ANZEIGE

Beiträge von Norwich

    Hallo,


    ja das mit dem Gassi gehen ist schon fast am Maximum, er konnte 2x am Tag raus ohne das was schief ging, heute gehen wir bestimmt 8x/Tag, wir waren draußen und macht nichts, danach gehen wir rein und das Missgeschick passiert. Manchmal bleibt er auch draußen vor der Tür und möchte nicht rein, das ist mir auch unerklärlich warum er sich streubt reinzukommen. Er ist über nervös. Was mir Sorgen bereitet ist, dass er sehr viel den Schwanz eingezogen hat, was bei ihm immer nichts gutes hieß und es ihm nicht gut geht.
    Wir machen den Versuch nach 2 Wochen die Tabletten nochmal zu ändern, wenn sich nichts ändert müssen wir sehen wie es weitergeht.
    Ich werde posten wie es weitergeht!


    Danke

    Guten Morgen Gemeinde,


    wir waren gestern nochmals beim Tierarzt, übrigens Kliniken etc hatten wir alles schon aufgesucht, niemand findet etwas....
    Also unser Timmy scheint Dement zu sein, die Organe sind alle okay, sogar das Herz wäre für einen Hund in seinem Alter überaus gut. Nur der Kopf spielt nicht mehr mit, er scheint alles drum herum nicht mehr mitzubekommen und hört daher auch schlecht. Nur die Frage wo als das Wasser herkommt ist noch offen. Er bekommt jetzt Beruihingstabletten, wenn diese nicht helfen gäbe es noch andere- wenn dort sich nichts ändert müsste man es so hinnehmen.
    Das bellen würde auch von der Demenz kommen, da er jegliches Zeitgefühl verliert. Heute Nacht waren wir um 3.00 Uhr bei ihm weil er als bellt....
    Welche Möglichkeiten gibt es denn, einen Hund etwas ruhiger zu stellen bzw. was kann man gegen den Urinfluss tun? Gibt es Windeln oder so etwas?
    Danke für die Hilfe!

    Hi,


    das ist es ja, das was er rauslässt säuft er niemals! Das Trinken ist normal wie immer, was das fressen angeht ist er nie zu stoppen, er ist sehr gierig und verfressen kann man sagen. Wir füttern morgens, seit ein paar Tagen auch abends ein bischen das er vielleicht etwas ruhiger wird, aber auch ohne Erfolg. Der zweite Hund lässt abends sogar das Futter stehen, da es zuviel scheind. Der Problemhund aber frisst und frisst, er ist regelrecht besessen.
    Was auch auffällt er läuft viel mit eingezogenen Schwanz rum, was eigentlich immer ein schlechtes Zeichen ist. Er heult aber nicht oder so, läuft nur rum liegt und wird dann wieder nervös und lässt laufen.....

    Hallo,


    wir haben ein Ultraschall machen lassen, das einzige was dabei rum kam war, dass die Leber etwas vergrößert sei. Ich denke es muss auf jeden Fall etwas krankhaftes sein, da der Urin ja klar wie Wasser ist, wobei ich mir aber auch denke woher holt er diese Mengen, die er ablässt?
    Er bekommt an Futter Balance, da er ansonsten sehr stark zunimmt, er hatte zu Spitzenzeiten 13 KG für einen Norwich!, nach der Kastration hat er etwas abgenommen. Wie kann man Demenz feststellen?
    Ich war jetzt schon bei einer Vielzahl von Ärzten, keiner konnte was finden....Normal ist dies aber mit Sicherheit nicht denke ich mir.

    Hallo Gemeinde,


    ich habe in einer anderen Rubrik schon gepostet über das Problem meines 12 jährigen Norwich. Gibt es für Hunde Beruhigungsmittel, sodass der Hund etwas ruhiger gestellt wird? Ist sowas auf pflanzlicher Basis oder medikamentös? Wo liegen die Risiken bei sowas?
    Danke!
    Christian

