ANZEIGE

Beiträge von Hovifrauchen

    Also den Leuten würd ich klar machen das es das nicht gibt, dann sollen sie halt nicht mehr kommen, pech.


    Ich hab im Bekanntenkreis auch einen Kerl der Sam nicht mag. Er ist nähmlich der festen überzeugung Hunde gehören in den Zwinger (Als Sam einzog war seine Frage: "Erlaubt dein Vermieter den den Zwinger im Garten?"). Wenn er kommt dann kam es schon vor das er sich total irre ins Sofa gehängt hat nur Weil Sam davor lag.
    Mein Besuch muss Sam dann weg jagen wenn er stört, kann sich ja jeder um sich selbst kümmern.
    dieser Mensch kommt mir aus anderen Gründen nicht mehr ins haus und schief kommt er mir seit einer Diskusion über Zwinger schon gar nicht mehr (Meine antwort auf seine Agumente: "Wenn du mal nen Hund hast dann kannst die Zwingertür gleich weg lassen damit das sozialverkümmerte Tier gleich deine Kinder zerfleischen kann, erspart ihm ein scheiß leben bei dir." :runterdrueck: )


    Sorry back to Topic *g*.


    Also wie gesagt gib dem Wunsch keines falls nache. wenn sie angst vor Keimen hat muss sie sich die nächsten 9 monate irgendwo einschließen und man kann ihr nur ne Folie und n Schweißgerät zur Geburt schenken.
    Der Hund gehört zu eurer Familie und baste. Wenn jemand angst hat ist das ein ganz anderes Thema aber sowas geht ja mal gar nicht.

    Ich fand das Buch nicht sehr gut da die Autorin empfiehlt einen Welpen von anfang an mit Kette zu erziehen.
    Und zum sitz lernen Popo runter drücken oder Leine hoch ziehen.

    Sam kommt nur da von der Leine wo ich ALLES sehen kann und da darf er dann laufen wie er will. Er ist nicht schnell und von daher ist er meist nicht weit *g*.
    Zur größten not wenn er echt mal nen abflug macht dann fährt mein Mann schnell mit dem Auto hinter ihm her und fängt ihn wieder ein.
    Sam kommt halt nur im Hammrich ab und da kommen wir nur mit dem Auto hin.
    wenn er hier in der Stadt mal ab kommt dann muss er da bleiben und darf nur etwa 5 meter weg dann sag ich "Sam hier bleiben" dann wird er langsamer und bekommt ggf mal nen Keks. Das hält das Komando frisch :D

    meinen Vorrednern anschließ.


    Das Vertrauen eines Hundes zu bekommen ist bei einem Welpen erstmal nicht schwer, es nachher zu halten wird schwieriger.
    Schlag niemals deinen Hund, er rächt sich auf seine Art.
    Gib ihm in situationen wo er falsch reagiert die möglichkeit sich anders zu verhalten und dafür belohnt zu werden. das Vertrauen wäckst wenn er weniger Negertieve erfahrungen mit dir macht, aber wenn dann soll er wissen das es von dir kommt.
    von diesem "er soll das nicht mit dir verbinden" halte ich gar nichts.

    Atrhridog ist jetzt Atrovet, hatte Sam letztes Jahr. Ist recht gut.
    Es gibt noch Pen-Pred, das ist mit Cortison, hab ich noch was von Da, Sam verträgt es nicht.


    Sam bekommt bei Schüben Rhymdil, aber das ist nichts dauerhaftes.
    Jetzt bekommt er Vermiculit D12, morgens und abends ne Tablette (17€ für 200 STück reicht ca 3 1/2 Monate) und dreht richtig auf.


    Hier mal vergleichsbilder:


    Vorher:


    Nach wenigen Tagen:


    Nach etwas über einer Woche: :D

    Schnarchen?
    Also Sam schnarscht nicht...


    ....
    Der holzt in einer Nacht eine Fläche von 200km² ab und Greenpeace tut nichts dagegen! :shock:


    Ne erlich, er schnarcht im gleichtakt mit meinem Mann.
    Etwas leiser ist er geworden seit er 10 kilo ab gekommen hat. Aber er kann immer noch ordentlich rein hauen.

ANZEIGE