Beiträge von Joco und Co

    Gassi nur an kurzer Leine mache ich ungern, aber wenn sich nichts ergeben sollte, werde ich das versuchen.

    Mit recht aktiv meinte ich allerdings nicht, dass sie nur rumrennt, sondern das übliche rumschnüffeln ab und zu mal freudig Kreise rennen, sich über Sand oder lose Erde freuen, Hund sein.

    Sie ist ein junger Hund und sollte es am Bewegungsstress liegen, wäre der Durchfall nicht nur nachmittags vorhanden.

    Kira ist 1 1/2 Jahre alt, Schulterhöhe ca 45cm und u.a. steckt ein Schäferhund in ihr.

    Schäferhund neigen ja zu einer Pankreasinsuffizeinz, aber die Werte sind ja ok.. Sie bekommt morgens und abends das gleiche Futter?Dann kann es ja eigentlich nicht daran liegen, wobei ich auch ausprobieren würde, wie die Verdauung ohne Nassfutter ist.

    Bekommt sie zwischendurch Leckerchen? Wenn ja, welche

    Wie habt ihr das mit dem Abschied nehmen mit den anderen Hunden gemacht?

    Wenn Arco geht, wird es Bonnie auch hart treffen....

    Dago ist auf einem Spaziergang umgefallen, aber er lebte noch und wir mussten zur TÄ, um ihn zu erlösen. Multiorganversagen, er war 16. Atti nahmen wir mit, damit er sich von Dago verabschieden konnte, aber er hat sehr getrauert und suchte ihn überall.

    Einen Abend, wir waren im Feld und Atti heulte wie ein Kojote, als wolle er seinen Dago zurück rufen. Das war der Tag, an dem wir entschieden, ein neuer Hund muss her, denn Atti fraß auch nicht mehr.


    Als Atti jetzt im Novmeber eingeschläfert werden musste (akutes Leberversagen, vermutlich ein Tumor) war Faro auch dabei. Die TÄ drehte den Tisch herunter, damit Faro Abschied nehmen konnte und er leckte dem Atti durch das Gesicht :( es war eh schon alles so traurig, aber diese Geste machte es noch schlimmer.

    Nach 14 Tagen zog dann Moja hier ein

    Nun habe ich auch mal eine Frage:

    Moja ist 1 Jahr alt und wurde bei der Vorbesitzerin nicht gut ernährt; sie bekam selbst gekochtes Fressen, aber ohne Zusätze, nur Hühnchen mit Reis. Das war von August bis Dezember so. Unsere Hunde werden überwiegend gebarft, allerdings gibt es 2 x wöchentlich morgens eine Portion TroFu. Auf Rikes Hummel Rat hin, bekommt Moja das Josera kids. Sie frisst es mit langen Zähnen, wenn es mit Nassfutter eingeweicht ist. Die letzten beiden Portionen hat sie ganz verweigert. Sprich, es schmeckt ihr nicht.Ohne Nassfutterpampe frisst es überhaupt nicht

    Faro ist LM positiv und bekommt prophylaktisch, auch wenn es keine Aktivität gibt das TroFu von Meradog MERA pur sensitiv, weil es purinarm ist.

    https://www.zoo24.de/mera-dog-…3RkgWgEAYYASABEgIPHvD_BwE

    Dieses Futter mag Moja gern. Kann ich ihr das auch füttern, obwohl es purinreduziert ist?

    Mir geht es beim TroFu darum, dass die Hunde daran gewöhnt bleiben, weil es im Urlaub morgens immer TroFu gibt und nur abends die Barfmahlzeit

    Hackfleisch angebraten, mal etwas Rührei , Hühnchenfilets mit Beilagen, die er verträgt.

    Vielleicht geht das.

    Genau, mit wenig Fett gebraten, dann ist das gut verträglich. Für Atti habe ich auch Hackfleisch gebraten, er mochte es gern und vertrug es gut

    Mal an die Halter, deren Hund entwässert wird..

    Gebt Ihr eigentlich den Hunden, die Furosemid o.ä bekommen auch Kalium? Das wird von den TÄ häufig nicht erwähnt, ist aber wichtig, da durch die Entwässerung ein Kalium- und/oder Magensiummangel entstehen kann, der auf das Herz geht.