ANZEIGE

Beiträge von Antoni

    Die wird im April 3|)

    Ich kann dir gar nicht genau sagen, wann das aufgehört hat:ka:

    Dafür kommen dann andere Sachen, Madame meint im Moment nämlich schon groß zu sein und alles alleine und verdammt selbständig zu können...ist manchmal ja ganz niedlich aber oft auch einfach nur...puh...:lepra:

    Ich leide aber mit dir, mir kommt die 2. Schwangerschaft viel anstrengender vor und ich bin häufig so müde und kaputt...das hatte ich in der 1. definitiv nicht und ja, die Nerven...mei...|)

    Dann wird einem ja noch nicht mal gegönnt, dass das Kind Vormittags in den Kindergarten geht und müde nach Hause kommt...

    Nee, dann kommt Herr Corona und macht die Kindergärten alle dicht :ugly:

    Aber genug gejammert, könnte ja auch schlimmer sein, wenn ich mich an einige hier im Thread erinnere :tropf:

    Also bei uns hat es tatsächlich irgendwann aufgehört.

    Mit Wasser spielen tut sie immer noch unheimlich gerne, Blumen gießen, im Sommer im Planschbecken spielen, selbstständig Hände waschen, ganz hoch im Kurs gerade.


    Aber Wassernapf der Hunde, Kälbereimer, Schaftränke...nee, das haben wir zum Glück hinter uns.

    Kenne ich aber auch, Kopf halb im Eimer drinnen und danach grinsen übers ganze Gesicht, weil man wie ein Kalb getrunken hat |)

    Oder Steine in die Wassereimer schmeißen und alle wieder raus holen, natürlich schön bis zur Schulter dabei im Wasser...also wir hatten das auch alles und ich bin froh, dass wir das hinter uns haben, gerade bei den jetzigen Temperaturen :lol:

    So eine Phase hatten wir auch, zum Glück hat sich das irgendwann gegeben und mittlerweile ist das alles uninteressant.

    Nur füttern tue ich hinter einem Babygitter, welches zu ist.

    Eine blöde Situation mit Phelan hat gereicht, weil ich kurz abgelenkt war.

    Außer bei mir, ist er halt sehr eigen, was seinen Napf angeht.

    Habe ich da etwas verpasst? :emoticons_look:


    Geht es für euch dann auch wieder nach Bjerregard?

    Hmm...so beiläufig erwähnt hatte ich es mal in unserem Thread aber im September wird das Minime dann auch "schon" wieder round about 4 Monate alt sein (je nachdem, wann sie kommen will:lol:)


    Ja...nein...eigentlich möchte ich mal ein Stück weiter höher, hatte Bjerregard aber in meiner Suche drinnen gelassen.

    Nun ist da tatsächlich ein Haus, welches jeglichen Schnick Schnack hat|)

    Neu gebaut, großes eingezäuntes Grundstück, großes Kletterhaus, Schaukel, Sandkasten für die Große, viel Platz für die Hunde, Haus ist für 8 Personen, Sauna, großes Lümmelsofa und so weiter und so fort.

    Also wirklich jeglichen Schnick Schnack und sooooo teuer im Endeffekt auch nicht, denn die Endreinigung ist Gratis:ugly:

    Nur...eigentlich will ich ja nicht nach Bjerregard:doh:

    Ich hoffe einfach, wenn ich das nächste mal rein schaue, dass es dann weg ist, dann brauche ich auch nicht grübeln, ob wir das nun nehmen und doch nach Bjerregard fahren oder doch lieber ein anderes Haus und mal woanders:lol:

    Ich habe vorgestern auch schon geguckt|)

    4 Häuser stehen schon auf meiner Liste, ich habe aber tatsächlich mit 2 Erwachsenen, 2 Kindern und 3 Hunden so viel Auswahl wie noch nie.

    Deswegen stöber ich noch ein bisschen :pfeif:

    Aber nächste Woche buche ich dann bestimmt auch.

    Bei uns würde es dann auch in der ersten September Woche los gehen.

