Beiträge von Joco und Co

    Ich kann jetzt nur von unseren Border Collies oder deren Mixen reden.


    ich weiss leider aus dem Bekanntenkreis das beim Border Epi ein riessiges verschwiegenes Thema in der Zucht ist. Ehrlich gesagt zählt der Border für mich persönlich nicht zu den Rassen, wo ich hin gehen kann und egal welche Linie ich in einer VDH Zucht nehme einen gesunden Hund bekomme.

    Du hast gelesen, dass ich von unseren schrieb und wir haben sie von keinem Züchter, sondern aus dem TS.

    Dass es BC mit Epilepsie gibt, weiß ich sehr wohl, allerdings kenne ich nur einen, obwohl ich sehr viele BC's kenne und auch in unserer HuSchu zahlreiche BC unterwegs sind, aber ich bin nicht wie Du, der Experte in Sachen Züchtung

    Ich kann jetzt nur von unseren Border Collies oder deren Mixen reden. Dago wurde 16 und war, bis auf einige Verletzungen nie krank.

    Atti starb 6 Wochen vor seinem 16. Geburtsgstag und war nie krank, einmal hatte er eine Vergiftung und auch 2 Verletzungen durch andere Hunde.

    Faro ist 8 und abgesehen von seiner Leishmaniose, die nicht genetisch bedingt ist, ganz gesund und Moja ist erst 2. Da kann ich natürlich noch nicht sagen, wie sie sich entwickelt.

    Wir haben seit 2005 zwei Hunde und bis Ende 2020 waren es immer Rüden. Das Zusammenleben der Rüden war toll, sie mochten sich, der ältere hat dem jüngeren nach dem Einzug die Hausordnung verlesen und der Drops war gelutscht und so wollten wir auch, als Atti vor 1,5 Jahren starb wieder einen Rüden zu Faro, doch es gab keinen, den wir wir wollten. Bei BC in Not fanden wir dann eine 9 mon alte Hündin und wir nahmen sie. Das war eine super tolle Entscheidung,denn die Hunde sind , wie man so schön sagt "ein Kopp und ein A...."Dazu muss ich sagen, dass Faro ein Hund aus TS ist und schon kastriert zu uns kam.

    Aus meiner Erfahrung heraus kann man nicht sagen, was besser passt, aber da gibt es sicher auch andere Meinungen

    Unsere Hunde hatten auch immer einen Altersunterschied von mind 6 Jahren, aus dem Grunde den Schaefchen2310 nannte


    EDIT

    wir haben immer Hunde aus dem TS, also ausgewachsene Hunde

    So gut wie immer steckt hinter auffälliger Mäkeligkeit ein gesundheitliches Problem, auch wenn der Hund besonders Leckeres oder aus der Hand/im Spiel noch frisst.

    Das habe ich auch erfahren. Früher habe ich oft gesagt "kein Hund verhungert vor dem vollen Napf", doch Moja belehrte uns eines Besseren. Sie fraß aufeinmal nicht mehr und bei ihr waren die Läufigkeit mit starker Scheinschwangerschaft und Ovarialzysten die Ursache

    Lass es besser tä abklären

    Also so langsam hab ich das Gefühl Aufklärung bringt garnichts..

    Elke, da täuscht Dich Dein Gefühl nicht.Die Menschen, die die Rassen haben, stehen dazu und wollen nicht kritisiert werden. Sie sehen die Notwendigkeit nicht, dass an der Zucht dieser Rassen etwas arg verändert werden muss

    Ja, diese Menschen wollen Aufmerksamkeit, Anerkennung und das bekommen sie durch die Prämierung, durch Pokale, Urkunden. Das motiviert und ..... der Mensch stellt weiter aus!

    Genau so ist es. Je platter die Nasen, desto toller findet mancher Mensch diese Hunde und solche Ausstellungen müssten vom Gesetzgeber verboten werden

    Es geht da nicht mehr um Tierliebe, es geht ums Geld. Der Hund bzw diese Zucht ist ein Wirtschaftsunternehmen