Beiträge von Lockenwolf

    mir ging es jetzt mal wieder gut 2 Wochen relativ besch... aber ich bin fleissig und tapfer jeden 2. Tag gelaufen damit ich nicht wieder von Vorne anfangen muss. Also nichts mit schneller werden. Durchhalten war immer das Ziel. Heute war es gut mit mir und da dachte ich hey rennste mal weiter als sonst und dann hab ich gedacht 8km ist ne gute Zahl das kriegste hin und ich hab es geschafft und dann auch noch ohne komplett von der zeit her abzufallen. Bin mega stolz auf mich! Vielleicht werde ich ja dann auch irgendwann noch schneller.


    Farinelli trottet weiterhin ohne einmal zu mucksen neben mir her und Andiamo genießt seine Ausfahrten in seiner Sänfte. Inzwischen gibt es Menschen die schon auf uns warten und uns fröhlich anfeuern und dem Pudelopi schnell ein Leckerlie in die Kutsche werfen- Kamelle mal anders rum :applaus:

    die wird sich reinmachen um nicht Bescheid zu geben um wieder so einen Marathin zu machen. Bitte geht weiter so regelmäßig raus daber zum Geschäftlichen reichen 5-10 Minuten wirklich aus und dann 2 mal am Tag etwas länger aber auch nicht übertreiben (45-1 Stunde reichen wirklich)

    Auf Pudel wäre ich ehrlich gesagt nie gekommen - aber was du schreibst, klingt gut. Ist die Fellpflege da so aufwendig wie es aussieht?

    nein. Meine Jungs tragen diese Nacktarschfrisuren weil sie absolut pflegeleicht sind. ich stecke die alle 14 Tage bis 4 Wochen in die Wanne, wasche sie gut und dann werden sie mit einem Blower trockengepustet. Das ist ein sehr starkes Gebläse dass das Wasser aus den Haaren rausdrückt und nicht wie ein Föhn über Wärme trocknet. Und dazwischen mache ich wirklich nichts ausser jeden Abend mal fix mit den Blower über den trockenen Hund gehen und den Staub des Tages rauspusten, dabei löst man auch die kleinen Haarverwirbelungen gleich noch raus. Es ersetzt quasi das Bürsten komplett. Dauert hir für beide zusammen 5 Minuten. Bürsten tu ich nur vor dem Schneiden und dass mach ich je nach Lust und Laune alle 8-12 Wochen. Bei diesen Frisen fällt es nicht auf wenn es zu üppig wird... Gesichter und Popos kommen allerdings alle 2-3 Wochen unter die Schermaschine. ich mag das nicht wenn sie zuwuchern. Wir hatten ja noch einen dritten Buben der trug immer kurz, der war immer als erstes klitschenass im Wasser und dann hat er in den kurzen Locken alles an Sand eingesammelt was der Strand hatte und er war immer noch nass und paniert wenn die anderen schon wieder sauber und trocken waren. Klar man kann da schneller mal drüber bürsten aber man muss dass dann auch wirklich tun. Und diese Klettenfummelei war bei Baccio auch immer langwirig. Aus den langen Haaren fällt viel alleine wieder raus und man bekommt es leicht rausgefummelt.

    Nur das erste Lebensjahr ist oft etwas aufweniger. Erst haben sie so tolles Babyplüschhar das nie filzt und aufeinmal werden sie zu Filzmonstern. beim ersten hab ich mit der Bürste in der Hand geschlafen... aber man lernt und dann badet man halt notfalls auch mal alle 5 Tage. Das geht schneller als jeden Tag 3 Stunden bürsten... aber meist sind das wirklich nur wenige Monate wo sie so schlimm sind


    Pudel sind einfach extrem wandlungsfähig und es muss im Endeffekt nur dir selbst gefallen und der Hund darf nicht verfilzen.

    Das ist alles mein Andiamo







    und hier Farinelli im alltag und ready for show




    und das war Baccio


    und da waren die Rabauken alle noch zusammen

    aber wenn mit langsamen Aufbau fünfzehn bis zwanzig Kilometer drin wären, das wäre schon klasse - und für den Rückweg gibt es ja Hundeanhänger.