    Bis dahin hoffe ich mal, dass wir uns alle wieder einigermaßen normal verhalten dürfen...

    Ja, Name vor Ansage hilft enorm

    Hier hilft das tatsächlich ein wenig.

    Ich habe das hier im doppel Pack |)

    Die beiden älteren sind totale Sensibelchen und der Kampfzwerg...ähm...ja:hust:


    Ich ignoriere das tatsächlich auch aber den beiden großen hilft es tatsächlich, wenn ich konsequent "Fu blablabla" Ansagen mache und nicht z.B. "blablabla Fu" oder gar keinen Namen sage.

    Am schlimmsten ist es eigentlich, wenn Phelan kein Bock mehr auf spielen hat aber seine Ansage nur so halbherzig ist und der Kampfzwerg das nicht ernst nimmt und immer doller wird.

    Gott, wenn ich dann dazwischen gehe, ist ER klein mit Hut obwohl ich ihm ja nur helfen wollte.

    Das hat er bis heute nicht kapiert:roll:


    Ich ignoriere den Kram einfach komplett, ich habe da aber selbst keine Lust drauf einzugehen. :ka:

    Wenn uns beiden was passiert, was ich nicht hoffe, alleine schon wegen der Kinder...

    Dann würde Lexi zu meinem Vater gehen oder meine Schwester nimmt sie.

    Die Border würden über Züchter oder unseren Verein in geeignete Hände vermittelt werden, wo sie das bekommen, was sie brauchen.

    So lange würden sie aber in der Familie bleiben.


    Wenn nur mir was passiert, würde Lexi bei meinem Mann bleiben und ich glaube, Phelan würde er nicht übers Herz bringen, weg zu geben und alles dafür tun, um ihm das zu geben, was er braucht.

    Fu würde mit Hilfe ihrer Züchterin oder unserem Verein in geeignete Hände vermittelt werden.

    Hostage

    Das war auch gar nicht auf deinen Kommentar bezogen oder auf den Kommentar von jemand anderem hier ;)

    Ich hatte die Diskussion tatsächlich aber im realen Leben, allen voran einer Freundin, die Kindergärtnerin ist aber noch kein eigenes Kind hat :roll:

    So unterschiedlich ist das :lol:


    Im engeren Freundeskreis hat kein einziges Kind mit im Elternbett geschlafen |)

    Bei zwei befreundeten Paaren sind die Kinder sogar jeweils nach einer Woche ins eigene Zimmer gewandert, ein Paar hat seit April Kind Nummer 2 und auch bei dem war das kein Problem :ka:


    Ich kann es mir bei mir/uns auch bei Kind Nummer 2 absolut nicht vorstellen.

    Aber unsere Tochter schläft nicht mal bei uns im Bett, wenn sie krank ist oder so.

    Dann kann sie selbst nämlich nicht schlafen und ist die ganze Nacht nur wach, alleine schläft sie selbst krank sehr gut.


    Für mich es das aber genauso wie bei der Hundehaltung.

    Alles sehr individuell und ein Patentrezept gibt es nicht.

    Mit gehen lediglich die Menschen auf die Nerven, die der Meinung sind, ein Kind habe keine Bindung zu seinen Eltern, nur weil es nicht mit im Bett schläft und auch schon vor dem ersten Lebensjahr ins eigene Zimmer zum schlafen wandert. |)

    Also unsere durften und dürfen weiterhin mit im Schlafzimmer schlafen.

    Allerdings dürfen meine Hunde nicht mit ins Bett;)

    Das Kind aber ebenso nicht |)

    Kind 1 hat schon im Beistellbett geschlafen und Kind 2 wird das auch.

    Ansonsten kann ich nicht schlafen und Männe ist das für sich selbst zu risikoreich.

    Der hat so einen tiefen Schlaf, dass er Angst hat, sich selbst auf das Kind zu rollen oder die Decke drüber zu stülpen.

    Die Hunde mit Baby im Bett würde ich aber auch nicht haben wollen, kann deinen Mann da durchaus verstehen.

ANZEIGE