ANZEIGE

Beiträge von my joschi

    Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Padsforall City Guard?

    Ich überlege fürs neue Auto entweder das aufs Auto angepasste Kofferraumbett oder den angepassten City Guard zu nehmen.

    Dazu natürlich ein Gitter an den Rücksitzen.


    Ich denke das Bett hat wahrscheinlich den Sicherheitsvorteil, dass es an den Seiten gut gepolstert ist mit 5cm Schaumstoff und einen leichteren Aufprall eher mal abfängt als nur die 1cm Schaumstoffpolsterung von der Decke...


    Dafür wäre der City Guard halt alltagstauglicher, wenn man mal was Anderes als den Hund im Kofferraum transportieren muss und vielleicht auch dafür mal die Bank umklappt.


    Das Bett hat natürlich den Vorteil, dass man im Urlaub quasi gleich ein Hundebett dabei hat und nichts extra mitnehmen mussxD


    Ein bisschen tendiere ich eher zum Bett, aber der City Guard ist auf jeden Fall auch interessant. Ein Bett für den Urlaub könnte man da ja theoretisch auch einfach drauf stellen.


    Was meint ihr, wie würdet ihr euch entscheiden?=)

    Ich kenne leider den Zoe nicht von innen.


    Die größten Kleinmetall- und Schmidtboxen für den Rücksitz sind auf jeden Fall zu klein für längere Fahrten als mal 10 Minuten aufs Feld.


    Da geht dann nur eine Maßanfertigung, vielleicht gibt es sowas auch bei den Rücksitzboxen. Ich verstehe sowieso nicht, warum die immer do schmal sind, dass sie auf die Rücksitzfläche passen und der Platz über dem Fußraum bis zu den Vordersitzen nicht genutzt wird.


    Oder eben ein maßangefertigtes Padsforall Bett mit anschnallen, das wäre wohl die günstigere Variante.


    Am günstigsten wäre dann eine vernünftige geschlossene Decke auf dem Rücksitz Plus anschnallen. Da fliegen dann auch nicht mehr Haare rum als im Padsforall.

    Die einzige Box, die evtl gehen könnte auf dem Rücksitz wäre wohl die Tami und auch die ist knapp, obwohl sie die größte Rücksitzbox ist, die ich kenne.

    Aber da hätte ich ernste Sorgen wegen der Belüftung.


    Selbst Ella mit ihren 55cm SH würde weder in die Schmidt, noch in die Kleinmetall Rücksitzbox vernünftig reinpassen.


    Ich würde dann wohl oder übel Haare im Auto und anschnallen in Kauf nehmen und von Padsforall ein Bett für die Rückbank kaufen.

    Sattlergarn wird auf jeden Fall gern genommen. Ich nehme immer die Seelen vom Paracord, weil ich da eh Reste da hab.

    Geklebt hab ich da noch nichts außer die Endkappen bei den Leinen mit Sekundenkleber.

    Meine Tauhalsbänder haben auch den Dicken mit 32kg ausgehalten, der schonmal in der Leine hing, wenn ne Katze oder der Todfeind aufgetaucht sind.

    Selbst WENN so eine Takelung mal aufgehen sollte, dann hält das vernünftig gearbeitete Halsband trotzdem, weil es unter der Takelung mit einem festen Garn vernäht wurde.

    Ich würde mir um die Haltbarkeit daher keine Sorgen machen, wenn man es bei einem Hersteller kauft, der schon länger dabei ist oder es selbst fertigt.

ANZEIGE