Beiträge von Lockenwolf

    Kleiner Tipp am Rande, da du ja was lernen willst ist es oft besser von erwachsenen Leuten zu lernen, da da doch etwas mehr Hintergrundwissen und Erfahrung im Spiel sind. Nichts gegen ganz junge Hundeleute aber man muss es nicht nur selber drauf haben sondern auch weitergeben können.

    du schreibst doch dass sie Menschen mag. Dann mach dich für sie interessant! Lass den Clown raus animiere sie zum mitrennen. Kleine Fangenspiele sind oft das erste was solchen Hunden gefällt. Wichtig ist voller Körpereinsatz und auch deine Stimme darfst du in quietschender Tonlage ordentlich einsetzen. Wichtig auch: immer nur kurz spielen üben. 5 Minuten genügen völlig.

    Ich finde es sehr sehr schade, dass immer mehr der Gebrauchshundrassen zu Familienhunden umgezüchtet werden. Gut ausgebildet waren sie es immer und nun sollen sie es auch für den Otto-Normalverbraucher sein.


    Oftmals gehen dann nicht nur die plötzlich unerwünschten Merkmale verloren. Beispiel BC, die alten Arbeitslinien sind im VDH optisch und von der Arbeitsweise her nicht erwünscht. Es wird auf Schönheit und Familientauglichkeit gezüchtet. Aber warum will man einen BC wenn man nicht mit ihm arbeiten will? Es gibt doch genug Rassen die von jeher familientauglich sind. Dem BC seinen Hütetreib wegzüchten heißt den BC wegzüchten. was übrig bleibt sind Fellknäule, die nicht Wesensfest sind und in vielen Fällen von Normalo kaum handlebar sind. Dann doch lieber einen Hund, der Arbeiten will und arbeiten muss und dann auch gut und leicht zu führen ist.


    Ähnliches ist beim Dobermann zu beobachten. Wo sind die guten Hunde denn hin. Wenn ich mich hier so umschaue sehe ich nur hibbelige, durchgeknallte Dobis die in Familien gehalten werden. Die, die im Sport geführt werden sind da ganz anders.


    Beim Pudel auch. Das war mal ein Gebrauchshund!!! Es gibt Züchter die Wert auf das Wesen legen aber auf Zuchtschauen zählt leider nur das Äussere.

    BH kannst du nur machen wenn du in einem Hundesportverein bist. Hundeschule genügt nicht. Da gibt es keine Ausnahmen.


    Fusslaufen ist was anderes als im alltag locker neben dir her zu traben. Links laufen ist Pflicht, es sei denn du hast eine Behinderung.


    Alles andere hat dir Petra ja schon gesagt.


    LG Anja

    Ne Freundin von mir hat eine Geraldine. Würde, wie ich finde, für deine doch auch passen.
    Ansoansten ist mir als ich sie auf dem Bild gesehen habe spontan eingefallen dass sie aussieht wie eine Divine.


    Irgendwas besonderes sollte es für sie schon sein!

    vielleicht hat sie einfach nie gelernt das es tolle Sachen gibt. Zeig ihr was Begeisterung ist! Und ja man kann einen sechsjährigen Hund erziehen. ich bekam meine kleine Resi mit 5 Jahren als beissendes Sofakissen. Es ist nicht leicht aber wenn sie einmal gemerkt haben wie spannend Menschen sein können dann gehts vorwärts. Und an Menschen zumindest scheint sie ja interesse zu haben.


    Viel Spass mit der Kleinen!

    Zitat

    DAS ist für Haut(Gesicht) und Haare, seifenfrei und ph neutral, ändert also nix am ph Gehalt, es ist ohne jegliche Duft oder sonstwas Stoffe !


    Ph-Neutral bedeutet, dass der PH-Wert deines Pflegemittels dem PH-Wert der menschlichen Haut entspricht. Also ca 5,5-5,8 damit leicht sauer. Dieser Säuremantel schützt uns vor Krankheiten. Basen, somit Seifen, trocknen diese Säureschicht aus und zerstören diesen Fettmantel. Um das zu verhindern wird heute bei menschlichen Pflegeprodukten auf die Neutralität des PH-Wert geachtet.


    Beim HUnd liegt der PH-Wert der Haut je nach Rasse von etwas 6,8 – 8,0 ( z. B. deutscher Schäferhund pH-Wert von 8,62, ein Golden Retriever von 7,57 und ein Labrador von 6,84 ) ist also eher basisch!


    Nimmt man also ein Menschenshaompoo das für Menschen PH-Neutral ist, ist es dies für Hunde in keinem Fall!

    Herzlichen Glückwunsch! Ich denke besser als mit einem Pudel als Begleiter und Helfer kann man es nicht haben!


    Einer von Andiamos Brüder ist auch ein Blindenführhund. Adamo macht seine Sache denke ich verdammt gut.


    Wichtig ist dass sich deine Freundin von anfang an richtig um die Pflege kümmert. Ich nehme mal an das der Pü recht kurz gehalten ist? Aber wichtig ist dennoch das regelmäßige bürsten der kurzen Locken. Am besten eigenet sich hierfür die Les Pooches. Ist zwar teuer aber sehr sinnvoll. Ziept nicht und löst mit ruhiger Hand alle Verwurschtelungen auf.


    Tja ansonsten hat man mit nem Pudel den perfekten Allrounder. Aufdrehen können sie ohne Ende, sind für jeden Spass zu haben, aber auch ein wirklich zuverlässiger Arbeiter steckt in den Püs, gute Konzentrationsfähigkeit inklusive. Sie sind wirklich sehr menschenbezogen. Auch mein GP ist ein Schoßhund und zwar mein Schoßhund! Sie können schon mal ordentlich Jagdtrieb haben, der aber mit Konsequenz und Training sehr fix handlebar ist.


    Dann muss man noch wissen das Pudel halbe Menschen sind. Auf 2 Beinen durch die Welt gehen ist schwer in Ordnung, im Bett schlafen ist hier Pflicht, und sie sind nie trampelig oder gar grob.