    das ging hier früher als Andiamo jung war mit recht wenig Training. Wir hatten Zeiten von 2x wöchentlich über den Tag verteilt 40 km. Andiamo ist jetzt 12 und er genießt es im Anhänger gefahren zu werden. Letztes Jahr hat er noch gerne täglich 10km genommen aber inzwischen läuft er vielleicht noch 1km und ich fahre dann sehr sehr langsam aber er will immer noch. Farinelli ist 8 Jahre und er läuft brav mit wie jetzt auch beim Joggen aber er mag es glaub ich nicht so sehr und so hocken sie oft zusammen im Anhänger. Bedenken musst du bei langen Touren und Anhänger natürlich dass dein Rad ja auch ein Zulässiges Gesamtgewicht hat. Ich hab mir da auch etxtra was für gekauft. Normale Räder haben meist nur 124kg. Also Rad selbst plus Mensch plus Anhänger plus Hund plus Gepäck... da bist du schnell drüber. Den Comfort Wagon kann ich dir total empfehlen. ich hab den L, da passen 2 GPs rein aber eine kann es sich so richtig gemütlich drinnen machen. Der Opi genießt es immer wenn er alleine drinnen ist. Und natürlich kann ich dir auch den Großpudel als Rasse total empfehelen. Groß und dennoch leicht und sehr beweglich its es eine Rasse die echt alles gerne mit macht und wie ich finde total easy zu erziehen ist. Es waren halt mal Jagdhunde es der Jagdtrieb kann bei einzelnen Hunden schon mal durchkommen aber wenn man den Hund von klein auf hat sollte man das gut in den griff bekommen. Nochmal zu den Ausmaßen. Beide Jungs hier sind 62 hoch. Also im Endmaß sie wiegen 28kg (wobei das heute eher unüblich ist weil sie immer graziler geworden sind) und der Kleine wiegt jetzt 24kg. Schwimmen tun sie verdammt gerne und viel allerdings kann Andiamo nur schlecht schwimmen und Farinelli auch nicht perfekt aber sie lieben es und darum tragen sie einfach Schwimmwesten. Ansonsten sind sie einfach immer gerne mit dabei. Beide sind bzw waren im Obedience Aktiv. Andiamo hat es bis auf die Bundessiegerprüfung geschafft. Farinelli ist dazu manchmal zu sehr ein kleiner Monk der sich selsbt im Weg steht. Er will immer perfekt und das geht leider im Leben nicht immer... Aber er ist dennoch super toll. Und er liebt auch IGP das hat seinem kleinen Ego im jungen Alter echt gutgetan.

    öhm du hast doch tolle Bedingungen! Kein Hund braucht einen eigenen Garten, den braucht nur ein bequemer Mensch. Und 28 Stunden Arbeit in der Woche und noch dazu sehr viel davon im Homeoffice... geil was willst du mehr?



    Rasseempfehlungen? nee dazu musst du erstmal schreiben was du dem Hund ausser viel Zeit bieten kannst und was du dir von deinem Zukünftigen so wünschst

    Ja, Status, Rang, Hierarchie (Rudelgedöns) gilt in weiten Kreisen der HH als überholt. Die neuere Forschung, nicht an Gehegewölfen sondern Hunden selbst, sieht bei Hunden ein klares Hierarchiedenken. Heisst ja nicht, dass man nicht nett sein darf zu seinem Hund und die Hundeplatzmethoden von anno dunnemal durchziehen muss.

    Puh

    1. ist dein Hund ein Hund und du bist ein Mensch.

    2. Da ist nix mit Hierarchie ... gibt es zwischen verschiedenen Spezies einfach nicht.


    Unabhängig davon versteh ich auch nach 10 Seiten nicht was dein Problem ist oder was du hören möchtest



    Nein, man kann nicht jeden Konflikt durch totquatschen lösen schon gar nicht mit Hunden, du kannst lediglich den Hund totquatschen (dauert aber etwas länger) Hunde lösen Konflikte durch agieren und manchmal heißt dass eben auch dass es einen Rüffel gibt wenn man sich unangemessen benimmt aber es heißt genauso dass man sich selbst auch mal durchsetzt. Ob man dazu knurren muss oder ob ein Blick reicht a la hey du nervst liegt dann an der Verständigkeit des Menschen und der Beziehung die das Mensch-Hund Gespann da hat.

    Bisher hatte sie doch immer ihre geschwister die mit ihr zusammen gefressen haben. Das ist für viele Hunde eine enorme Umstellung. Teilweise dauert das auch mal 10-14 Tage irgendwann fangen sie aber an zu futtern. Mach dich nicht verrückt

    Cattledogfan ja der Andiamo... manipulatives Arschloch auch noch mit 12 jahren und immer noch mit sehr viel Humor dabei. Als Diplomat wäre der richtig gut, er kann aber auch wirklich gezielt dazwischen hauen wenn es ihm nach 100x nett sagen dass es reicht noch nicht verstanden wurde und dann versteht ihn jeder und 2 Minuten danach wird sich die Krawatte zurechtgezuppelt und man ist wieder der charmante, redselige Herzensbrecher dem alle auf den Leim gehen.


    Farinelli hab ich eben erst spontan nein gesagt kein Diplomat aber eigentlich ist er auch einer, nur eben ein anderer Typ, sehr streng und pflichtbewußt, komplett humorbefreit versieht er seinen Dienst und zwar ohne dabei selbst verbindliche Kontakte einzugehen. Er wurde sich auf einen sehr engen Kreis von Vertrauten beschränken und dort Kraft tanken und für diese Vertrauten würde er wirklich durchs Feuer gehen. Also kein so charmanter Herzensbrecher wie Andiamo sondern eher der harte Arbeiter der durch Korrektheit punktet und dabei sich selbst immer wieder in Frage stellt


    Die DSH wie ich sie kenne wurden die Polizei sein. Immer alles in Reih und Glied- so halten die das manchmal schon mit ihren Welpen. Da tanzt keiner aus der Reihe und da ist dann der Andiamo gut der auch diese Typen dazu bringt keinen Polizeistaat zu errichten