    Hallo Boardgemeinde,


    ich hoffe ihr könnt uns helfen. Und zwar es geht um unseren ältesten Norwich Terrier Timmy, wie ich in der Vorstellung schon schrieb er ist 12 Jahre alt. Timmy ist schon immer sehr dominant und aktiv was die Bellerei angeht. Timmy wurde vor ein paar Jahren kastriert, da er sehr nervös war und regelmäßig juckelte, die Flecken auf dem Teppich waren etc. Daraufhin wurde er etwas ruhiger. Heute ist das Hauptproblem, dass wir mit den Hunden am Tag bis zu 8x raus gehen und Timmy eventuell auch uriniert, wir kommen rein in die Wohnung und er dann wieder laufen lässt ( Der Urin ist nicht gelb sondern klar wie Wasser). Oder er macht erst gar nichts und in der Wohnung zehn Minuten später dann wieder ( auch klar wie Wasser). Ich frage mich a) wo er die Mengen Wasser herholt, obwohl er gar nicht soviel säuft und b) wenn er solche Mengen an Wasser verliert müsste er abnehmen- dies tut er aber nicht. Genauso ist es seit ein paar Wochen so, dass er morgens um 5 Uhr anfängt zu bellen und will fressen, was ich oder wir natürlich nicht machen sonst gewinnt er und meint er könnte alles machen, dadurch fühlen sich Nachbarn schon belästigt. Desweiteren ist er manchmal sowas von unruhig, dass er die ganze Zeit auf und ab läuft, sich im Kreis dreht bestimmt 10 Runden und dann erst hinlegt, dann uruniert er wieder.....
    Und was mir auch aufgefallen ist, dass er verdammt lange Bahnen zieht beim Wasser lassen, das heißt er hebt nicht das Bein und macht, sondern er läuft und uriniert dabei, sodass es Bahnen von 5 m und mehr sind und das in der Wohnung ist nicht schön.
    Meine Fragen sind jetzt eigentlich was kann es sein, dass er soviel in die Wohnung macht und das er als bellt. Manchmal gehen wir raus spazieren und wollen danach in die Wohnung- er bleibt vor der Tür stehen und geht nicht mit obwohl ich ihn mit Leckerchen locke, dies ist sehr ungewöhnlich, da er sehr verfressen ist. Manchmal läuft er dann weg sodass wir Nachlauf spielen sozusagen mit ihm.
    Manchmal glaube ich das er entweder arg frech ist und das mit Absicht macht. Wir haben Blutbild machen lassen, da kam aber nicht bei raus, Diabetes etc wurde somit ausgeschlossen.
    Hat jemand einen Tipp, was es sein kann bzw. was wir unternehmen sollen?
    Vielen Dank!
    Christian

    Hallo Boardgemeinde,


    ich hoffe ihr könnt uns helfen. Und zwar es geht um unseren ältesten Norwich Terrier Timmy, wie ich in der Vorstellung schon schrieb er ist 12 Jahre alt. Timmy ist schon immer sehr dominant und aktiv was die Bellerei angeht. Timmy wurde vor ein paar Jahren kastriert, da er sehr nervös war und regelmäßig juckelte, die Flecken auf dem Teppich waren etc. Daraufhin wurde er etwas ruhiger. Heute ist das Hauptproblem, dass wir mit den Hunden am Tag bis zu 8x raus gehen und Timmy eventuell auch uriniert, wir kommen rein in die Wohnung und er dann wieder laufen lässt ( Der Urin ist nicht gelb sondern klar wie Wasser). Oder er macht erst gar nichts und in der Wohnung zehn Minuten später dann wieder ( auch klar wie Wasser). Ich frage mich a) wo er die Mengen Wasser herholt, obwohl er gar nicht soviel säuft und b) wenn er solche Mengen an Wasser verliert müsste er abnehmen- dies tut er aber nicht. Genauso ist es seit ein paar Wochen so, dass er morgens um 5 Uhr anfängt zu bellen und will fressen, was ich oder wir natürlich nicht machen sonst gewinnt er und meint er könnte alles machen, dadurch fühlen sich Nachbarn schon belästigt. Desweiteren ist er manchmal sowas von unruhig, dass er die ganze Zeit auf und ab läuft, sich im Kreis dreht bestimmt 10 Runden und dann erst hinlegt, dann uruniert er wieder.....
    Und was mir auch aufgefallen ist, dass er verdammt lange Bahnen zieht beim Wasser lassen, das heißt er hebt nicht das Bein und macht, sondern er läuft und uriniert dabei, sodass es Bahnen von 5 m und mehr sind und das in der Wohnung ist nicht schön.
    Meine Fragen sind jetzt eigentlich was kann es sein, dass er soviel in die Wohnung macht und das er als bellt. Manchmal gehen wir raus spazieren und wollen danach in die Wohnung- er bleibt vor der Tür stehen und geht nicht mit obwohl ich ihn mit Leckerchen locke, dies ist sehr ungewöhnlich, da er sehr verfressen ist. Manchmal läuft er dann weg sodass wir Nachlauf spielen sozusagen mit ihm.
    Manchmal glaube ich das er entweder arg frech ist und das mit Absicht macht. Wir haben Blutbild machen lassen, da kam aber nicht bei raus, Diabetes etc wurde somit ausgeschlossen.
    Hat jemand einen Tipp, was es sein kann bzw. was wir unternehmen sollen?
    Vielen Dank!
    Christian

ANZEIGE