ANZEIGE

Beiträge von ChrissiB

    Hallöchen, ich hoffe hier kann mir einer einen hilfreichen Tipp geben.
    erstmal ein wenig was vorweg, ich habe 2 Hunde 1 Rüden knapp 7 Jahre alt und 1 Hündin 1 Jahr alt. Die 2 sind ein Herz und eine Seele und haben bis jetzt keine großen Streitikeiten gehabt.
    Wenn ich mit der Fay spazieren gehe und wir auf andere Hunde treffen dann schnüffelt sie kurz und wenn es ihr dann anscheinend zuviel wird dann springt sie mich so richtig an. Neuerdings macht sie das auch wenn meine beiden im Freilauf sind und Spike ihr beim spielen etwas grob wird, gestern hat sie mich auch voll umgesprungen so das ich umgefallen bin.
    Hier mal 2 konkrette Beispiele wann sie das macht
    1.
    wir gehen spazieren die beiden laufen frei jeder macht sein Kram und dann fangen sie an zu spielen
    Spike macht draußen eher so renn und tobespiele, nach ein paar Min kommen beide wieder so spielend in meine Richtung und Spike rennt an mir vorbei und Fay kommt direkt zu mir und springt mich an. Ahso es ist da auch egal wer mit dem spielen angefangen hat


    2. Wir treffen beim spazieren gehen einen andern Hund sie beschnüffeln sich alles ist ok, sie wirkt entspannt und dann plötzlich wenn der andere Hund noch mal schnüffelt springt sie mich an/um


    Was meint ihr was soll ich tun? Oder warum sie das macht?
    Danke schön schon mal

    mal ne kurze Zwischfrage
    wie bringt man denn dem Hund das bei sich fließend mir beim laufen an zu schließen?
    wenn er irgendwo sitzt oder liegt ine Grundstellung das klappt schon



    LG

    ja das mache ich auch
    Fuß laufe ich immer mit dem linken Fuß zuerst los
    linker winkel da bleibt der linke Fuß stehn und der rechte geht rum und beim rechten Winkel umgekehrt
    Wenn Spike nicht grad sitzt dann muss ich nur das linke Knie einwenig anwinkeln und sein Hintern rutscht rum
    bei den Kommandos aus der Bewegung mache ich den ersten schritt etwas langsamer
    Ich glaub die Körperhilfen gibt fast jeder viele auch unbewusst und diese fallen dann andern auf :D



    LG

    @ CorgiFan-Toni


    bist du mit gelaufen bei dieser Prüfung?


    Danke für das schwarze Schaf
    ich war nämlich die jenige die leider bestehn musste
    und das mit der EH lag sicher nicht am nicht können sondern eher an der Aufregung, ich beim seit langer zeit im drk tätig und habe ausbildungen die höher als das EH zeug gehn. naja man darf anscheinend mal keine Blackout haben grad bei der 1. Prüfung
    du solltest nicht sowas verbreiten wenn du nicht genau weißt warum wer und wieso so gehandelt hat.

    Hallo
    im SV ist das eine Sparte wie schutzdienst
    Da wird auch anders gesucht stark an die IRO angelehnt und mit besteh nder Prüfung ist man auch nicht einsatzfähig es gibt glaube ich 3 stufen und mit bestehn der 3. stufe wäre man dann einsatzfähig.
    Ich weiß das der Rettungshundesport vom SV von vielen vermeintlichen richtigen rettungshundler verpönt ist aber warum nicht seht es mal so sie liegen nicht den Staffeln der Orgas auf der Tasche.



    LG

    es gibt Rettungshundearbeit vom SV aus oder auch Hundeschulen bieten dies an aber eher als Sport.
    Ansich betreibt man RHarbeit in einer Organisation wie DRK, ASB, Malteser usw.
    das wäre dann so 2-3 mal die Woche Training und nach 2-3 Jahren ist der Hund prüfunggsreif und nach einer Prüfung auch Einsatzfähig


    Wo macht den dein schwiegerpapa diese Ausbildung???



    LG

    was mir jetzt so auffällt
    nicht das es jetzt böse klingt oder so Aber eine Ausbildung dauert 2-3 Jahre ehe der Hund ein Prüfung macht
    Wenn dein Schwiegervater jetzt schon nicht mehr so gesundheitlich fit ist wie will er dann Einsätze laufen die vielleicht 4-5 st und länger dauern???
    bitte nicht falsch verstehn nur mal so als denk anstoß


    In der Prüfung muss der Hund auf den Armen getragen werden, ansonsten ist es egal wie er ihn trägt
    und dies Tragegeschirr ist sicher nicht erlaubt weil wenn der hund wirklich in einer Sitation ist wo er getragen werden muss wer hat dann zufällig ein Geschirr dabei.



    LG

    Hallo
    also erstmal ist die Rettungshundearbeit nicht dafür geeignet um seinen Hund mal eben zu beschäftigen.
    Und das mit dem viel im Auto sitzen stimmt auch aber der Hund wird ja weiter ausgebildet und so werden seine Trainingseinheiten immer länger.
    Vorrausetzungen bringt eigentlich der Hund von naturaus schon mit
    der Mensch sollte
    - gern in der natur sein egal bei welchen wetter
    -sich nicht zu schade sein auch ma bei mist wetter im Matsch zu liegen
    - spass an der arbeit mit andern Hunden haben
    usw


    zum Hund
    ist eigentlich egal
    -er sollte nicht älter als 4 jahre sein
    - nicht überängstlich
    - gesund


    es gibt hier auch schon zahlreiche theads zu dem Thema schau doch da auch mal rein


    LG

ANZEIGE