Beiträge von Rübennase

    Es geht hier doch aber nicht um deinen Hund und Schmerzen.

    Was wäre dann das Falsche: auf Zähne zeigen zu reagieren, oder nicht zu reagieren?


    Und was macht der Collie, was missverstanden wird?

    So wie im Video. Dem Hund ist vermitteln, das man seine Ängste wahr genommen hat, aber dran bleiben. Kein Mitleid, keine Angst, aber Respekt. Eine andere Lösung finden. Und ein bisschen Humor haben.

    Collies reagieren wie die shibas, wenn sie sich nicht wahr genommen fühlen. Sie sind nur nicht so schreckliche mimis und haben mehr Geduld. 😅

    Zeigt die Rasse oft so gern ihre Zähnchen, wenn etwas nicht gefällt?

    Genau das macht Mailo auch. Dieses Zähne zeigen und gleichzeitig beschwichtigen.

    Und das muss man lesen bzw. verstehen können - das ist kein Drohen. Das ist „Finde ich grade volle Möhre blöde“ kommuniziert, nicht mehr und nicht weniger.

    Hätte der Hund ernsthaft zulangen wollen, hätte er das längst getan.

    Und das ist das Problem. Beim collie übrigens ähnlich. Es wird falsch interpretiert, falsch reagiert und DANN beißen sie halt doch ernsthaft.

    Also als Hundefriseur kann ich sagen, shiba sind nicht wie andere Hunde. Das Geschrei, wenn man denen an die Krallen oder den po will, lässt einem die Ohren klingeln 😂

    Eine sehr enge Freundin hat einen Shiba und ich werde nie unser erstes Gassi vergessen. Der 10 Wochen alte Shiba hatte keine Lust mehr, hat sich umgedreht und ist zum Auto gegangen. Alleine. Nicht rennend, nicht ängstlich oder hektisch, nein selbstbewusst und selbstverständlich weg gestiefelt 😂 niemals hätte das einer meiner Welpen je gemacht. Und Reika ist echt gut erzogen... Aber wenn sie was nicht will, will sie nicht. Punkt. Da kannst du machen was du willst, strenge, Bestechung, keine chance. Ich würde irre werden, das wäre keine Rasse für mich. Akita nenne ich zwei, allerdings american Akita, also nochmal anders. Der eine alte gut erzogen und einfach nur lieb und süß, der andere durchaus mit sehr viel Vorsicht zu genießen.