ANZEIGE
Avatar

Ich wurde adoptiert

  • ANZEIGE

    Hey vor kurzem habe ich hier ja geschrieben weil ich auf der suche nach einem Hund war.
    Heute wollte ich mir einen anschauen, NUR SCHAUEN!


    Die chemie passt sofort, er kam zu mir, ließ sich kraulen und gab küsschen und folgte mir sofort auf Schritt und Tritt.
    Ich ging mit ihm Gassi und er lief sehr gut und hörte auch hier wieder aufs Wort.


    Ich war verliebt, das ist klar, aber ich musste trotzdem erst mit meinem Freund reden.
    Ich war schon drausen da fing er ganz schrecklich an zu weinen.
    Die besitzer riefen mich zurück und sagten kurz: Ich glaub ohne kannst du nicht mehr gehen, du wurdest adoptiert.


    Das war garnicht geplant, aber jetzt ist er da: Romeo, am 2.2.09 geboren, Jack Russel-Labrador Mischling mit 10kg Endgewicht...der doc sagt er wird nicht mehr wachsen.


    Gleich war ich shoppen, Halsband, Geschirr, Leckerlies, ordentliches hundefutter und nicht das Supermarktfutter was er vorher bekam!
    Bin immernoch sehr aufgeregt.


    Habe gerade die Stube umgeräumt und sein Körbchen eingerichtet, ein spielzeug, auch neu gekauft, drauf gelegt und ein paar Kauknochen und ein Leckerie!


    Bin hin und weg.
    So nun habe ich trotzdem noch ein paar fragen:
    Ich würde ihn Ffrühs Trockenfutter und Abends Nassfutter geben und zwischendruch Leckerlies a la Kauknochen, richtige Knochen und frisches Fleisch (für die Zähne halt, ohne Zucker etc. ...)
    Wieviel muss ich einem 10kg Hund an Futter geben?


    In meiner Frühschicht würde ich mit ihm 3Uhr Nachts rausgehen, wenn ich nach hause komme so ca. 15 Uhr ca. für 1-2Stunden und abends nochmal, so gegen 20-21Uhr.
    In meiner Spätschicht würde ich mit ihm gegen 9Uhr rausgehen, 11Uhr nochmal und dann Abends gegen 22Uhr.
    reicht das oder dentk ihr es ist viel zu wenig?
    Mein Freund würde mit ihm in meiner Frühschicht auch nochmal gegen 9 Uhr raus und in meiner Spätschicht gegen 17Uhr!



    Hätte nie gedacht das es so schnell geht, aber jetzt ist er da!:)




    Waren auch schon lange drausen,w as ihm gut tat.

  • ANZEIGE
  • Na dann herzlichen Glückwunsch zum "Nachwuchs" :D


    Und bitte mehr Fotos, so kann man das Prachtexemplar ja garnicht richtig sehen......

    ***************
    Kirsten mit Bruno

  • Herzlichen Glückwunsch auch von mir !
    Ich hätte mir so einen Mischling kleiner vorgestellt ;) aber total knuffig isser !


    Ich finde das mit dem Spazieren gehen wirklich ausreichend... aber denkt bitte daran das "einfaches spazieren gehen " nicht reicht !


    Liebe Grüßeeee und meeeeeehr Bilder !

    Alice
    *09.08.2007
    Bonny
    *16.07.2008

  • ANZEIGE
  • Oh, das ging aber sehr schnell!! Hoffentlich nicht überstürzt. Hast Du denn jetzt wenigstens einige freie Tage, damit der Kleine sich richtig eingewöhnen und vor allem an Euch gewöhnen kann?!


    Ich persönlich würde versuchen, die Spaziergangszeiten für den Hund möglichst konstant zu halten, so dass der Hund einen einigermaßen festen Rhythmus bekommt. Ich selbst halte das für wichtig, auch wenn das sicherlich nicht immer möglich ist. Aber ich würde es dem Hund nicht unbedingt zumuten, ebenfalls "Schicht" zu arbeiten.


    Ansonsten halte ich viermal am Tag für durchaus ausreichend, davon zwei etwas länger und zwei kurze "Pippi-Gänge".


