Beiträge von Lurchers

    das ignorieren des offensichtlichen, das beharren auf unsinnigen Behauptungen (das ist bei der rasse normal...aber ich liiebe das clownige wesen...). Die wiederholungstäter quote lässt mich leider anderes annehmen. Da können die sich noch so selber hypnotisieren mit “hab ich nicht gewusst“, glaub ich nicht/bin zu blöd zum zuhören/sehen. Heute nennt man das “toxisch narzisstische Beziehung“.

    ich empfehle den cocker. Dein Kind kann sicher noch ein paar jahre eher,vals mit dem labi mit diesem halbwegs eigenständig umgehen können. Und der hat weniger masse, mit der er dem knopf und die besuchskinder unschmeissen kann.

    Problem bei der kaukasin wird werden, dass die zu deinem sohn und deiner Katze vermutlich nett ist. Zu besucherkindern, katzen etc. Halt gar nicht. Und gassi auch nicht. Vor allem.nicht,wenn die ansonsten bequem von daheim aus ihr Reich beaufsichtigen kann. Und das vermutlich sehr schnell auch als Pflicht wahrnimmt. Oder ist dir bewusst,vwie du ihr diese Aufgabe nehmen musst und kannst?

    ich hab bisher nix für jugendliche Schäferhund-rüden ungewöhnliches gelesen. Und auch nicht genug zu den Trainern. Und definitiv nicht genug von dir, deinem Umgang und deinen Ansprüchen an den gebrauchshund,seine besonderen Fähigkeiten etc. Um da irgendwas zu raten. ehrlich gesagt, ist das ja alles eher so die basishinweise. Hast du vl mal eine Beschreibung, wie du dein Leben mit hund in 1 nem/5 Jahren gern hättest.

    ich nenn das nicht liebe. Sondern narzisstische triebabfuhr.

    Das eigene Wohlfühlmass an gefühl und Zuwendung wird an einem objekt abreagiert.

    An einem Lebewesen, dass extra so verstümmelt wurde, damit es sich wenig bis nicht wehren kann und wenig bis keine unwuchten durch unüberseh/hörbare Bedürfnisse äussern kann. Also Bewegung, sachen anknabbern, leute anspringen, bellen, rennen etc.

    was macht ihr, wenn der hund nicht mit dem Büro zurecht kommt? Für eine wundertüte aus Kasachstan solltet ihr viel raum für b pläne haben. Alles kann in so einem Fall, aber nix muss. Hat der hund zb bisher jemals in einer Wohnung und mit menschen gelebt? Kennt er halsband und leine? Kann er andere Hunde und Menschen ignorieren?

    Als Büro hund muss er nämlich recht viel schon mitbringen, was halt nicht selbstverständlich ist.