ANZEIGE

Beiträge von FreeSpirit

    Danke, so sehe ich das auch. SophieCat wenn es dann leichter für dich ist, stell dir doch einfach vor, wir hätten von 20000 Euro geschrieben und nicht von deinen 15000 Euro. :roll: Keiner hat dich hier mit einem Wort erwähnt, also werd doch nicht gleich wieder so patzig...

    Herrlich, erstmal drauf rumreiten und dann bin ich patzig. Ok, passt schon. Ich weiss Bescheid, speziell bei Dir. Danke für diese Betonung und Bestätigung

    Ditopeace-sign-dog-face

    Danke, so sehe ich das auch. SophieCat wenn es dann leichter für dich ist, stell dir doch einfach vor, wir hätten von 20000 Euro geschrieben und nicht von deinen 15000 Euro. :roll: Keiner hat dich hier mit einem Wort erwähnt, also werd doch nicht gleich wieder so patzig...

    FreeSpirit In dem von dir zitierten Beitrag steht nicht mal eine Summe, da geht es um Abgabe bei einer Krankheit, die sich ein Besitzer nicht leisten kann.

    Es ging darum (wüsste man, wenn man die vorherigen Beiträge gelesen hätte), dass ich 15000 Euro sehr lange abbezahlen müsste, weil ich so viel Geld nicht auf einen Schlag zusammen kratzen könnte. Wenn ich keinen Tierarzt finden würde, der mich den Betrag in Raten abzahlen lässt dann ja, dann würde ich versuchen Anju abzugeben, bevor ich auch nur darüber nachdenke, sie einschläfern zu lassen.

    Ich zahle aktuell für Anju monatlich 50-80 Euro für Futter und Medikamente. Kommt halt immer drauf an welches Futter sie den Monat bekommt und wie lange ihre Medis hinreichen. Das wäre es schon an "muss" Zahlungen, also würde ich bei einem Hund wohl immer bis zu 100 Euro monatlich denken und mit Zweithund vielleicht 200 Euro, besonders wenn da noch Versicherungen zu kommen.

    Haftpflicht und Steuer werden hier jeweils einmal jährlich im April und Juli abgezogen. Damit wäre ich bei Anju hochgerechnet Jährlich bei ca. 1500 Euro und für 2 Hunde eben das doppelte.



    Auf einmal sollte man schon so 1000 Euro aufbringen können. Hab ich ja bei Anjus Kastration gesehen, wie durch Komplikationen plötzlich über 400 Euro mehr zu zahlen sind.

    Ich hab noch ca. 20 800g NaFu Dosen, einen 12,5kg Sack Happy Dog und 15kg Wolfsblut. Bis Juli sollte Anju versorgt sein. :D


    Dazu kommen noch sämtliche Trainingsleckerlis, Leckerlis für die Futterdummys, kleine Nassfutter Dosen für den Super Rückruf und noch ein bisschen Kaukram.

    Wenn du selbst sagst, dass du das nicht stemmen könntest, warum möchtest du dann einen zweiten Hund dazu, der dann im schlimmsten Fall gleichzeitig auch eine Menge Asche kostet?

    Wenn man immer vom schlimmsten ausgeht, dürfte sich so gut wie niemand auch nur einen Hund halten. Ich kenne kaum einen Hundehalter, der mal eben 15000 Euro auftreiben kann.


    Ob ich mir zwei Hunde leisten kann - ohne gleich vom schlimmsten auszugehen - bleibt ja wohl ganz allein meine Entscheidung und nicht Deine. Zumal ich auch schrieb, das der zweite eine OP Versicherung und vielleicht auch eine Krankenversicherung bekommt.

ANZEIGE