    Viel Spaß mit dem neuen Bewohner!


    BB

    Emma - Weiße Schweizer Schäferhündin *08.05.08

  • Viel spaß mit deinem Romeo, meiner heisst übrigens auch so :gut:
    Wirklich Zucker!

    Romeo *1.11.2008


    "Je mehr ich von Menschen sehe, umso mehr liebe ich Hunde! "

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Seelenschein, da gratuliere ich aber ganz herzlich! Ja, so muss es sein, das Herzlein entscheidet.
    Rechne aber damit, dass er noch ein bisschen aufblüht und auch mal testet! Hat unser nach ein paar schüchternen Anfangstagen auch gemacht, das machte ihn für mich noch sympatischer!
    Dein Hundeschatz hat eine tolle Größe und das was ich sehen kann auf den Fotos ist ja entzückend - bitte bitte bitte meeeehhhhrrrr!!!!
    Einen tollen Start wünschen Euch
    Andrea und Stanley


    p.s. Was sagt denn Dein Partner?

    „Gibt es eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?“
    Charles Dickens


    Photos unter "Lord Stanley lässt bitten"

  • Ein hübsches Kerlchen -aber ist er wirklich schon daran gewöhnt, so lange alleine zu bleiben?


    Seid ihr jetzt einige Zeit durchgehend zuhause, damit sich der kleine Lümmel eingewöhnen kann?


    Und lasst euch viel einfallen, um den Jungen zu beschäftigen,damit er nicht auf dumme Gedanken kommt....


    Viel Spass mit dem Familienzuwachs.


    Gruss
    Gudrun

    LEIKA (28.2.2003 - 2.6.2017, immer in unserem Herzen)


    "Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS!
    Michael Aufhauser - Gut Aiderbichl

  • Hey also ich habe ihn auch nach seiner Vorgeschichte bzw. Erziehung ausgewählt.
    Er ist mit 2 Kindern und Katzen aufgewachsen, hier wird er mit einem Kind und 1 Katze aufwachsen (ganz alleine wäre er nie, beide Spielen und kuscheln sogar schon)
    Alleine blieb er dort meißt 8 Stunden!!!


    Wenn er sich an uns/mich gewöhnt hat möchte ich mit ihm direkt zu Hudnewiesen gehen und auch richtig laufen lassen.
    Aber dazu muss er erst wissen wer ich bin und wirklich zu 100% hören.
    Ansosnten renne ich mit ihm auch schon, heute schaffte ich nur 10 Minuten aber mache ich das tägl. packen wir locker 30-40 Minuten, denke mal nicht an Stück!


    Nur Gassi gehen reicht nie, dazu hat er zu viel Pfeffer im Hintern :)
    Auch schwimmt er sehr gerne aber da muss ich erstmal schauen wo er das darf, in nen normalen Badesee darf ich ihn bestimmt nicht lassen?


    Mein Freund ist Happy, er sieht so aus wie die Hündin seiner Schwiegermutter:)
    Die triffter am Samstag auch das 1. mal, habe da aber wenig bedenken da er jeden Tag mitanderen Rüden und Hündinen zu tun hat und die Hündin meiner Schwiegermutter auch!


    Feste Gassi Zeiten versuche ich einzuhalten, also immer um 9 und um 16Uhr, die 2 Zeiten sind auf jedenfall Fest!


    Ich lerne gerade viel über Hudneerziehung und will auch nochmal in der Hundeschule vorbei, die wissen ja am besten was man tun muss :)

  • Also ich muss da BergerBlanc wiedersprechen :D


    Wir haben verschiedene Gassi-Geh-Zeiten.


    Du musst eh selber rausfinden was dir und den Hund gut tut, ob ihr immer zur gleichen Zeit geht oder unterschiedlich.


    Er soll halt regelmäßig raus zum entleeren, damit keine Unfälle passiern.


    Aber ansonsten HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu dem süßen Burscheb


    :roll: :roll:


    LG Bibsi

    Natürlich kann man ohne Hund leben,
    Es lohnt sich nur nicht!


    Grüße von DJ & Bibi

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE