ANZEIGE

Beiträge von Joco und Co

    Wenn es ne Decke sein muss, wie wäre es mit einer ganz dünnen Sommerbettdecke für Menschen? Entweder so "nackig" oder eben mit Bezug. Im Sommer glatte Baumwolle, im Winter kuscheliger Biberbezug?

    (Wenn eine normale Bettdecke zu groß ist, die gibts ja auch für Kinder und Babys, vielleicht so eine?)

    Genau so mache ich das seit Jahren. Bettwäsche, die nicht mehr so toll ist, wird für die Hundebetten gebraucht. Im Sommer Baumwolle , im Winter Biber.

    Satin ist doof. Wir hatten für unsere Betten Satinbettwäsche und die Spannbetttücher mussten wir morgens komplett sortieren, die lagen da, wo sie nicht hingehörten und mein Mann ist bekloppt beworden:lachtot:Eines morgens hatte er das Betttuch um den Hals gewickelt

    Unsere Hündin hat auch RC Urinary S/O bekommen. Sie hatte Kalziumoxalatkristalle und dadurch ausgelöst immer wiederkehrende Blasenentzündungen. Wir haben es mal abgesetzt. Resultat: wieder Kristalle, wieder Blasenentzündung. Sie hat das Futter dann bis zu ihrem Tod mit 14 Jahren bekommen

    Dann mag das ja auch angebracht sein, denn Du wusstest , dass es Kalciumoxalatsteine waren, aber weiß man nicht, um welchen Stein es sich handelt

    Möglicherweise lag es an der einseitigen Ernährung vor den Problemen und dazu viel Calcium?

    Bei Struvid ernährst Du anders als bei Urat- oder Oxalatsteinen

    Ich würde das Futter absetzen, etwas Gescheites füttern und nach 3 Monaten den Urin untersuchen lassen, es sei denn, der Hund zeigt vorher irgendwelche Symptome.

    Das Futter ist ja kein hochwertiges und ein Leben lang eine Diät durchzführen, kann es nicht sein

    Lernt er dagegen, mit Situationen, die ihn zunächst verunsichern, zurechtzukommen, gibt ihm das Mut, es in der nächsten Situation wieder zu versuchen

    Genau das brauchen unsichere Hunde. Sieh zu, dass er Selbstvertrauen aufbaut und das kann er nicht, in dem jede Entscheidung von Dir getroffen wird.


    Mein Faro ist ein Angsthund aus der Tötungsstation Capdeperra auf Mallorca. Als er zu uns kam, kannte er nicht viel, nichts Gutes und hatte Angst vor allen ihm unbekannten Dingen und derer gab es genug.


    War z.B. eine Tür angelehnt, traute er sich nicht, sie zu öffnen. Nachdem Faro Vertrauen aufgebaut hatte, stellte ich mich hinter die angelehnte Tür und rief ihn. Mein Mann saß in der Küche und beobachtete Faro. Er eierte hinter der Tür, wollte durch, traute sich aber nicht, dann nahm er Anlauf und öffnete mit Speed die Tür. Ich hatte den Eindruck, Faro ist stolz wie Oskar


    Nur ein Beispiel von vielen

    Diese Sockenwürste hatten bisher alle unsere Hunde und jeder mochte sie.

    Vorallem hat man ja immer einzelne oder kaputte Socken, die sammle ich und mache diese Spielzeuge daraus

    und nein, es ist nicht schlimm, wenn ein Hund nicht spielt, es gibt so viele andere Beschäftigungen, die einem Hund Spaß machen. Unsere Jungs mögen Nasenarbeit in jeder Form

    Was das Spielen angeht, musst Du Dir vor Augen halten, dass der Hund bereits 8 Jahre alt ist und in diesem Alter spielt nicht mehr jeder Hund. Vielleicht kennt er ein gemeinsames Spiel mit dem Menschen auch gar nicht.Versuche mal mit einer Sockenwurst oder etwas ähnlichem mit ihm zu spielen, in dem Du die Wurst hochwirfst, Dich freust und selber mit ihr spielst. Das könnte den Hund animieren, dieses Teil interessant zu finden.

    Ich habe vorher mit meiner Tierärztin gesprochen und wurde entwarnt.

    Sie entwarnt, ohne den Hund gesehen zu haben?:???:


    Mein alter Rüde hatte ähnliche Symptome vor ein paar Wochen und bei ihm war es wohl eine leichte Vergiftung durch die Insektizide, die der Bauer gespritzt hat


    Bei dieser Häufigkeit des Erbrechens gehe ich von einer Magenschleimhautentzündung aus und würde neben der Schonkost auch Heilerde füttern.

ANZEIGE