ANZEIGE

Beiträge von Gloria

    Ich würde auf jeden Fall beide Fälle melden. Das mit der Katze ist ja wohl der Hammer! Ich frage mich manchmal wirklich was in den Köpfen einiger Menschen vorgeht.
    Und das mit der Dogge muß auch gemeldet werden. Ich verstehe, daß das eine blöde Situation ist für dich, aber auch wenn sie an dem Tier hängt und du nicht willst, daß sie Ärger bekommt. Ich meine, sie ist ja erwachsen und sollte für ihr Handeln dann auch die Konsequenzen tragen können. Und dem Tier geht es ja offensichtlich nicht gut. Bitte melde es.


    LG


    Gloria

    Hallo,


    also unser Filou frisst auch nur Naßfutter und trinkt auch ganz selten noch extra was. Hat er aber immer schon und es ist alles o.k. bei ihm. Unser Coco frisst Trockenfutter und trinkt mehr. Wenn er sich sonst normal verhält, denke ich das alles in Ordnung ist. Ruf doch sonst zur Sicherheit einfach mal beim TA an und frag nach. Aber wie gesagt, wenn er vorher auch nicht viel getrunken hat..


    LG


    Gloria

    Hallo Georg,


    das hört sich doch gut an mit Muchacho. (Finde den Namen schon sehr vielsagend :D ) Ich würde sagen, gib dir und ihm Zeit. Geh öfter mit ihm, wie du das auch vorhast. Und mach dich nicht verrückt. Ich bin auch so eine, die schnell was überbewertet. Vielleicht war es wirklich nur ein "Ausrutscher". Lernt euch besser kennen und sieh wie er sich dann benimmt. Aussergewöhnliche Situationen wird es immer mal geben, mit jedem Hund. Das wird schon. Du willst ja auch schon Kontakt zu einem Trainer aufnehmen, ich denke du und Muchacho ihr werdet ein prima Dreamteam. Drücke dir die Daumen.


    LG


    Gloria

    Hach, ich möchte mich bitte auch noch in eurer Selbsthilfegruppe anmelden. Unser Filou (Dackel-Terrier-Sonstwas-Mix, 8 Kg) und unser Coco (Riesenschnauzermix 23 Kg) haben auch so ihre Methoden uns gefügig zu machen. Da ich den ganzen Tag bei der Bande weile, erwischt es mcih auch schlimmer, als meinen Mann. Filou schläft mit im Bett und meint mittlerweile, es wäre seins und wir dürften auch da liegen, mal mehr mal weniger. Coco will nicht ins Bett und irgendwie sind wir echt dankbar dafür :D . Er hat eine eigene Matratze und schnarcht dort die ganze Nacht. Ich dachte schon mein Mann wäre schlimm. Filou kennt auch diesen Trick mit dem steife Hacken ausfahren um Mensch auf Abstand zu halten. Mit Vorlieb werden die Dehn- und Streckübungen am Morgen an den nackten Oberschenkeln angesetzt und dann läßt man sich genüßlich herabgleiten. In der Zeit schmiert mir Coco seinen Augenschlaf an die Kniekehlen und verschiebt die Sofas. Beim Spielen findet er es auch sehr witzig Herrchen und Frauchen in den Po zu zwicken. Drehn wir uns dann um und sagen auah, sitzt er da, und macht schöne Augen und der Heiligenschein strahlt. Biogase werden bei uns vorzugsweise abends vor dem Fernseher abgelassen und es wird auch noch beleidigt geguckt, wenn ich um Hilfe rufe... Nehmt mich bitte auf!!!


    LG


    Gloria

    Hallo ,


    mach dir keine zu großen Sorgen. Unser Filou war zwar schon fast ein Jahr als er zu uns kam, aber auch noch jung. Ich war dann eine Woche zu Hause, damit er sich erstmal ein bißchen eingewöhnt. Damals hab ich auch noch gearbeitet und mußte nach einer Woche wieder los. Er war dann den ganzen Tag bei meinen Schwiegereltern, die im gleichen Haus wohnen. Er fand das ganz normal und er wusste und weiß sehr wohl, wer Herrchen und Frauchen sind. Wir hatten keine Probleme und bei dir wird es sicherlich auch klappen. Laß deine Mitbewohnerin ruhig ein Auge auf den kleinen Racker werfen und sich um ihn kümmern. Ich wünsch dir alles Gute.


    LG


    Gloria

    Ich kann dich gut verstehen. Wir konnten es auch kaum erwarten, bis unser Coco im April zu uns kam. Er ist auch aus Spanien und dazu noch 11 Jahre und hat einige Gebrechen. Da Coco aber schon unser dritter Spanier und unser zweiter Rentner ist, sagt keiner mehr was, sie gucken nur noch mitleidig. Aber da stehn wir ja drüber, gell?
    Ich wünsch euch alles Gute. Und die Kleine ist ganz bezaubernd.


    LG


    Gloria

    Liebe Janine,


    ich fühle mit dir, mir stehen Tränen in den Augen. Es ist ganz furchtbar, seinen Hund zu verlieren und dann noch durch so ein Erlebnis.
    wir haben unsere Hündin im Februar verloren und ich wollte keinen zweiten Hund mehr. Aber nach einem Monat habe ich schon wieder gesucht. Einen weiteren Monat später kam dann wieder Zuwachs. Geb dir ein bißchen Zeit, wenn du es nicht aushältst, ohne Hund, schau doch einfach mal im Tierheim vorbei. Und wenn du vielleicht erstmal Gassi gehst mit ein paar Hunden. Hör ganz auf dein Gefühl. Ich drück dich auch mal ganz doll und wünsch dir ganz viel Kraft.


    Alles Liebe


    Gloria

    Wir haben unsere ja immer vom Flughafen abgeholt und da war Filou dann immer dabei. Dann war es auch überhaupt kein Problem, als der "Neue" mit in Auto und Haus ging. Dann muß natürlich erstmal geklärt werden, wo der "Neue" überall hindarf, das machen die dann unter sich aus.
    Habe aber von vielen Pflegestellen auch schon gelesene, daß sie die Hunde immer im eigenen Garten zusammenführen. Wird schon gut gehen.


    Viel Glück


    Gloria

ANZEIGE