Beiträge von Timbow

    Guten Abend,


    es ist evtl ein komischer Threadtitel aber mir fiel nichts besseres ein :???:


    Wie lange dauert es denn das ein Hund einem vertraut. Wir haben unser neunjährige nun seit 8 Wochen und ich merke einfach oft das, wenn wir draußen sind sie besonders aufpasst.


    Leinenführigkeit scheint sie kaum zu kennen - sie kam mit Kettenhalsband und ner komischen Leine zu uns. Sie zieht inzwischen öfter an der Leine mit ihren 35 kg - bleibt man stehen um ihr zu zeigen das es mit Druck nicht weiter geht so gehen erstmal die Blicke und Nase in alle Richtungen um zu schauen ob da was ist. Ebenfalls wenn man plötzlich beim Laufen das Kommando "Sitz" gibt. Sie schaut immer erst ob irgendwo was lauert, ein Hund ist oder so.


    Wie und wann gewinnt ein Hund das Vertrauen zu einem selbst und wie kann man es beschleunigen?


    Ich bin jetzt nicht der jenige der anderen entgegen unsicher ist, aber Hunde usw. bellt sie auch oft an.

    Naja hatte das Buch "Hundetraining mit Martin Rütter" und es gab mir schon einige Informationen.


    Hatte auch überlegt die DVDs zu kaufen, wenn sie nicht so teuer wären.


    Ich glaube jetzt nicht das Martin Rütter explizit unterhaltsam wirken will - das wollen vielleicht die Leute drumherum. Aber es ist ja auch klar das solche Sendungen einen persönlichen Trainer nicht ersetzen soll, sonst wären ja viele Leute, ua. Martin Rütter, schnell arbeitslos ;)

    Zitat von "reggy"

    Ich mache nichts am Fell meines Golden. Sie hat von Natur aus die optimale Haarlänge und ich stutze höchstens die Rute in Form.
    Man sollte schon mehrmals in der Woche durchkämmen und am besten mit dem Furminator durchs Fell, dann verfilzt nichts und das Fell bleibt schön.


    Sie schaut ja super gepflegt aus!


    Habe schon ein wenig an den Ohren rumgefranst bei Paula... aber habe da kein Händchen für. Gekämmt wird bei uns öfters die Woche.


    Haba Paula grade mal fotografiert (bissle verpennt):





    und
    :^^:

    Hey,


    wir waren kurz nach Übernahme unserer Paula bei einer Hundefrisören. Sie hatte viele verfilzte Haare die weg mussten.


    Nun ist es nach 8 Wochen so das ich denke es gibt die ein oder andere Stelle wo die Haare nicht so "schön" aussehen.


    Beispielweise im Bereich der Hinterbeine - Bauch waren die Haare ziemlich lang, so das ich sie selbst abschnitt. Die Rute hat ziemlich lange Haare (bestimmt 20 cm) die schwer durchzukämen (mache das inzwischen alle zwei Tage) sind. Ebenfalls sind die Haare auf den Ohren ziemlich lang und "fettig".


    Wie handhabt ihr das mit eueren Golden Retrievern, lasst ihr sie "Natur" oder kürzt ihr die Haare schon nach? Bilder wären auch super.

    Danke euch - das Problem hat sich -anscheinend- schnell gelöst. Gestern abend bekam sie erstmal kein Futter, heute morgen mal so 80 Gramm Trockenfutter - bisher ist es drin :lachtot: