ANZEIGE

Beiträge von puckster

    Zitat von "Trillian"


    So, ich bin jetzt offline, aber gespannt, ob es noch gute Tips zur Deeskalation gibt. Weil der Dalmatiner ist leider echt total aufdringlich und distanzlos. Auch Menschen gegenüber. Wenn der mal ne alte Dame so anrempelt wie mich, haut's die glatt um...


    Oooh meine Lieblinsfeinde :roll:


    Ich habe einen Hund der prinzipiell unsicher ist wenn fremde Hunde kommen, da ist es herzlich egal, wie groß die sind.


    Ich habe mir angewöhnt fremde Hunde abzublocken, im Zweifel auch mit massivem Körpereinsatz. Mir ist es sch* egal, ob die anderen Hundebesitzer anfangen zu toben, wenn ICH ihren Hund bedränge. Meine kleine hat 5kg, wenn der ein großer ins Kreuz springt ist sie kaputt.


    Versuch einfach den Dalmatiner schon von der Entfernung zu beeindrucken. Bring deine Kleine hinter Dich und geh auf ihn zu - die meisten "Spieler" sind davon schon beeindruckt, weil sie nicht damit rechnen. Groß machen, mit der Hand abweisen, solche Sachen.


    Wenn Du Leckerchen wirfst bleibt der Hund erst recht in Deiner Nähe und wartet auf mehr.


    Ansonsten würde ich wirklich empfehlen einen Strick mit zu nehmen und den Hund am nächsten Baum anzubinden und dann gemütlich weiter gehen. Wenn die Dame toben sollte sag ihr einfach "Ich wollte nur spielen - als Kind wollte ich Hundefänger werden!"

    Aus Drais... ich hab mal in Gonsenheim gewohnt *soifz*


    Da ist schon Strömung, allerdings würde ich Dir eh empfehlen für den Hund eine Schwimmweste anzuschaffen, dann kannst Du ihn besser halten.
    Das sieht dann in etwa so aus (wir waren allerdings im Pool)


    Damit kannst Du den Hund perfekt unterstützen und die tragende Wirkung ist bei der Reha auch nicht zu vernachlässigen.
    Zur Not geht es natürlich auch mit einem Geschirr,


    Ich such Dir morgen mal ein paar Stellen zwischen Budenheim und Heidesheim/Heidenfahrt raus, an denen man mit dem Auto relativ nah ans Wasser fahren kann. Dafür muss ich allerdings mein Hirn anstrengen und dafür bin ich im Moment einfach zu müde.


    Und ich such mal die WB zu meinem Lieblingsschwimmplatz raus.


    bis morgen *wink*

    Fahr doch einfach an die NATO Rampe nach Laubenheim.
    Da kannst Du auf der Rampe sehr gut kontrolliert mit dem Hund ins Wasser gehen. Man kommt mit dem Auto sehr nah ans Wasser dran, wenn man zu der Grillhütte fährt ([url=http://maps.google.de/maps?f=d&source=s_d&saddr=&daddr=49.969015,8.323935&hl=de&geocode=&mra=mi&mrsp=0&sz=17&sll=49.968884,8.324212&sspn=0.003264,0.009656&ie=UTF8&t=h&z=17]Hier in etwa[/url])


    Wo genau wohnst Du denn?
    Ich kenn noch die ein oder andere Ecke, die sich eignen würde, bei der man auch noch ein bißchen Zeit am Wasser verbringen kann.

    Zitat von "Murmelchen"

    ....Wobei Pepper sonst nichts von dem zeigt, was bei Problemen mit der SD beschrieben wird :???:


    Willkommen im Club. Außer der schwarzen Haut und der Klapprigkeit (bei ausreichender Bemuskelung) hat man bei meinem Rüsseline NICHTS gemerkt. Hab eher aus Interesse und Neugier letztes Jahr mein Urlaubsgeld zur TÄ getragen, nach dem ich einen sehr spannenden Vortrag über SD Probleme beim Hund besucht habe.
    Die Werte waren für den Laborbefund so lala, nach dem was ich gelernt hatte viel zu niedrig. Mittlerweile ist sie perfekt eingestellt und war bis zur jetzigen niederschlagende Diagnose topfit.


    THPs sind, wenn sie gut sind, viel Wert und ich möchte meine nicht mehr missen.

    Hast du alle körperlichen Ursache ausgeschlossen?


    Also mir kommen aufgrund meiner eigenen Erfahrungen mit meinem Russel die Stichworte Schilddrüse und Bauchspeicheldrüse in den Sinn.


    Meine Rüsselline hat nach dem Einstellen der SD super zugenommen. War zwar nicht dick, aber zumindest wohlgenährt.


    Jetzt war sie wieder rapide dünner geworden.
    Fett zufüttern verschlimmerte das Ganze nur. Bei ihr liegt eine Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse vor.
    Wenn Du Dich in die Richtung mal informieren willst: Referatsammlung zum 2. Giessener Wintersymposium. Lies vor allem die Texte von Professor Spillmann.

    Ich finde den Vergleich mit den Schafen so was von Hahnebüchen *grusel*


    Silagefütterung birgt ein gewisses Risiko, aber wer von uns füttert bitte seine Hunde mit Silage?


    Außerdem finde ich es etwas "befremdlich", dass der identische Text mit einem Monat Verzögerung erneut auftaucht und durch diverse Verteiler gejagt wird...

    Zitat von "BBS-Fan"

    kann das auch bei angst vor menschen und krach sein? bestimmt, oder?


    Kann, muss aber nicht.


    Meine Russeline war (und ist) ein sehr unsicherer Hund. Sie hat eine SD-Unterfunktion, die wir sehr gut eingestellt haben.


    Seit dem ist sie zwar kein Draufgänger, aber kann wesentlich entspannter mit ihren Ängsten umgehen. Dabei ist die Quelle der Angst (Lärm, fremde Hunde etc.) vollkommen egal.

    Meine Rote bekommt ihr Fortekor immer zum Frühstück.
    Seit es nur noch die Flavour gibt frisst sie die so. Früher bekam sie die halbe Tablette in den Rachen geworfen und danach das Frühstück serviert.


    Wir füttern frisch und es gibt immer ein Milchprodukt zum Gemüse.


    Warum denkst Du, dass der Hüttenkäse ein Problem sein könnte?

    Was seid ihr alles tolle Menschen, dass ihr die Hunde nicht DIREKT vom Vermehrer, sondern nur von den ach so tollen TS Orgas übernommen und vor einem schlimmen Schicksal bewahrt habt :ironie2:


    Sorry, aber bei so manchem Post muss ich mir das Grinsen schon verkneifen.


    Und JA ich habe eine Hund von einem Vermehrer bzw. von einem der schlimmsten Tierhändler, die es je gegeben hat.
    Mein Russel hat "Papiere" *hust* und auch einen Adelstitel. Sie ist eine echte "von Amerreuth". Für alle die, die es nicht kennen Klick oder Klick
    Wir haben sie aus einer (mittlerweile geschlossenen) Tierhandlung aus einem großen EKZ in der Nähe von Frankfurt. Nach 4 Wochen hinter Glas mit anderen kranken Welpen und einem wöchentlich günstiger werdenden Preis haben wir sie gegen Bezahlung der Impfkosten mitgenommen. Unser gemeinsamer Weg war anfänglich mehr als hart (Panikattacken, Krankheit, Verhaltensprobleme etc.) möchte ich heute keinen Tag mehr missen.


    Heute kommt mir nur noch ein Hund von einem Züchter ins Haus. Nach meiner jungen habe ich fast 2 Jahre gesucht und was besseres konnte mir nicht passieren. Es gibt mittlerweile *grübel* ungefähr 5-6 Züchter, von denen ich SOFORT einen Hund nehmen würde...


    Niemals nie nicht käme mir ein Import ins Haus und noch viel weniger einer nur nach Foto ausgesucht.

ANZEIGE