensiver befasst, habe ich mich darauf beschränkt, dass er mich zum Pferd begleitet. SOLLTE genau dieser Hund sich dafür eignen, super. Wenn nicht, genauso gut. Er muss es nicht.

    Ich hoffe, ich bin in der richtigen Rubrik. Wenn nicht, liebe Mods, bitte verschieben! =)


    Wir haben uns für eine Hündin beworben, welche seit ihrer Geburt Taub ist. Konkret geht es um eine 1 jährige Australian Shepherd Hündin aus einer Verpaarung mit einer Blue Merle Hündin und einem genetisch getesteten Red Tri Rüden. Sie ist fast weiß mit einigen Blue Merle Zeichnungen. Ich weiß nicht, ob das eventuell relevant ist oder nicht...


    Wir arbeiten beide schon seit Jahren mit gehörlosen Menschen, weswegen wir es uns auch zutrauen so eine Hündin aufzunehmen. Sie kennt es noch nicht sich an den Menschen zu orientieren und auf seinen Impuls zu achten. Ansonsten ist sie eine typische Aussie Junghündin. Verspielt, testend, aktiv.


    Meine Frage an euch nun: Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit solchen Hunden und kann berichten?

    Kennt jemand gute Bücher zum reinlesen oder Foren oder oder ?

    Und kennt vielleicht jemand eine Hundeschule um Hannover die sich bestensfalls mit so einer Thematik auskennt?


    Vielen Dank an euch, ich bin gespannt auf eure Beiträge :nicken:

    Vielleicht war es für irgendwas gut. Ich bin ja der Ansicht, dass oft Dinge aus bestimmten Gründen geschehen und am Ende denkt man sich 'Ah, deswegen hat das also nicht funktioniert.' Ist mir persönlich schon öfter passiert :D

    Und damit hätte sich das dann wieder geklärt. Vielleicht dieses Mal etwas schneller als gedacht. (Man sollte echt nicht ernsthaft in den gängigen Portalen schauen :pfeif::lol:)

    Wir schauen uns am Sonntag (wahrscheinlich, wenn wir unseren Dienst getauscht bekommen) eine Australian Shepherd Hündin an :cuinlove:

    Ich mache dazu noch mal einen extra Thread auf, da sich jetzt einige Fragen ergeben. Deeeeenn - Sie ist taub :ugly:

    Wie kann es denn dann sein, dass ein Welpe aus einem Wurf Taub zur Welt kommt, fast weiß ist, die Eltern aber angeblich kein verstecktes Merle tragen?

    Mutter Blue Merle, Vater Red Tri (genetisch getetest)

    Es interessiert mich wirklich, weil ich auch bislang immer dachte, so etwas passiert nur bei versteckten Merle.

ANZEIGE