ANZEIGE

Beiträge von Lockenwolf

    ich habe mich in der ersten Zeit beim Füttern einfach mit dazu gesetzt. Einfach genau dazwischen und wenn das Kleinteil an mir vorbei wollte ging das eben nicht. Genauso wenn nur das Baby Essen bekam da hab ich dem Alten auf der anderen Seite von mir einfach mal ein Lecker zu gesteckt oder intensiv gekuschelt. Irgendwann hab ich sie nur noch sitzend auf einem Stuhl beobachtet und dann war der Drops gelutscht.

    Hallo und guten Morgen,

    mir hat jemand erzählt das tägliches Bürsten den Haarwuchs fördert.

    Ist da was dran?

    Ich Bürste täglich, weil ich ihn damit Massieren und die Durchblutung fördern will.

    Unterwolle hole ich auch täglich raus, das hört nie auf.

    nein da ist nichts dran. Bei langem Haar zerstörst du damit sogar die gesunden Wände der Haare, so dass sie irgendwann abbrechen.

    Andiamo hat seinen Namen von seiner Züchterin. Er hatte wohl als ganz kleiner mal ne heftige Kolik und sie hat ihn die ganze Nacht rumgetragen und immer gesagt komm schon, mach schon, andiamo. Und bei Andiamo ist es dann auch geblieben. Ich fand den Namen bevor ich ihn persönlich kennenlernte eher so zum angewöhnen. Ich wollte ihn Fussel nennen. Nunja wer Andiamo kennt, weiß dass er Andiamo ist und kein Fussel. Der Name ist einfach perfekt für meinen König.


    Farinelli ist auf meinem Mist gewachsen. ich fand die Verbindung zur Musik einfach toll und es klingt super. Vergessen hatte ich die Verknüpfung von Namen und Wesen... Genie und Wahnsinn und ein helles Stimmchen das ist mein Farinelli oder auch das Dingsbums.


    Resi auch wenn sie schon lange im Hundehimmel ist kam als Daisy zu mir. Ein fetter Zwergschnauzer dessen Fell explodiert war und die in alles reinbiss was ihr nicht passte und das war alles. Nein dieser Hund war kein Butterblümchen und so wurde aus Daisy einfach Resi und nach einem Jahr war sie wirklich eine Bauernprinzessin.

    Lockenwolf

    Probier noch mal ein Einspur aus die sollen sich viel einfacher fahren lassen.

    nein wozu sollte ich? Ich habe inzwischen einen sehr guten Anhänger und ein super tolles Ebike. Ein EInspurer bei über 50kg die ich damit ständig rumfahre sind nicht so der Renner wenn man den Experten glauben darf

    ich habe dreimal das von einer Freundin für jeweils ne Stunde genommen. In der Stadt kann man sich wahrscheinlich mit gutem Willen dran gewöhnen aber ich fahr auch gerne mal nen Feldweg lang und da hört es bei mir dann echt auf. Ich bleib bei Rad mit Anhänger <3

    Puh, klingt schon nach viel Programm.


    Einzeln - kein Problem.

    Aber zusammen kommt da echt viel zusammen was zuviel ist für den Knopf. Da würde ich schon etwas herunter fahren. Entweder Kenneltraining oder etwas anderes, aber auch das nicht jeden Tag. Denn die täglichen Schnalzübungen und dazu die Welt entdecken sind eigentlich genug.

    Okay also lieber zum Beispiel jeden Tag nur eine Übung und dann wochenweise wiederholen? In den Büchern und auch von der Züchterin wird mir immer wieder suggeriert, dass man in den ersten 12 Lebenswochen alles reinpacken soll was geht, weil nachher alles viel schwieriger ist zu lernen. Dementsprechend bin ich sehr im Stress, da es nur mehr 2 Wochen sind und außer Sitz und Hier kann er noch nichts. Versteh mich nicht falsch, ich bin total stolz auf meinen Welpen, dass er diese zwei Sachen für sein Alter schon so toll kann, aber laut den ganzen Anleitungen fehlt noch so ziemlich alles, was er lernen sollte. Da es mein erster Hund ist, verlasse ich mich natürlich auf das, was ich lese, und was ich gesagt bekomme. Soll ich mich also lieber darauf konzentrieren, dass unser Alltag gut klappt? Also Badewannentraining, Autotraining usw. und erst dann irgendwann Kommandos? Also Schnalzen werd ich trotzdem weitermachen, weil das für draußen sehr wichtig ist und auch das Nein einüben, aber all die Kommandos weglassen?

    dein Hudn hat bis vor 2 Wochen täglich und den ganzen Tag (ausser schlafen und fressen) mit seinen Geschwistern, Mutter und Tanten rumgebolzt. Denkst du wirklich dass 2 Spielzeuge oder ein Mensch das ersetzen können? Nein, das funktioniert wirklich nicht. Der Kerl braucht dringend Sozialkontakte und die Möglichkeit sich auch körperlich auszutoben. Geistig ist er sicherlich noch perfekt ausgelastet. Ich persönlich finde dein Programm ziemlich ok bis auf das Fehlen von Sozialkontakten und einfach mal irgendwó rumsitzen und den Kerl machen lassen. Meine waren in dem Alter immer schon recht lange mit mir draussen unterwegs. Einer hat seine Welpenzeit komplett am Strand verbracht und der Schneezwerg, tja ich saß dich angezogen täglich ne Stunde im Schnee und habe meinen Jungs verzückt grinsend zugeschaut

    Was sagt ihr dazu, dass er aufsteht wenn die kleine zu ihm ins Körbchen kommt? Sollte ich ihn dann zurück schicken und die kleine in ihr eigenes Körbchen, oder sollte ich ihn einfach gehen lassen? Ich will natürlich nicht, dass die Kleine irgendwann denkt sie könnte ihn da vertreiben.

    vorher eingreifen! Wenn du siehst wo das Kleinteil hinsteuert wegrufen dann muss der Alte gar nicht erst aufstehen.

ANZEIGE