Beiträge von blubbb

    Ich schleiche mich mal unauffällig hier rein. Nach langen Überlegungen habe ich heute mit einer Ragdollzüchterin telefoniert und fahre mir morgen dort 2 Kitten angucken.

    Sollen es Kater oder Katzen werden? Ich freue mich für euch und hoffe auf Fotos :)


    Ragdolls sind cool :)

    Kommen die Pferde tagsüber nicht raus?

    :thinking_face:

    Ich bin jetzt grad auch frustriert und muss wohl doch gucken, dass ich so auf 1600-1800kcal komme, wenn ich gut Gassi war und Sport gemacht habe. Jetzt war ich die letzten beiden Tage ca 1000kcal im Defizit (nicht mal unbedingt geplant, war auch mit ~1500kcal satt genug) habe trotzdem meinen Grundumsatz erreicht, aber weder Umfang noch Gewicht haben sich auch nur ein kleines bisschen verändert. Zu viel gegessen hab ich bestimmt nicht, ich tracke schon ziemlich genau; wenn es Muskeln wären hätte sich der Umfang verringert und Wassereinlagerungen, keine Ahnung. Grade in den ersten beiden Wochen müsste sich da eigentlich was tun, da schält der Körper doch noch nicht so fix auf Sparflamme, grad wenn ich trotzdem den Grundumsatz esse :???: Jetzt die nächsten Tage werde ich nicht vernünftig tracken können, weil ich bei Freunden bin, aber danach guck ich dann, dass ich zumindest auf 1600-1700 komme. Vielleicht sind die 1500 doch zu wenig bei 100-130 Minuten Gassi und 15-30 Minuten Sport am Tag..

    Der Körper schaltet erst auf Sparflamme, wenn du massiv im Untergewicht bist und Organe versagen- dann wird dein Grundumsatz im Verhältnis zu deinem Gewicht geringer.

    Vorher nicht.

    Immer dran denken: Jemand mit 80kg braucht mehr als jemand mit 60kg. Wer abnimmt, braucht hinterher weniger Kalorien als vorher.

    Mich macht das auch oft sehr traurig, wenn Leute sich Einzelkatzen holen...


    Aber wie Menschen generell mit Tieren umgehen...


    Vor zwei Monaten habe ich zwei alte Persermädchen aufgenommen:


    - der einen ist der Schwanz in der Wohnung abgegammelt (ohne medizinische Versorgung)

    - Untergewichtig (unter 3kg), keine Muskulatur

    - rationiertes Ja - Trocken und Nassfutter

    - Zähne vergammelt

    - komplett verfilzt, die eine konnte schon nicht mehr richtig laufen

    - sehr schlechte Blutbilder

    - Nierenfunktion etwas eingeschränkt


    Die waren erstmal tagelang stationär beim Arzt...



    Die Wohnung war super ordentlich, an Geld hat es nicht gefehlt. Die Vorbesitzer wollten Geld für die beiden... haben sie natürlich nicht bekommen.


    Ich bin froh, dass die beiden sich bisher gut einleben...

    Eine frühere Freundin von mir hatte Bulimie.

    Hat sie's geschafft, da raus zu kommen? Ich glaube irgendwie, wenn man etwas so unfassbar lange hat, dass sich das ganz fest ins System einschreibt.


    blubbb - wie meinst du das mit der Co-Abhängigkeit? Ist das nicht eher etwas, was auftritt, wenn man zusammen lebt oder irgendwie sehr eng ein "System" teilt? Ich kann mir das gerade außerhalb von einer partnerschaftlichen Beziehung (oder vielleicht Eltern-Kind-Beziehung) so schlecht vorstellen. Würde mich aber total interessieren...

    Co - Abhängigkeit kann genauso auftreten,wenn man "nur" befreundet ist.


    Mir ist das nur in den Kopf gekommen, weil du hier schon nachfragst und ich hatte gerade heute morgen n Podcast/ Video zu dem Thema angehört... deshalb so schnell zusammen geschmissen. Aber ja, du bist auch jetzt gefährdet, Co - Abhängige zu sein oder zu werden.


    Ich wollte es dir nur sagen, weil du offensichtlich schon länger mit dem Thema zu tun hast und manchmal vergisst man sich dabei halt selber und eann nimmt - zack - zusätzlich zu deiner Freundin auch du Schaden an ihrer Bulimie.


    Vielleicht habe ich auch Unrecht - das musst du beurteilen.

    Erhöhtes Risiko für Magen- /Speiseröhren-/ Mundhöhlenkrebs, Karies wird massiv begünstigt, Magenschleimhautentzündung, Osteoporose, erweiterte Hirnblutgefäße + erhöhtes Risiko auf eine Hirnblutung während einer Kotzattacke, durch die starken Elektrolytschwankungen kann die Erkrankung auch massiv aufs Herz gehen.


    Je nachdem, ob in den "Kotzfreien" Zeiten tatsächlich Phasen vorherschen, in denen die Krankheit klein ist oder ob es dann nur "A - typische " Bulimie ist, bei der ausgeglichen wird, ohne sich zu übergeben, kann durch Sport, Abführmittel und Entwässerungsmittel Magendarmtrakt, Niere und der ganze Bewegungsapparat noch sehr in Mitleidenschaft gezogen werden.



    Ist ne wirklich schwierige Krankheit. Ich wünsche dir viel Kraft und kann dir nur raten, zu schauen, dass du nicht Co - abhängig wirst.


    Du wirst ihr nicht helfen können, vor allem nicht, wenn sie noch nicht mal von Fachpersonal Hilfe möchte.


    Ich drücke euch die Daumen!